Sky: Berichtethema Sky Saunaclub Wuppertal

Dieses Thema im Forum "Sky Saunaclub, Wuppertal" wurde erstellt von Legio, 18. Oktober 2012.

  1. dd1953dd

    dd1953dd Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    159
    Dankeschöns:
    864
    Ort:
    fast zu nahe am Sky
    Aufgrund der zuletzt doch sehr überschaubaren Highlights in den Berichten und der aktuell eher schlechten Damenauswahl (keine Brenda, keine Deborah, keine Anna, keine Betty ...) tat ich mich schwer nach fast 2 Monaten mal wieder ins SKY zu gehen.

    Ich hab die Entscheidung dem möglichen Gewinn einer Freikarte, die von jemanden zurückgegeben wurde, überlassen. Da wohl kein anderer diese Freikarte wollte, war ich dann heute im SKY. Aber die AWL war die bisher schlechteste (für meinen Geschmack!!), die ich erlebt habe - wenigstens die Hunde waren nicht da.

    Dulce empfing mich und stellte mir überraschenderweise niemanden zur Seite und gab mir die beiden "Lappen". Das war genauso mein Plan gewesen - also freie Damenwahl. Hatte mir nur die Umsetzung schwieriger vorgestellt.

    Bei der "Latschensuche" schlich eine wohlgeformte Latina an mir vorbei und betrachtet mich interressiert.
    Wir begrüßten uns und ich fragte nach dem Namen: "Analis" (so hatte ich es verstanden). "OK!" - "Du bist das mit den durchwachsenen Berichten" .. dachte ich mir und ging duschen.

    Im Kinobereich lag Jörg und lies sich von Daniela massieren. Auch eventuell ne Option.

    An der Bar war dann wieder "Analis" und ich lies sie ihren Namen buchstabieren: ANALIZ.

    Naomi huschte kurz vorbei ... echte VIELLL Frau. Also bis auf Angela hatte ich alles gesehen. ... Wo war nochmal Analiz?


    1. Zimmer mit Analiz! :5stern::3stern: ~ WHF: 85%

    Analiz ist eine Ü30-Lady (meine ich) aus der Domrep und hat eine wirklich gute Figur. Schöne große Naturtitten (Cup D? und gut in Form) und einen wohlgeformten, festen Hammerarsch. Nicht so ein Riesenteil wie Karin, dafür hier natürlicher. Auch ihr Gesicht und ihr Wesen sind sehr nett. Dafür, dass sie neu im Sky ist, war sie richtig gut und locker unterwegs.

    An der Bar hatten wir schon geil geknutscht und sie meine "provocación" gelobt, aber im Zimmer wurde aus Geknutsche ein regelrechtes Auffressen. Es fühlte sich so an, also saugte sie meinen kompletten Mund in ihren. War schon geil.

    Analiz kann man fingern, wie und wo man will. Das erkannte ich schon im Stehen vor dem Bett und auch als ich ein Bein von ihr auf den Stuhl stellte und ich sie vor ihr hockend leckte und fingerte. Ihre Hände waren an meinen Kopf. Ein gefühlter Rollentausch.

    Auf dem Bett ließ ich sie meinen Schwanz blasen. Hier muss sie noch etwas öfters üben, aber es war nicht schlecht. Oder war sie zu sehr von meinen Fingern abgelenkt? Sie bedankte sich zumindest mit heftigsten Ganzgesicht-Zungenküssen.

    In der 69er ging es weiter und hier durfte ich ein sehr bewegliches und kräftiges Becken erleben, welches ihre Muschi über mein Gesicht gleiten ließ. Es war war wirklich richtig Bewegung auf meinem Gesicht und meine Zunge liebkoste alles von der Klitoris bis zum Poloch.

    Sie bekam einen feuchten Körper und ich war richtig geil. Dabei hatte ich nur einen Gedanken: Facesitting.
    Analiz verstand auch sofort, was ich wollte. Warum nur?
    Auf jeden Fall war es auch klasse. Vorallem weil man hier die dicken Hupen über sich richtig abgreifen kann. Sie saß nicht nur auf mir oder war leicht nach vorn an die Wand gebeugt. Nein, sie lehnte sich auch leicht zurück, presste mir ihre Muschi ins Gesicht und griff nach meinen Schwanz. Das war schon eine geiler Ritt und sie hatte "den Zügel" in der Hand.

    Dann ritt sie noch meinen Schwanz in einer geilen Position und wir wechselten in den Doggy.
    Hier verdiente sie sich auch Höchstnoten. Geiles Gegenhalten und geile Position (Arsch hoch und Körper/Kopf Richtung Matraze :D). Die Kraft meiner Hüften war enorm, so dass es kurz aber heftig wurde. Aufgrund des Vorspiels ging es leider wirklich schnell bis zum Abschuss.

    Also ich werde sie wieder buchen, da sie für mich tabulos ist und sicher noch dazulernen kann und wird.


    Danach auf der Terrasse überlegte ich, ob ich überhaupt noch ein weiteres Zimmer mache, da die anwesenden Damen SEHR überschaubar waren und mir Naomi inzwischen eigentlich zu viele Kilos dazubekommen hat und Angela als MILF nicht so ganz meine "Jagdbeute" ist.

    Also entschied ich mich noch für 1 Zimmer - entweder Naomi oder Angela - je nachdem wen ich zuerst "erbeute".

    2. Zimmer mit Angela! :5stern::2stern: ~ WHF: 60%

    Angela
    war dann die "Glückliche" und es entwickelte sich eigentlich ein identisches Zimmer, wie ich es Anfang des Jahres mit ihr hatte. (Das war mir nicht mehr so bewusst, aber durch Nachlesen hier im Forum fiel es mir auf.)

    Das Zimmer begann mit Zungenküssen, aber ihre Propellerküsse mag ich nicht so besonders.
    Dafür war es dann in der 69er geil, aber ich dachte abundzu mit etwas Wehmut an das vorhergegange Zimmer. Deshalb wollte ich Angela auch im Facesitting kennenlernen. Wie war das mit der Wehmut?

    Dann kniete sie sich seitlich neben mich und blies wieder meinen Schwanz.
    Ich fingerte sie leicht, da ich mich zu erinnern schien, dass sie das nicht so mag. Als sie kein Abwehrverhalten zeigte, erkundete ich auch leicht das zweite Loch und als Ergebnis leckte sie an meinen Eiern und kurz über mein Poloch. Doch noch eine neue Seite an ihr festgestellt.

    Dann wollte Angela, dass ich komme. Sie blies fest und intensiv und ließ auch meine Hände auf ihrem Kopf zu. Wenn ich nicht kommen wollte, musste ich abbrechen. 2 Klapse auf ihren Arsch und ein "Ficken!" von mir führten zum Stellungswechsel.

    Im Doggy ist sie geil. Irgendwie leicht "devot". Sie lässt dich ficken und "hämmern". Angela achtet nur darauf, dass ihre Position für mich perfekt und stabil ist. Jetzt im 2. Zimmer ist der Abschluss weiter weg, aber die Kraft in den Hüften ist voll da. Ein Hoch auf den Ausdauersport.

    Angela wird auch geil und fängt an zu keuschen. Ich komme heftig und mein Schwanz ist immer noch etwas hart und steckt noch in ihr. Sie wackelt etwas mit dem Po und sagt: "Weiter! Ich bin hot!"

    Ein paar Abschlussbewegungen schaffe ich noch, mehr aber nicht.

    Mein WDF bei Angela sinkt. Sie schafft es nicht, dass ich mal kurz Raum und Zeit vergesse. Ist mit ihr für mich nicht möglich.


    Danach ging es nach Hause. Hoffentlich kommen bald ein paar Highlights zurück.
    Aber für 80€ habe ich heute zumindest nichts falsch gemacht.
     
    el Caesse, MrEisenhart, Berto und 19 andere danken dafür.
  2. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    38
    Dankeschöns:
    352
    Freitag, 30.08.2019
    Sky Saunaclub, Wuppertal


    1.Zimmer: Dulce
    2. Zimmer: Naomi

    Bei der Ankunft festgestellt, dass meine Lieblinge Deborah und Karin nicht anwesend sind.

    Dulce (Herkunft Kolumbien, lebt abwechselnd in Deutschland und Spanien)

    Zur Dusche begleitete mich Dulce und deckte mich gleich mit ZK ein. Als ich nackt vor ihr Stand, sagte sie was von „oh, provocacion, grande provocacion“. Wie ich später feststellte, ist das ihr Standardspruch gegenüber neuen Gästen. Es folgte das übliche Procedere: sie nahm mich nach der Dusche in Empfang, versorgte mich mit einem Pils, und schwups, hatte ich wieder ihre Zunge im Hals. Wir setzten uns auf eine dieser Fensterbänke im Gang. Es gab reichlich ZK, die mir übrigens sehr gut gefielen, eher weich und zärtlich. Dulce packte auch eine ihrer Titten aus „natural“, die ich herzhaft abschleckte. Mein Schwanz stand bereits hoch und Dulce fing auf der Fensterbank in der Öffentlichkeit an ihn zu blasen, geil!
    Schließlich ging es aufs Zimmer und zwar in dieses direkt am Kino ohne Tür, Sichtschutz nur durch ein Faltteil. Sehr kleines Zimmer aber gut verspiegelt. Es gab einen ordentlichen Blowjob, der aber gemessen an den Sky-Standards nichts besonderes war. Dulce ließ sich dabei aber ordentlich fingern, auch richtig tief.
    Fickerei hola, in der Mission und Doggy. Die Finalisierung erfolgte oral. Das alles hat nicht lange gedauert, da ich ziemlich geladen war. Anschließend wurde ich von Dulce noch massiert, ein entspannender Abschluss.
    Als Fazit zu Dulce muss ich sagen, dass der MILF- Faktor schon beträchtlich ist, allerdings war ich erstaunt, wie weich und fest sich ihre Haut anfühlt. Am besten haben mir die ZK gefallen, da sie nicht so aggressiv waren wie bei manchen Ladies hier.

    Nach der Dusche, Entspannung im Kino und oben auf der Terrasse sowie nach einem Happen Essen, hielt ich Ausschau nach einer zweiten Zimmermöglichkeit. Beim Essen an der Theke kam mal Annalies oder Annaliz, keine Ahnung, ob ich das richtig verstanden habe, vorbei. Auch nicht mehr ganz jung, aber geile, große Brüste und ein super Latina-Arsch, das ganze in ein blaues Netzkleid gehüllt. Sie war mir auch sehr sympathisch. Leider war sie dann wohl gebucht, in Frage kamen noch Angelika oder Naomi, nach Optik und Erfahrungsberichten beurteilt, selber hatte ich mit beiden noch nicht das Vergnügen. Es sollte Naomi werden.

    Naomi (Herkunft Dominikanische Republik, Leben in Spanien und Deutschland)

    Eine für mich ungewöhnliche Buchung, denn soviel Körperfülle ist nicht so mein Ding. Aber sie hat ein sehr hübsches Gesicht, war super gelaunt und kommunizierte sehr nett. Außerdem waren die Erfahrungsberichte vielversprechend.
    Interessant sind schon mal die ZK, es wurde hier hinlänglich ihre raue Zunge beschrieben. Zudem überrollt sie einen mit den Küssen geradezu, manchmal wusste ich nicht mehr, sind das jetzt die Lippen oder die Zunge? Auf jeden Fall Vollgas.
    Der Blowjob war auch auf hohem Niveau, Zähne nicht zu spüren und teilweise verschwand der Lümmel bis zum Anschlag in ihrem Mund. Naomis Mund kann man regelrecht ficken. Auch heftiges Fingern während des Blaskonzertes war kein Problem.
    Vögeln in Doggy, bei dem Hintern ein Muss. Wie leider fast immer, baute ich beim zweiten Zimmer etwas ab und so musste das Ende mit Blasen und Wichsen herbeigeführt werden. Am Ende wichste ich selber und Naomi verschlang dabei meine Eier in ihrem großen Mund und lutschte die Murmeln richtig geil. Und wo die Spermaladung dann hinging, war schon sehr schön anzusehen...

    Ich genehmigte mir noch ein Stück Kuchen und einen Kaffee (wirklich sehr gut, ziemlich stark). Danach erfolgte dann das Adios.

    Fazit gesamt: gemessen an anderen Clubs zwei Zimmer mit sehr gutem Servicelevel, aber Deborah und Karin sind noch mal eine Klasse für sich. Nach den Berichten wäre ich auch mal scharf auf Brenda, aber als Sky-Neuling habe ich sie noch nicht zu Gesicht bekommen.
     
    el Caesse, kalle56, pheros und 22 andere danken dafür.
  3. pheros

    pheros Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    133
    Dankeschöns:
    404
    Vor kurzem war ich ein paar Mal hier, das Essen war immer in gutem Zustand, sowohl nachmittags als auch abends, alles sauber und auf dem neuesten Stand, schöne Innenterrasse, der Rest der alten Sachen aber sauber! Damen?

    Erstmals im Juli: Naomi, die mich in der Wanne wunderbar umarmte, super Einsatz sowohl draußen als auch im Zimmer, die zweite Runde war mit einer neuen. 'Milf' Olivia .. genug, dass sie alles mit Hingabe tat.

    Ende August an einem Freitagabend nicht besser ... Jessica Big Tits Milf aus Brasilien, ich habe einen exzellenten Blowjob bekommen .. und konnte hinten herrlich abspritzen, die zweite Runde war ein Trio mit Smiley Betty und Naomi, die mich flach umarmten und mich sicher küssten Ich möchte nächste mal nur Betty versuchen , trio ist selten sehr gut... ..

    das dritte mal war ich an einem freitag wieder da .. hier habe ich paola eine schöne kolumbianische freundin von Deborah bekommen .. beide haben wunderbar mitgemacht. Deborah mit ihrem ultimativ schönen arsch hat mich die dritte runde gefickt , Paola musste dich wirklich aufheizen, aber Karin mit seinem Mega Latin Ass und Sili hat mich eine Stunde lang intensiv mit einem abschließenden Blowjob gefickt, an dem ich lange Freude habe, auch jetzt, wenn ich wieder denke ...
     
    albundy69, Berto, pique und 15 andere danken dafür.
  4. TittyTwister

    TittyTwister Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    17
    Dankeschöns:
    331
    Verweile doch! Du bist so schön!

    Im Feierabendmodus steuert mein Autopilot gegen 22:00 das Sky an.
    3 Fahrzeuge auf dem Parkplatz, der Autopilot stellt meine Kalesche dazu und deaktiviert sich.
    Jetzt - wo ich schon mal da bin muss ich natürlich mal anklopfen, was dort noch geht.

    Die Klingel funktioniert schon mal.
    Dulce öffnet, lässt mich ein und hätte gerne 35€. Zu so später Stunde nehme ich stattdessen lieber das Direktpaket zu 50€.
    Dulce ruft daraufhin die einzigen gerade zur Auswahl stehenden Ladies herbei - Angela und Analiz.

    Angela hatte mich schonmal sehr angenehm zu verführen versucht - wobei ich seinerzeit andere Pläne hatte. Jetzt entscheide ich mich für sie und Angela freut sich sehr.
    Sie schleppt ich in ein Zimmer und wir küssen uns leidenschaftlich - wonach sie mir recht charmant meinen Obolus abknöpft um nochmal zu verschwinden während ich mich auch schick mache.

    Fuckten

    Als sie mit dem georderten Kaffee zurückkommt geht die Knutscherei im weit bequemeren Outfit weiter und wird durch gegenseitiges Fingerspiel ergänzt. Wir begeben uns nach kurzer Zeit bei unverändertem Programm in die Horizontale.
    Dann überzeugt Angela auch meinen Kostentreiber sehr intensiv von ihrer Zungenfertigkeit während ihre Finger anfangen meine Hinterpforte zu erkunden. Unterdessen widmen sich meine Finger ihrem Juwel. Angela lacht als ich mich winde ...

    Werd ich zum Augenblicke sagen:
    Verweile doch! du bist so schön!
    Dann magst du mich in Fesseln schlagen,
    Dann will ich gern zugrunde gehn!
    (J.W. Goethe)

    Da es aber so nicht enden soll, gehe ich auf Tauchstation und koste sie ausführlich. Als sie zuckt wechseln wir in die 69. Dann will sie mich in sich haben.

    Sie setzt sich auf mich und legt langsam los. Irgendwie finden wir keinen gemeinsamen Rhythmus und ich drehe sie in die Missio.
    Wir verschmelzen - und sehr gefühlvoll unter dauerndem Knutschen schmiegt sie ihr Inneres um meinen kleinen Begleiter. Mit kleinsten und auch größeren Bewegungen erkunde ich sie ... wir finden einen schönen Flow und vögeln dahin.

    Und irgendwann bar jeden Zeitgefühls lasse ich los und mein kleiner Spielverderber übergibt sich. Klein TT ist druckbefreit, dafür ist Angela gerade erst richtig im Schwung und will mehr. Die Eigenheiten meines kleinen Begleiters im Sinn muss ich jetzt nochmal richtig ran - bevor er sich in die (gewerkschaftlich zugesicherte) Pause begibt. Also wird nochmal mit erhöhter Drehzahl ein Dauersprint nachgelegt, was Angela sehr gouttiert.

    Schließlich liegen wir noch erschöpft ineinander verkeilt und küssen uns bis sich klein TT ermattet zurückzieht, kuscheln noch ein paar Minuten und reden noch in langsamen gebrochenem spanisch-deutsch, wobei sie recht viel deutsch versteht.
    Angela bedankt sich für die schönen Momente und so auch ich.

    Angela vermittelt mir ausgesprochen viel Nähe und hat in mir den festen Vorsatz entfacht, sie das nächste Mal länger zu besuchen.

    Vielen Dank Angela - ich komme wieder.

    Dann nur noch Duschen, herzliche Verabschiedung und ich verlasse als letzter Gast das Sky.


    F: Sehr schön mit Mexico
    CL: Ja, lecker
    Fingern: Ja langsam
    GV: Ausdauernd mit schöner Eigenbewegung
    Porno: 30 %
    GF6: 90 %
    Illusion / Nähe: 90 %
    WDF: 100 %
    Abrechnung: 50,- € / 30 Min. Direktzimmer incl. Eintritt
     
    sandmann, spanier, pcpopper und 22 andere danken dafür.
  5. s04hunter

    s04hunter Aktiver User

    Registriert seit:
    18. Oktober 2017
    Beiträge:
    8
    Dankeschöns:
    44
    Bin gestern wieder ins Tal zur Sky Sauna gefahren. War gegen 17 Uhr da und 4 Autos waren schon da, zudem gab es eine neue, funktionierende Klingel;).
    Ich wurde von Brenda empfangen und nach kurzer Zeit würde mir auch Naomi zugeteilt.
    Ich hatte sie lange nicht mehr gesehn und wollte sie mal wieder testen.
    Sie fing schon nach der Dusche an, mich im wahrsten Sinne des Wortes aufzuessen. Ihre Küsse waren sehr tief, nass und ausdauernd. Top war auch ihr französich, welches sehr variantenreich und Tief war.
    Danach ging es in die Missio und der Abschluss von hinten.
    Ein wirklich geiles Zimmer, welches ich gerne beim nächsten mal wiederholen möchte. Naomi hatte sehr viel spaß, wie ich finde und sollte es auch sein:).
    Danach habe ich etwas gegessen und fern geguckt. Es fiel mir schwer mich für eine neue Dame zu entscheiden.
    Das lag daran, dass Top-Bräute wie Brenda, Angelica, Deborah, Angela und Karin anwesend waren. Zudem waren 2 weitere Damen anwesend deren Namen ich leider nicht in Erfahrung bringen konnte, die aber auch nicht meine Favoriten waren.
    Schlussendlich habe ich mich nach einen Flirt für Deborah entschieden.
    Sie ist wirklich eine Klasse für sich.
    Top Küsse, ausdauerndes Blasen und aktiven Verkehr.
    Auch das Massieren hat Spaß, da sie sehr kommunikativ ist.
    Fazit: geiler Abend mit 2 Super Zimmern und ne schöne Zeit im Tal.
    Ich kann jetzt sagen, dass das Sky mittlerweile mein favorit ist. Werde beim nächsten mal mehr als 2 Zimmer versuchen, dafür werde ich aber wahrscheinlich mehr Zeit brauchen als 3 Stunden:duckweg:.
     
    Pussierstengel, Mark Aroni, pique und 21 andere danken dafür.
  6. Phallygula

    Phallygula Notphall

    Registriert seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    513
    Dankeschöns:
    2.350
    Ort:
    am anderen Ende des Staus - Colonia
    Asses a Go Go - 7 Jahre Sky .... :poppen::fruitsex::bussi:

    muss mal wieder ein paar Impressionen loswerden - bin ja schreibfaul geworden - überfickt - älter - und die Highlights - die richtigen Erlebnisse - die werden leider seltener. Abgesehen von Thailand. Aber das ist hier nicht das Thema.

    Wobei - in diesem puffigsten aller Puffs -:D gibt es immer noch Entdeckungen, die einen gewissen Aha- und Erinnerungsfucktor haben. Ich spreche jetzt nicht von der reparierten Klingel, und die Toilette in der Männerdusche braucht wohl auch noch etwas Zeit - whatever - Morgan baut ja auch seit über 50 Jahren seine Autos mit Eschenholzrahmen und ist gut im Markt - :danke:vielleicht muß man so das Geheimrezept des Sky sehen ....

    Wenn ich so die Zeit reflektiere - da gab es Catalina - es gab wohl auch mal ein Schachtschiff mit diesem Namen - mit einem Riesenarsch :ass1:- aber die konnte blasen - die hätte auch eine 42 cm Schiffskanone zur Explosion gebracht. :smoke1:

    Und dann den Fickfloh :elef:- Julie. Ingendwie völlig verbaut - C Bubs, Wespentaillie und Latianarsch auf 150 cm - und sowas von geil. Die Stunden mit Ihr werde ich nie vergessen - ein kleiner Sonnenschein und eine supergeile Maus. Ich war " lingua periculosa " ???? :sabber:

    Und dann Vicky - Vicky - Vicky - Vicky - erst so schüchtern - und dann ein Vulkan - flüssige Lave die mich jedesmal zärtlich umschmiegt hat -
    und dabei bildhübsch - und eine tollle Figur - und und und .... kann die Zimmer nicht zählen . Glaube wir vermissen sie alle. :baumel:

    Ein eher kurzes Gastspiel hatte Luna - für mich auch die ideale Gespielin Und dann die als Standgebläse angekündigte Noelia. Ein vollwertiger Ersatz für Julie - geile Figur und im Bett .... rrrrrrrrrrrrrrrrrrr ..... miss her ..... :saint:

    Das ist nur ein kleiner Aufriss, der meinen Geschacksnerven entspricht, so viele andere tolle Frauen habe ich nicht erwähnt, aber das waren meine highlights. Stehe halt auf etwas schlanker. Ach ja, da war noch die geile Putzfrau - Maria ? Spaß ohne Ende, nachdem sie, völlig ausgehungert, die Seiten gewechselt hatte.. :poppen:

    Nun ja. 7 Jahre hat der Puff überlebt, und das zu recht. Alleinstellungsmerkmale hat er viele, aber das Entscheidende sind die Fuckten. Und die stimmen.

    So wie am Donnerstag vor der großen Party, Besetzung fast vollständig, aber kaum Kerle. So konnte mich Deborah bereits nach einem halbgerauchten Zigarillo direkt abgreifen - sie kann das - die Frau macht mich irgenedwie geil. Ob vor dem Zimmer - auf dem Zimmer -
    Deborah war im letzten Leben eine Schlange - so eine Zunge hat sonst keine. :bussi: Und sie ist ein kleiner Blasebalg - ;-) :blasen:scheint ihr Spaß zu machen. Und sie kann auch genießen - und sie schmeckt gut - ich habe sie gefressen ..... nein, eher ausgelutscht - was sie mit mir dann auch gemacht hat - diese Pussy ist ein Traum in der 69 - nur die Entscheidung - Gucken oder Lecken .... ???? ;-)

    Und nach dem Essen - Debora zum Zweiten. Wildes Geknutsche im Zimmer und abgreifen - so geil zu sein kann Frau doch gar nicht spielen ... ;-) und dann ohne große Tralala - den O hatte ich ihr ja vorher verschafft - wie sie vorgiebt - ab in den Doggy .... :poppen: was für ein Prachtarsch. Nicht zu dick, wohlgeformt - einfach geil - und dann mal drehen - rrrrrrrr .... geile Pussy .... und scheiß red army Condom. No traction, zumal Debbie mit dem Flutschievertreter einen Vertag zu haben scheint. Also wieder 69, das geht immer.

    Ausgelaugt und zufrieden vierließ ich den Tempel der Lüste ..... nicht ohne mich für Samstag mit Debbie zu verloben. :love:

    Samstag - gegen 18:30 war Parken schwierig. All die Partyanimals waren gekommen, um den asses a gogo Tribut zu zollen. Dementsprechendinside Männer Männer Männer. Es ist so ungerecht - am Donnerstag balgten sich die Chicas um jeden Schwanz :reiter: - heute -
    waren sie im Dauereinsatz. Sogar Jörg lief mit offenem Hosenstall rum :monkeypiss:, was das zu bedeuten hatte, wollen wir hier nicht ergründen ;-)

    Flashlight Deborah - flüchtiger Kuss zwischen Zimmer und Verlängerung mit Liebesschwur - dann Bier, Essen, Bratwurst - was dann da frei war, war nicht so meins - und dann endlich um 10 - Deborah. Ab in die Kiste. :bighand::doggy::sperm:

    Hatte eigentlich einen toten Vogel erwartet, aber offenbar hatte sie vorher einn paar Salatnummern ( Anmachen und stehen lassen ) und konnte sich nicht wirlklich entladen. Crazy Chica. und so was von geil - und so hatte sie sich vorher auch nie gehenlassen - bis zum petit mort .... -) I love it. Und sie schmeckt so gut .... Aufgesattelt und in einem wilden Ritt nach ..... ach - so ein Missie mit Knutschen wär ja auch noch schön ..... und wieder Dggie ... nein dieser Arsch ... wobei auch dieser Arsch die Kombination von Conti und Flutschi nicht wiedergutmachen konnte .... aber es gibt ja die 69 .... und Pussy ist dann so wehrlos ..... und die Lecce explodierte in ihr Gesicht ..... :sperm::sperm::sperm:
    Besser die kids sterben in Freiheit als in der Gummizelle - und auf so einem schönen Gesicht .... Und das hat jetzt fast ne Stunde gedauert.
    Und jede Minute war schön. Habe Ihre - excellente - Massage abgelehnt und sie einfach mal in den Arm genommen zu relaxen. Hat genug gearbeitet heute das Mädel.

    Debbie ist einfach nur .... Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr . Tolle Frau.





     
    el Caesse, Neighbur, Harvey und 31 andere danken dafür.
  7. pheros

    pheros Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    133
    Dankeschöns:
    404
    Samstag Mittag, volle Parkplatz, und dann auch viele Manner, die ungefähr 10-Damen waren die ganze Tag ganz gut beschäftigt... ich hatte doch genug Chancen jeder zu begegnen, und tja etwas schnell aber geil, musst Brenda mir nach so viel Jaren wieder.vernasschen. Sie war gut darauf, sehr gute blow job und auch Stellungswechsel war gut, aber da fehlte ein bisschen was ich gern mal spure, die absolute Geilheit von Karin, leider diese mal habe ich sie immer verpasst, auch nach soviel jähren , war da plötzlich Dulce die mich auf dem Couch kusstet bis ich so geil war dass sie mir ins Zimmer schleppte.. voller Einsatz beim blasen, wenn ich daran denke bekomm ich sofort wider eine harte schwanz... auch war sie richtig nass und war dass intimes teil im "cono" auch kein Straf. die letzte Runde war komischer weise nicht mit Karin( weil wir uns fast überzeugt hatten zusammen ins Zimmer zu gehen ,a aber da kämm Angelica und ein Kerl namm Karin mit ins Zimmer) aber ich wollte mal die Megatitten von Angelica spuren, meine gute, wass fur eine Übergabe... genau so gut wie Karin... mit ihre megahintren pumpte sie bis Sie nicht mehr konnte... Danke Sky fur dass Essen und die gegrillte Bratwürsten... und tja hier geht mann Hinn um die Sau raus zu lassen und dass schaffen die Frauen , fast alle....so nächstes mal wird bei viele eine quäl der Wahl sein... Dulce, Karin , Deborah, Angelica, Jessica, Naomi , Brenda allen 5 Sterne....
     
  8. TittyTwister

    TittyTwister Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    17
    Dankeschöns:
    331
    Vel Predator vel Praedam
    - Bist du nicht der Jäger, so bist du die Beute -

    Da der Naturpark Sky sein 7 jähriges Jubiläum feierte hielt ich es für eine wunderbare Gelegenheit einige Latinas in freier Wildbahn zu beobachten.

    Das heere Ziel: Das Paarungsverhalten einzelner höchst seltenen und nicht ganz ungefährlichen Exemplare der "sehr willigen Amazonen" zu erforschen.

    Originaltext Prof. Dr. Grzimek:
    "Die sehr willigen Amazonen sind eine Untergruppe des Stöckelwildes und haben ganzjährig Brunftzeit. Sie animieren ihre Opfer zur Paarung und entreißen ihnen dann die potentielle Nachkommenschaft. Die Schonzeit ist von 1:00 bis 11:00 oder sie signalisieren es deutlich (was aber nur selten der Fall ist)."


    Gegen 14:00 treffe ich auf dem Parkplatz des Naturparks ein - von Gästen ist er nur mäßig belegt - alles gut. Ich pirsche mich an die Pforte und betätige ganz leise die Klingel, um das Wild nicht aufzuscheuchen.
    Lingh die barbusige Parkrangerin öffnet die Tür und lässt mich nach Entrichten der Besuchsgebühr ein.

    Nach einer erfrischenden Dusche unter den Wasserfällen und Wechsel der Kleidung gegen das im Naturpark obligatorische Bärenfell, begebe ich mich vorsichtig in Richtung der Wasserstelle, an der das wenig scheue Wild sich häufig labt und nach Beute Ausschau hält. Vorsichtig schleiche ich, das Glas Empfangssekt in der Hand also in Richtung Bar, als an einem Wildwechsel Angela meinen Weg kreuzt.

    Angela:
    Originaltext Prof. Dr. Grzimek: "Diese putzige Gesellin lebt vorrangig in den Weiten Ecuadors - trotz ihres scheinbar ungefährlichen Äußeren gehört sie zu den erfolgreichen Jägerinnen - üblicherweise gut informierte Kreise berichten von mehreren Männern, die sie fast allabendlich zur Strecke und um ihre potentielle Nachkommenschaft bringt. Angela schlägt ihre Beute vorrangig mit GF lastigen physischen Liebesbezeugungen in den Bann. Immerhin beißt sie ihrer Beute nach dem Liebesakt nicht den Kopf ab, aber ihre Opfer erinnern sich später immer wieder der Performance und wollen mehr davon."

    Ein einzelnes in Europa gesichtetes Exemplare befindet sich im Sky und schaut direkt zu mir.
    Trotz der ausgiebigen Dusche unter dem Wasserfall nimmt sie meine Witterung auf uns starrt mich mit einem hypnotisierenden Blick an. Ich verharre bewegungslos. Wir sehen uns an - schweigen uns an - grinsen und wissen, wie es weitergeht. Ich beteure, noch etwas Pause zu brauchen, da ich gerade erst von der Anfahrt hereinkomme, Angela versteht und bereitet mich schon mal mit heißen Küssen auf das vor, was folgen soll. Und schon hat das kleine Biest meinen eisernen Willen - mich diesmal vor dem ersten Zimmer wenigsten etwas zu sammeln und die Lage zu sondieren - gebrochen.

    Gut wir sind uns einig - alles andere kann warten - hier gibt es nicht aufschiebbare Dringlichkeiten - es ist Vollmond - jetzt muss ein Held gezeugt werden (oder zumindest auf hohem Niveau geübt werden).
    Wir verschwinden in ein Zimmer ... knutschen heftig weiter und damit es dann auch weitergeht übergebe ich meinen Obolus.
    Angela verschwindet, kommt nach ein paar Minuten zurück und wieder habe ich ihre Zunge im Mund. Ausgehend von superlangen und intensiven Küssen im Stehen - erweckt sie meinen kleiner Begleiter und er drängelt sich an sie heran - schließlich lassen wir mit den letzten Textilfetzen alle Hemmungen fallen und der Natur ihren Lauf.
    Was folgt ist eine 2-Personenorgie aus Küssen und Aneinanderreiben, Cunnilingus und Fellatio, Eierverschlucken und Fingern, Reiten und Missionieren, Ohrenknabbern und intensivem Knutschen.
    Zu intensiv um es zu beschreiben aber wir hatten beide seeehr viel Spaß.
    Zum Ende der 1/2 Stunde stehe ich glücklich erschöpft vor der Frage verlängern oder später eine 2te Runde. Die Entscheidung fällt für eine spätere 2te Runde mit Angela.

    Wir trennen uns - nicht ohne uns für später zu verloben (te oder ti espera oder espero) und ich lege mich, nach einer belebenden Dusche unter dem Wasserfall, erst mal zum Entspannen auf die Terrasse. Die Terrasse scheint nicht zum üblichen Jagdgebiet der Amazonen zu gehören. Wahrscheinlich ist die Treppe ein natürliches Hindernis für Stöckelwild.
    Nach einer Runde ungestörten Dösens und Lesens muss ich meinen Flüssigkeitshaushalt auffüllen und schleiche mich durch den Wintergarten in Richtung Wasserloch.
    Unter den anwesenden Jägerinnen gebe ich mich ausgelaugt und erholungsbedürftig - mit dieser Tarnung erhöhen sich die Chancen auf ein Überleben in dieser Wildnis geringfügig - wer will sich schon mit einer schwachen Trophäe schmücken.

    Ich verschwinde mit meiner eroberten Cola und begegne ohne Schlimmes zu ahnen Naomi...

    NAOMI
    Originaltext Prof. Dr. Grzimek: "Die possierliche Predatorin Naomi kommt im wesentlichen in der Dominikanischen Republik vor. Sie ist am besten an ihrem Lachen, ihrer Rubensform und Ihrer riesigen unersättlichen Zunge erkennbar. Ein besonders prächtiges Einzelexemplar verweilt aktuell im Sky. Ihre Beute umschlingt sie und macht sie mittels ihrer Zunge willenlos, bis sie einknickt und ihr hinter verschlossener Tür nach Einsatz der ganzen Körperkräfte irgendwann die Nachkommenschaft überlässt."

    ... wir haben uns bei früheren Besuchen schon ein wenig kennengelernt und Sie steuert mich zielstrebig an - Flucht ist keine Option.
    Nach einem heftigen Zungengefecht zur Begrüßung wird anhand der Reaktionen meines kleinen Verräters meine Tarnung als ausgelaugtes und erholungsbedürftiges Exemplar durchschaut und sie intensiviert ihre Bemühungen.
    (Eigentlich bin ja schon mit Angela verlobt - siehe Te oder Ti espera/espero also "ich warte auf Dich" oder "Du wartest" aber wer konnte das schon so gut hören und auch noch korrekt verstehen?)
    Der kleine Verräter macht Naomi auch noch Hoffnungen und damit bin ich schon gebucht. Ein kurzer Hoffnungsschimmer keimt auf - die Zimmer scheinen alle belegt. Aber Naomi hat einen Trumpf im (nicht vorhandenen) Ärmel - sie zerrt mich in das mir bisher unbekannte Zimmer direkt am Pool.
    Nach Übergabe der Deckprämie verschwindet Naomi kurz - mein kleiner Verräter nutzt die Zeit und legt sich nochmal hin (wahrscheinlich um Kraft zu sammeln).
    Als sie zurückkommt ergebe ich mich meinem Schicksal und überlasse alles andere meinem Stammhirn und den vererbten Instinkten. Gut nicht alles - diesmal schaffe ich es, Naomis Überfall zu kompensieren und während der Knutschorgie ein wenig Tempo herauszunehmen. Jetzt entwickelt sich eine unheimlich intensive und hingebungsvolle halbe Stunde.

    Küssen während ich ihren Körper streichle und die Hände langsam von den Brüsten zur Scham wandern lasse. Dann darf die Zunge den Einzeletappen folgen während die Hände den Körper verwöhnen. Ich wandere wieder aufwärts verwöhne die Brüste, die Nippel küsse sie. Naomi revanchiert sich und verwöhnt den kleinen Verräter, mit dem ich fast bereit bin mich wieder zu versöhnen. Ich lasse ihr ein wenig Zeit und dirigiere sie in die 69. Aber ich bin auch hungrig auf ihre Küsse so drehen wir wenig später wieder. Irgendwann finden sich Zunge und Finger an Klit und in der Muschi und verursachen heftige körperliche Reaktionen.
    Der kleine Verräter möchte auch wieder intensiver mitspielen - und darf langsam eindringen. Ab hier verliert der Chronist die Übersicht aber es war nass und schön und lebhaft und eng und wieder weit und nass und Zunge und Lippen und Muschi und Nippel und nass ... Und irgendwann kommt es zum Abschuß - ich bleibe in ihr und wir knutschen intensiv weiter, kuscheln ineinander verschlungen aus - atmen durch, wenn wir nicht gerade die Zunge des jeweils Anderen im Mund haben... - einfach geil.
    Als wir uns schließlich aufraffen erntet sie noch den Conti mit meiner Lecce und provoziert schon wieder, wie sie mir den Hintern zudreht :ass1:und die Laken richtet - ein unersättliches Weib.

    Etwas wacklig auf den Beinen, begebe mich unter den Wasserfall und flüchte nach einem kurzen Besuch an der Wasserstelle in der Schwarm der FK im Wintergarten. Die Überlebensstrategie der Schwarmlebewesen - man muss nicht schneller, als der Jäger sein, sondern nur schneller oder weniger attraktiv, als der Nachbar ...
    So klinke ich mich in die eine interessante und kurzweilige Unterhaltung 2er Thailandkenner ein.

    Irgendwann bringt sich Angela außerhalb des Wintergartens in Erinnerung - da war doch noch meine Verlobte - ein offenes Versprechen (te/ti espera/o). Immerhin hat sie mir nicht während der Begattung den Kopf abgebissen - aber vielleicht passiert das ja erst wenn sie die Lecce hat. Gut - ich lass es darauf ankommen und wir verschwinden in einem der Begattungsräume.

    Die Begegnung mit Angela knüpft direkt an die vorherige an und doch wirkt sie etwas ausgehungert. Im wesentlichen wiederholt sich das zuvor erlebte auf einer noch intensiveren Ebene - ach das könnte ich stundenlang haben.
    Sie zu Küssen, sie zu spüren, ihre Brüste zu wiegen und ihre senkrechten Lippen mit der Zunge zu spalten, den Trigger zu suchen, zu finden sie zu hören, ihren Rufen nach mehr zu folgen, den anfeuernden Bewegungen ihrer Fersen in der Missio zu folgen, ihr innerstes zu spüren - bei den Gedanken könnte ich schon wieder...

    Doch Naomi hatte mich zuvor sehr professionell entleert und die Lecceproduktion ist noch nicht abgeschlossen - Lieferengpass - so bekommt die ungeduldige Angela die mich zu früh dem Schwarm entrissen hat, schlußendlich eine längere Folge trockener Orgasmen aus mir herausgekitzelt - das Gummi für ihre Trophäensammlung wird nicht gefüllt. Als wir auskuscheln bedeutet sie mir, dass ich mit den anderen zwar herummachen darf, aber die Lecce sei für sie.
    Die ganze Performance ist superklasse und Angela ist wenn sie losgelassen eine perfekte Partnerin für feurigen GF-Sex. Einfach eine tolle Frau.

    Nach der üblichen Reinigung unter dem Wasserfall reihe ich mich langsam wieder in den FK-Schwarm im Wintergarten ein. Ich hole mir dann auch etwas zu essen um wieder zu Kräften zu kommen - gleichzeitig lassen die Jägerinnen einen essenden Menschen gewähren. Dazwischen geht es auch mal wieder unbehelligt in Richtung Wasserloch (Bar) und inzwischen bevölkern grob überschlagen ca 20 FK die Räume.
    Ab und zu kommt auch eine Predatorin herein und entreißt einen FK aus unseren Reihen. Der Schwarm bietet also nur einen statistischen Schutz.

    So kommt es also, dass irgendwann der mir gegenübersitzende FK von Angela entführt wird. Wenige Minuten später kommt auch Naomi herein und sucht nach leicht verdaulicher Beute.
    Ich habe mich hinter einer Dschungelpflanze versteckt - mein Teller ist inzwischen schon länger leer und bietet dadurch keinen Schutz mehr.
    Naomi sichtet die Reihen, kommt tiefer in den Raum erblickt mich und es gibt kein Entrinnen. Sie bringt den Göttern noch ein kleines Brandopfer dar und bietet mir damit eine theoretische Chance zur Flucht - aber nach der vorausgegangenen Performance biete ich keine Gegenwehr.

    Naomi stellt auf der Couch meine Paarungsbereitschaft fest und ich folge ihr willig in eine Verrichtungskammer.
    Auch hier finden wir sofort wieder zur Vertrautheit der vorangegangenen Session, fallen im Stehen übereinander her um uns kurz danach in der Horizontalen zu genießen.
    Bereitwillig gibt sie sich hin und genießt meine Küsse meine Berührungen, meine Finger. Dann fällt sie über das inzwischen wieder mit mir versöhnte Anhängsel her und bereitet mir höchste Wonnen.
    Wir einigen uns auf Remis und der kleine darf nochmals die Grotte besuchen. Wir beginnen langsam und intensiv - ich habe das herrliche Gefühl, wir beide wollen ganz altruistisch nur Freude bereiten. So gehen wir gegenseitig mit diversen Wechseln zwischen Stillstand und Highspeed langsamen Fühlen und intensivem Erkunden, Freude bereiten und Empfangen, auf kleine Signale des Anderen ein.
    Als ich final und heftig komme, ergieße ich mich unter stetigem Knutschen in Naomi - wir bleiben noch ineinander und sie melkt die letzten Tropfen durch Zuckungen und Bewegungen ihrer Vagina aus mir heraus bis mein kleiner Freund langsam abbaut.
    Wir knutschen und streicheln uns noch ein Weilchen unter gegenseitigen Danksagungen weiter, bis uns die Zeit einholt und wir das Zimmer verlassen.

    Ich bin mir sicher - besser kann es heute nicht mehr werden. Naomi hat ganze Arbeit geleistet und damit ihr Geschäftsmodell torpediert -"Flasche leer".

    Mit entleertem Scrotum finde ich zurück in die Realität und habe die Optionen
    - der Weg des Gourmands - bleiben, auf Erholung hoffen und weitermachen.
    - der Weg des Sportlers - massieren lassen, entspannen und erholt nach Hause
    - der Weg des Gourmets - long way home antreten, das Erlebte ohne zusätzliche verfremdende Eindrücke rekapitulieren und in einem Bericht wiedererleben.

    So verlasse ich unter Bedauern der Chicas den äußerst sympathischen Naturpark Sky etwas zerzaust auf dem Weg des Gourmets.
    Wobei für den restlichen Abend die weitere gute Betreuung der Chicas durch die verbleibenden FK sicher gewährleistet ist.

    Nochmals vielen herzlichen Dank für den wunderbaren Tag an Angela, der ich die Lecce doch noch schuldig blieb, und an Naomi, die es dafür doppelt bekam.
    In jedem Fall haben sich beide super auf mich eingestellt , mir ein Klasse Gefühl vermittelt und ich freue mich auf eine kurzfristige Wiederholung.


    Disclaimer:
    Wer mehr technische Infos zum Club & den Mädels braucht - es gibt zu beiden separate Threads.
    Während des Naturparkbesuchs kamen trotz dramatischer Szenen und Geräusche weder Menschen noch Tiere zu Schaden.
    Alle angetroffenen Hunde sind weiterhin Nichtraucher.
    Kids: Dont do this at home!

    :danke:Für die Geduld - es bis hier durchzuhalten.
     
  9. kalle56

    kalle56 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    241
    Dankeschöns:
    1.884
    Deborah: Optik und Service einfach geil

    Eigentlich wollte ich eine Zeit der Sky-Abstinenz einhalten - wegen der steigenden Suchtgefahr;). Eine Freikarte ließ mich aber umplanen, und so landete ich am Dienstag um Punkt 11:00 vor dem Tempel der Latinas - ich war der Erste. Diesmal wollte ich mich nicht von Dulce verkuppeln lassen, sondern fragte gleich nach Deborah. Und ich sollte es nicht bereuen.

    Auf dem Sofa bei einer Cola in Deborahs Gesellschaft schon richtig rattig geworden, ging es auf dem Zimmer dann ab:
    Natürlich wurde erst mal im Stehen geknutscht bis zur Bewusstlosigkeit - mitunter hatte ich das Gefühl, ihre Zunge fickt meinen Mund. Dann setzte sich Deborah auf die Bettkante und hatte so die richtige Höhe die "Anaconda" zu verwöhnen. Und weil ich von oben herab so schön zuschauen konnte, demonstrierte sie mir auch, wie tief sie meine kleine Riesenschlange reinkriegt.

    Dann auf der Liegestatt koste ich ihr frisches leckeres Pfläumchen. Fingern wurde auch gerne gestattet, sie reckt sogar das Becken hoch und spreizt die Beine für besseren Zugriff. Dann kümmert Deborah sich weiter um meinen Joystick, und auch die Kronjuwelen werden nicht vergessen. Sie saugt ein Ei ein und luttscht genüßlich daran rum, während sie mich mit total geilen Blicken antörnt. Das geht so eine ganze Zeit, ich zittere, bebe und wünsche mir, das möge nie enden.

    Aber schließlich ist es Zeit aufzusatteln. Deborah reitet variantenreich und beherrscht auch den freischwebenden Galopp. Immer wieder beugt sie sich nach vorn, um ihre Zunge mit meiner zu verknoten. Wenn ich mal dazu komme, nehme ich ihre herrlichen Titten in die Hand.
    Dann wechseln wir zum Doggy. Auch das macht Spaß. Deborah läßt geil die Hüften kreisen und später, als ich dann Gas geben möchte, schiebt sie das Becken leicht nach vorn, damit ich richtig loslegen kann - und da ich auch noch angefeuert werde ist der Spaß leider schon bald zu Ende.
    Es war eine Top-Nummer mit einer schönen, wohlgeformten und engagierten Frau, die ich so bald nicht vergessen werden.:supi:

    Ich glaube, jetzt ist es doch Zeit für ein bißchen Abstinenz. :gruebel: :winkewinke:
     
  10. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    38
    Dankeschöns:
    352
    Sky, Wuppertal
    Freitag, 20.09.2019

    1.Zimmer: Karin

    Ich wollte mir bei der Begrüßung nicht wieder von Dulce eine Latina zur Seite stellen lassen, sondern fragte direkt nach Brenda. „Belegt“. „Deborah?“ „Belegt“. Hm, nun gut, also von Naomi zur Dusche begleitet. Ich machte aber kein Zimmer mit ihr, sondern erkundete mit einem Wasser erstmal die Lage. Verzog mich nach oben auf die Terrasse um die Sonne zu genießen.

    Als ich wieder an der Bar auftauchte, werkelte Karin hinter der Bar rum.

    Karin

    Sie begrüßte mich freudig und gab mir im Stehen direkt ein paar schöne ZK. Wir verzogen uns auf ein Sofa an der Bar und erkundeten unsere Körper gegenseitig. Ich packte ihre Orangen (ihre Wortwahl)-Titten aus und saugte die Brustwarzen. Karin langte mir an den Schwanz und es gab ZK ohne Ende. Schließlich ihre Frage „Zimmer?“. Klar.

    Zu Karin ist nicht viel zu sagen. Sie bläst wie der Teufel, vor allem Deep Throat ist ihre Königsdisziplin, ist gut drauf und lässt sich hart ficken. Es war mein 2.Zimmer mit ihr. Im Vergleich zum 1. agierte Karin heute irgendwie mit angezogener Handbremse, beim 1. Mal hatte sie mich regelrecht überrollt. Aber wir sind alle nur Menschen, also meine Klage bewegt sich auf hohem Niveau. Verglichen mit den Dienstleistungen der Damen in anderen Clubs war die Nummer immer noch obertop.
    Ficken in Missionar, Abschuss in Doggy. Schönes Zimmer, alles wunderbar.

    Fortsetzung folgt.
     
  11. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    38
    Dankeschöns:
    352
    Sky, Wuppertal
    Freitag, 20.09.2019

    2. Zimmer: Brenda

    Brenda wollte ich schon lange buchen, da die Lobpreisungen hier im FC Lust auf sie machen und zumal Brenda, seit ich das Sky kenne, nicht im Club anwesend war.

    Nach meinem ersten Zimmer mit Karin und einer Stärkung am Buffet sowie Entspannung auf der Dachterrasse nahm ich auf dem Sofa gegenüber dem Fernsehgerät Platz. Von dort hat man einen guten Überblick, wer Richtung Wintergarten/Terrasse vorbeidackelt. Irgendwann kam Brenda vorbei, sie fragte, ob alles gut sei und mein Lächeln lud sie ein zu mir aufs Sofa zu kommen. Sie trug halterlose, hautfarbene Strümpfe und einen weißen Schnür-Bikini, lechz. Ich finde, dass Brenda zusammen mit Deborah im Sky das hübscheste Gesicht und die beste Figur hat. Es gab sofort sehr innige und geile ZK und Brenda langte sofort an den Schwanz. Und wie geil sie mit ihren Fingernägeln die Eier kraulte. Mein gutes Stück richtete sich sofort auf, ich legte eine von Brendas großen und heißen Titten frei und in der nächsten Sekunde kniete sie zwischen meinen Beinen und blies mein bestes Stück. Public Blowing - irgendwie steh ich drauf (Einschub: ich sollte mal wieder dringend in die Venus in Hamminkeln...).
    Wir enterten ein Zimmer (30 €, da es das 2. war). Beim Bettzubereiten befummelte ich Brenda von hinten. Als sie fertig war, entledigte sie sich geschwind ihres Bikinis, schmierte eine ordentliche Ladung Lotion oder Creme auf ihren geilen Latinaarsch und auf meine Finger. Ok, ich verteilte alles gut auf ihrem Hintern und dachte, so ein gut geschmierter Finger macht sich bestimmt gut in Deiner Fotze. Also fingerte ich sie und schob ihr schließlich meinen rechten Mittelfinger in die Möse. Mit der Linken knetete ich von hinten ihre Brüste und fickte sie dann geradezu mit dem Finger. Schließlich drehte sich Brenda um und fing mit dem Blowjob an, dass mir Hören und Sehen verging. Keine Zähne zu spüren, ganz weich, aber heftig bis zu Deep Throat.
    Lange hielt ich das nicht aus, ich wollte diese geile Stute vögeln. Start in der Missio, teilweise mit ihren Beinen auf meinen Schultern. Brenda hält gut was aus, wie es sich gehört, ich konnte heftig reinficken. Wechsel in Doggy, oh Mann, diese schmale Taille und dazu dieser Latina-Pracht-Popo. Und dabei schön ihre großen Titten umgreifen. Ich rammelte und rammelte, aber aufgrund der Tatsache, dass es das 2. Zimmer war, war so nicht mit Leche zu rechnen. Also abwechselnd Blowjob und Wichserei bis ich ziemlich durchgeschwitzt in Brendas Mund kam.
    Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass auch Brenda eine sehr nette ist, die Kommunikation war beanstandungsfrei.

    Nach der Dusche ein Stück Apfelkuchen und einen Kaffee, negro, versteht sich, genossen. Ich kam noch an Deborah vorbei, als sie gerade mit einem anderen Gast ein Zimmer betrat. Sie warf mir einen dieser unvergleichlich geilen Deborah-Blicke zu und nannte mich Bandido. „Ich, Bandido - no!“ „Si!“. Ja, ein drittes Zimmer mit Deborah, das wäre noch was gewesen. Die realistische Einschätzung meiner Standfestigkeit führte mich aber dazu, die heiligen Hallen zu verlassen. Beim nächsten Besuch aber definitiv Deborah, yeah!
     
  12. dd1953dd

    dd1953dd Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    159
    Dankeschöns:
    864
    Ort:
    fast zu nahe am Sky
    Mein erster Orgasmus

    Am Empfang war Anna, die sich erfreut über meine Anwesenheit zeigte. Sie rief Angela, die sich auch über mich freute.
    Aber ich hatte heute anderes im Sinn.

    Mein Desinteresse verstand Angela aber nicht sofort, da sie sich dann an der Bar wieder direkt an mich ranmachte. Ich vertröstete sie auf später... eventuell... eher nicht. Das akzeptierte sie aber.

    Ich wartete mit einem Kaffe etwas an der Bar und dann kam mein Traumweib in den Raum und setzte sich in die dunkle Ecke in einen Sessel. Trotz Dunkelheit konnte ich ihr Lächeln sehen. Ich lächelte zurück und ging zu ihr.

    Brenda nahm mich auf eine leere Couch mit und wir begrüßten uns richtig. Sie meinte, dass sie mich bei der Party vermisst hätte. Naja. Wer es glaubt. Aber danke Brenda für die Illusion.
    Sie setzte sich auf mich und wir knutschen rum. Ich spielte mit ihren Möpsen. Dann rutschte sie etwas zurück und kontrollierte meinen Schwanz. Meine Finger gingen auf Suche in ihrem Slip. Gleichzeitig sah sie sich im Spiegel an. Ihr gefiel es und mir auch.

    Sie fühlte sich dann aber von einem anderen Gast beobachtet und wollte auf's Zimmer. So kenne ich sie gar nicht. Sonst waren ihr andere Personen immer egal.

    1. Zimmer mit Brenda! :5stern::5stern: ~ WHF: 150%

    Diesmal entschied ich mich direkt für 60 Minuten mit meinem Traumweib. Ich wollte Brenda einfach länger genießen.

    Sie bereitete die Spielwiese vor und kniete auf dem Bett. Ich kann da nie still zusehen. Ich greife ihren Arsch und lecke ihre Spalte. Sie kniet weiter auf dem Bett und genießt. Brenda legt sich hin und ich lecke und fingere sie.
    Ich spiele mit ihren Schamlippen und schaue ihr zu, wie sie mit ihren Brüsten spielt und uns seitlich im Spiegel zusieht. Ich liebkose sie direkt an der Klitoris und werde etwas direkter und intensiver mit meiner Zunge. Brenda rekelt sich und genießt es einfach.

    Wir variieren etwas, indem ich ihre Beine auf meine Schulter legt und ich lecke sie weiter. So komme ich mit meiner Zunge schön tief in sie rein.

    Dann ist Revanche angesagt und Brenda setzt sich neben mich. Aber denkste. Sie setzt sich auf mein rechtes Bein und reibt ihre Muschi an meinem Knie und betrachtet sich lüstern im Spiegel. Ich greife ihren Körper ab und sehe ihr zu, wie sie sich aufgeilt.

    Danach nimmt sie endlich meinen Schwanz in ihren Mund. Sie bläst sehr gefühlvoll meinen Schwanz. Bei Brenda wird es nie hektisch oder ein Turbogebläse wird angeschaltet. Aber sie bläst so intensiv, leidenschaftlich und so eng, dass ich fast so komme.

    Dann wird aufgesattelt und rückwärts geritten. Was für geile Bewegungen. Ich schaue auf ihren Po und sehe, wie sich ihr Körper bewegt und mein Schwanz immer wieder in ihr verschwindet. Sie fordert mich auf, sie weiter zu betrachten. Sie rutscht leicht nach vorn und zeigt mir ihre Muschi und wie sie meinen Schwanz fickt. Ihre Schamlippen umschließen meinen Schwanz und sie presst sich hart auf ihn.

    Ich bin fast verloren. Aber das merkt Brenda und wechselt die Position. Sie lässt sich nach rechts fallen und möchte jetzt von mir gefickt werden. Sie hat die Beine über mich gelegt und ich ficke sie im Liegen. Lange geht das nicht gut.
    Dann legt sie ihr linkes Beine über ihr anderes und ich kann sie schön von hinten ficken. Wir greifen jeder an einen Arm des anderen und halten uns schön fest in dieser Position. Sie zieht mich ran und ich tue das gleiche. Ihre andere Hand ist an ihren Brüsten. Es wird wild und ich komme richtig geil. Der Besuch im Sky hat sich jetzt schon gelohnt.

    Aufgrund des Stundenzimmers ist Zeit für eine Massage. Hatte ich auch noch nie von ihr. Macht sie klasse.

    Die zweite Runde startet sie nach einer längeren Smalltalkrunde mit gefühlvollem Blasen. Um meinen Schwanz wieder zu fordern ist auch ihre Hand im Einsatz. Brenda hat auch schnell Erfolg und die Kombination aus Blasen, Wichsen und dezenter Prostatamassage bringt mich an den Rand der Explosion. Aber diesmal nur an den Rand.

    Wie schon gesagt: Brenda macht mich in mit ihrer "Gesamtkomposition" von Lächeln, Haaren, Haut, Brüste und Geilheit so wahnsinnig, dass ich ihr 'verfallen" bin. Ist ihr natürlich klar und macht diese Konstellation noch geiler.


    Dann musste ich mich unbedingt ausruhen und mal keine Latinas dabei haben, obwohl Angela weiterhin "träumte".

    In letzter Zeit habe ich mir mal wieder diverse Berichte über Naomi durchgelesen, da sie mir immer als "geile Sau" im Kopf geblieben ist. Ihre "neuen" Kilos hatte mich zuletzt immer etwas zurückhaltender werden lassen.

    Heute hatte ich sie auch schon gesehen und sie lächelte wie immer nett zurück. Und dann saß sie heute ohne Slip und nur im Hemdchen da. Da Debroah leider nicht da war, war Naomi heute eine Option.

    Auf meinem nächsten Beuterundgang sah ich sie dann auch direkt und sie zeigte mir ihr blankes Hinterteil, da sie durch die Fenster in den "Innenhof" sah. Ich setzte mich direkt hinter sie mit Kontakt zu ihrem fast nacktem Po.

    Sie war überrascht, aber sehr erfreut. Ich wurde direkt abgeknutscht und bei sehr intensiven Zungenküssen erinnerte ich mich an ihren großen Mund, indem so einiges verschwinden konnte. wir waren sofort paarungsbereit und gingen in das Saunazimmer.

    2. Zimmer mit Naomi! :5stern::4stern: ~ WHF: 100%

    Auf dem Bett blies sie mich kurz und kräftig an. Wie erwartet, verschwand alles in ihrem Mund.

    Ich ging ein gewisses Risiko ein und holte Naomi direkt auf mich ins Facesitting. Sie registrierte meinen Wunsch sehr erfreut und ließ sich richtig auf mir gehen. Teilweise saß sie komplett aufgerichtet auf mir und ich konnte gleichzeitig ihre Naturbrüste kneten. Oder sie war leicht nach vorn aufgestützt und rieb sich an mir. Sie wurde richtig feucht und geil.

    Und ich glaube sie ging dann zum Eigenschutz runter, um mich weiter zu blasen. Hier verlor ich kurz die Orientierung.

    Auf einmal waren wir wieder in der 69er. Wir wollten es beide. Beim Lecken und Berühren ihrer Schamlippen, passierte es dann, dass ich mir zum ersten Mal im P6 sicher war, dass die "Partnerin" einen Orgasmus hatte. Naomi wurde kurz richtig wild und laut. Sie zuckte am ganzen Körper und war kurz komplett geschafft und selbst überrascht.

    Danach trieben wir es so weiter: lecken, blasen, fingern .. alles wild, überall und ohne Kontrolle.

    Mit Naomi bestand nie die Gefahr, dass ich nicht kommen würde. Dann wollte sie ficken und sie war erfreut über meinen Wunsch, es im Doggy zu tun. Mit meinem prallen Schwanz konnte ich sie richtig rannehmen und durch das geile Vorspiel war ich schnell auf Hochtouren und konnte geil abschießen.

    Danach meinte sie zu mir. "Bin fertig für heute. Keine Arbeit mehr."

    Im Bett stört ihr Gewicht überhaupt nicht. Aufgrund ihrer natürlichen Versautheit kann sie ihren Körper perfekt "arbeiten" lassen. Und mit etwas mehr Masse ist der Effekt entsprechend größer. Ich denke, es werden weitere Zimmer folgen. Mit Naomi kann man auch sicher eine Zimmer Nr. 3 oder 4 erfolgreich abschließen.


    Jetzt aber unbedingt wieder ausruhen und kurz überlegen, ob ein weiteres Zimmer nach diesem Streß noch Sinn macht.

    Deborah zum Kuscheln war ja leider nicht da. Eigentlich hatte ich nur noch Interesse an Angelica, mit der ich bereits einmal ein geiles Zimmer hatte. Aber wo war sie denn?

    Auf dem Weg zum Schrank und zum möglichen Umziehen stand sie auf einmal vor mir.

    Kurz geknutscht und: "Vamos!". Wieder ins Saunazimmer ... wenn es nur halb so geil wird wie vorher ...


    3. Zimmer mit Angelica! :5stern::3stern: ~ WHF: 85%

    Ich erwarte sie sitzend auf dem Stuhl. Angelica läßt mich auch nicht aufstehen, sondern bläst mir in der Hocke meinen Schwanz, der sich schon wieder erholt zeigte. Verstehe den, wer will.

    Später kniet sie auf dem Bett, um das Laken auszubreiten. Klasse. Alles vorbereitet! Ich greife ihren Arsch und lecke ihre Spalte. Mit meinen Händen ziehe ich ihren Arsch immer wieder an mein Gesicht und verwöhne sie ausgiebig.

    Sie dreht sich herum und legt sich hin. Ich lecke sie weiter und sie wird feucht und geil.
    Dann soll ich mich hinlegen und Angelica bläst mich von der Seite, wodurch ich weiterhin ihre Muschi verwöhnen kann. Beim Blasen hat sie weiterhin Lernpotential, aber ihre Mödernaturtitten (schon Cup E?) sind geil im Tittenfick. Sie selbst bringt sich dabei in Position, kennt ihre Vorzüge. Beim Gleiten durch ihre Brüste habe ich beide Brüste in den Händen und steuere selbst den Druck. Sie versucht immer meinen Schwanz beim Durchstoßen zu erwischen und kurz in ihrem Mund verschwinden zu lassen. Es macht echt Spaß und ist fast schon "abschlusswürdig".

    Aber aller guten Dinge sind 3: Facesitting. Hier genießt sie auch, aber ich glaube, sie weiß in dieser Position nicht so richtig, wie sie sich verhalten und bewegen soll. Also beide Hände an ihr Becken und ihren Arsch und ich helfe nach, um Angelica auf mir in Schwung zu bringen.

    Da mein Schwanz paarungsbereit war, wollte ich es im 3. Zimmer nicht weiter hinauszögern und ich ließ sich vorwärts aufsatteln. Das gefällt ihr und hier weiß sie, wie sie sich verhalten und bewegen soll. Es ist sehr abwechslungsreich, aber für den Mann generell etwas "bewegungslos". Also noch Wechsel in Doggy.

    Zum Glück "wahrte mein Schwanz seine Haltung" und ich konnte sie auch schön hart ficken. Angelica lag auf ihren Armen aufgestützt vor mir und ich konnte perfekt ihre Mödertitten im Spiegel betrachten, wie sie kraftvoll schaukelten und gegeneinander klatschten.

    Da es das 3. Zimmer war, "durfte" ich mehr arbeiten und konnte bald einen sehr versöhnlichen Absch(l)uss finden.


    Zufrieden verließ ich nach schönen 4 Stunden das SKY.

    Ein paar junge Hüpfer wären mal wieder schön. Gefühlt steigt das Durchschnittsalter der anwesenden Damen an ... naja ... meins auch.
     
  13. pheros

    pheros Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    133
    Dankeschöns:
    404
    #733 pheros, 2. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2019
    Sie sind im Durchschnitt etwas älter als in anderen Vereinen. Aber es gibt nur wenige jüngere DVDs, die wirklich etwas zu bieten haben. Viele Frauen, die dich "kaputt ficken". Ich spreche Spanisch, also habe ich dort kein Problem. Ich war letzten Sonntag dort und nach einem herzlichen Empfang durch Dulce konnte ich Angelica umarmen. Meine freie Eintritt war willkommen, danke schon Sky Wuppertal ,weil ich Samstag richtig mal viel Geld ausgegeben hatte.

    Diese halb spanische, halb dominikanische Latina mit einem schönen Bündel schwarzer Locken hat einen echten Latina-Arsch, E-Cup-Titten und einen hübsch geformten Körper, mit Sicherheit über dreißig, aber Angelica würde in anderen Clubs nicht fehlen und wäre den ganzen Abend beschäftigt ... Sie gibt alles ,, ich gab ihr die ersten 50 euro, bekam einen langen blow job und danach habe ich so manche position bei ihr ausprobiert .. bis sie mich fertig hatte, echt nett. mit zwei baumelnden Titten im Gesicht. Danach erhielt ich eine ausgiebige Massage und es gab keinen bösen Moment, in dem die Dame auf die Uhr schaute, und ich wette sogar, dass es mehr dann 30 minuten dauerte.die Mädels sind einfach nett, neben mein Geld gebe ich immer was extra , dieses mal warren dass teure gummi's.

    In der zweiten Runde habe ich ein bisschen gezweifelt, lange mit einem Deutsche stammi geplaudert und dabei ein Stück Lachs mit frischen Gemuse genossen. Danach hatte die Nilfisk-Lady Dulce schon auch wass kilometers gemacht im ihreseksleben, eine große CupC und genoss ihre mündlichen Qualitäten ... 30 Euro ... Leute, es ist genau das, was Sie wollen ... schon vor zu langer Zeit ... zufrieden weggefahren,
     
    Pussierstengel, Berto, Pluto und 14 andere danken dafür.
  14. TittyTwister

    TittyTwister Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    17
    Dankeschöns:
    331
    Und ewig lockt das Sky

    Nachdem ich beim Sky Jubiläum auf 2 feste Banken gesetzt hatte und die anderen Kuschelmonster auslassen musste empfand ich es als meine Pflicht, meine Fürsorge weiteren Bewohnerinnen angedeihen zu lassen. Gleichzeitig diente mein Besuch ganz allgemein der Qualitätssicherung...

    Selbstlos und nur für das Freiercafe wagte ich mich, nachdem ich meine Finanzen ordnete, indem ich von Flaschenpfand auf Palettenpfand umstieg, zum Monatsende im September nochmals ins Sky um zu testen, ob das Servicelevel an einem Montag das eines Party-Samstags halten kann. Fürwahr ein heldenhaftes Unterfangen - sprechen doch die meisten Berichte von Montags toter Hose und Mädels im Chillmode.

    Also morgens noch leichte Arbeit mit easy Terminen und dann mit dem Batmobil nach Wuppertal - einem relaxten Nachmittag entgegen.
    Mit etwas Glück könnte ich an so einem relaxteren Tag ja die sagenumwobene Deborah oder endlich mal Karin oder Brenda für mich gewinnen.

    Gut der Vorsätze sind genügend gefasst - schnell noch ein paar Europaletten abgegeben, Zähne geputzt und Mund gespült - Sky ich komme.

    Leider schaffe ich es dann doch erst gegen 16:00 - der Parkplatz ist bis auf 1 Auto frei.

    Dulce empfängt mich und verlobt mich mit Angela ;-) als persönliche Empfangsdame.

    Angela freut sich - und mit Ihrer Zunge im Hals geht es Richtung Umkleide. Nach der Dusche darf ich noch einen Kaffee ordern, muss ihn dann aber doch mit ins das Zimmer nehmen. Angela vermittelt mir einen komplett ausgehungerten Eindruck.

    Und nach nach einer ausgiebigen Knutschrunde, bei der sich mein kleiner Begleiter stetig zwischen uns drängt, gibt es einen Anfangs sehr kuscheligen, dann immer eifrigeren und schweißtreibenden erweiterten 3-Stellungskampf mit oralen Intermezzi und 69 immer wieder mit tiefen, saftigen Küssen garniert.
    Und weil es uns beiden richtig Spaß macht, geht es in die Verlängerung.

    Danach sind wir beide etwas fertig.

    Nach einer kleinen Stärkung und etwas Pause auf der Terrasse gönne ich mir noch Unterhaltungsprogramm bei den Chicas.
    Naomi schafft es dabei wieder einmal mich um den kleinen Finger zu wickeln. Naomi ist eine echte Traumfrau - gefangen in einem etwas groß geratenen Körper...

    Als wir uns nach ausführlichem mündlichem und haptischem Kompatibilitätstest einig sind und in Richtung Zimmer wanken, sehe ich auch Anna - die aus Spanien zurück ist. Nun gut - das muss bis später warten.
    So vergnügen Naomi und ich uns recht ausführlich und heftig, gegenseitige Inspektion unserer Mandeln, Blindverkostung meiner Möhre und ihrer Grotte und fleißiger Matrazensport worauf ich schlussendlich im Stile der Perros auch heftig viel Lecce spende. Naomi strahlt über alle 4 backen Naomi schafft es irgendwie immer...
    Nachdem wir schön ausgekuschelt haben und die Zeit eh vorbei ist, meint Naomi - nach etwas Pause könnten wir ja noch eine Runde ...
    Ich druckse etwas herum - ich würde ja gerne aber es wird knapp schließlich möchte ich noch Anna besuchen.

    Naomi lacht herzlich drückt mich ganz fest, küsst mich und meint - Anna ist ihre Freundin und wenn ich zu Anna gehe ist doch alles gut.

    Die kleine hat mich doch ganz schön erschöpft, so dass ich mich für Anna erst mal etwas stärke und ein längeres Päuschen zum Aufbau frischer Lecce einlege.
    Na ja das Entertainment ist neben den Chicas jetzt nicht soo der Brüller aber im Wintergarten lässt sich auch ganz nett relaxen.

    Mit Anna gibt es dann noch eine schöne lange Runde mit Massage Knutschen, 69, intensivem Fücken und das Ganze nochmal von vorne, bis Anna mich nochmals heftig erlöst - diesmal eher eine relaxte Session. Annas Performance war klasse - aber irgendwie war ich Ihr nicht mehr ganz gewachsen, so dass es nicht an unsere letzte Begegnung vor ihrem Urlaub herankam.
    Eine Anna Begegnung sollte ich besser vor Naomi oder Angela setzen.

    Anwesend waren:

    Angela
    Anna
    Brenda
    Dulce
    Naomi
    Angelica
    Massagedame Daniela (?)

    Ansonsten sah ich während meiner Anwesenheit nur 3 andere Eisbären


    Ich kann den Montag demnach vorbehaltslos empfehlen, wenn der Schwerpunkt auf lustvollen sexuellen Handlungen liegt.
    Angela, Naomi und Anna haben sich wieder einmal Lorbeeren verdient.
    Jetzt muß ich es nur noch schaffen, die Verlockungen, denen ich so gerne erliege, zu steuern.

    TittyTwister
     
    pique, Berto, Pussierstengel und 14 andere danken dafür.
  15. MrEisenhart

    MrEisenhart Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    7. Februar 2012
    Beiträge:
    30
    Dankeschöns:
    167
    Juhu, ich war auch mal wieder im Sky!

    Und was für ein schöner Abend!

    Nett begrüßt worden, Naomi zur Seite gestellt bekommen, welche mir, während ich duschte, einen Kaffee zubereitete.

    Der stand dann dampfend an der Theke, aber vor lauter guter Stimmung und tiefen Küssen von Naomi wurde er zusehends kalt....ich ließ
    ihn erkalten und ging dafür auf ein umso heißeres Zimmer mit Naomi.
    Ist normal auch ein wenig zu propper für mich...aber ihr Gesamtpaket mit guter Laune, super Titten und geilem Arsch machen das sows
    von wieder wett :)
    Sie bließ mich auf Teufel komm raus, dann Tittenfick und zum Schluß hämmerte ich sie in der Missio, weil ich ihr Lachen und die geilen
    Tittel sehen wollte! Was für ein Abschuß!
    Super Zimmer...total fertig wieder zu einem Kaffee ( den ich dann auch in Ruhe trank ).

    Danach kam ich auf dem Weg zum Klo an einer schlanken, blonden Lady vorbei, die sich meine ich mit Deborah vorstellte....auf dem Rückweg wurde ich dann abgefangen und mit Küssen eingedeckt...okay, verloren....ein Kußtrommelfeuer ging auf mich nieder und wir landeten nach einiger Zeit auf dem Zimmer.
    Woooho..was kann die Dame mit ihrer Zunge anstellen....das Gebläse war wahnsinnig....dann noch Finger im Po Mexiko....das hielt ich nicht aus...zum Ficken kam ich nicht mehr..vorher kam der Abschuss...ziemlich geile Nummer!

    Wieder vor der Theke netten Plausch mit der Lady hinter der Theke geführt, die schon aufräumte, da es späterer Abend war....
    als sie alles soweit gespült hatte, kam sie zu mir rüber und ging auf Körperkontakt....Ich meine sie hätte mir Anna oder so ins Ohr gehaucht, bevor ich ihr verfallen war.....Dunkle Haare, dunkler Teint....schlank mit schönen Hupen.....me encanto ....wir machten uns auf ins habitacion.....
    Das wurde eine richtige GF6 Nummer....wir küssten uns...sie bließ mich, ich leckte sie, bis sie schön feucht wurde...dannach in diversen Stellungen bis zum wunderschönen Abschluß....

    Das war ein wirklich schöner Abend im Sky mit Damen, die wissen was Service bedeutet! Amo las latinas!

    hasta promto!
     
    Peter61, mitanu, Pluto und 21 andere danken dafür.
  16. chocolate

    chocolate Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    333
    Dankeschöns:
    496
    Lieber spät als Nie

    Zu allererst sorry für die Verspätung dieses Berichts, daher der Titel. ( Sorry auch an den FC-Kolllegen mit dem ich eigentlich verabredet war aber es zeitlich nicht geschafft habe eher zu kommen :( )

    Mich hat es vor einer Woche auch nochmal ins Sky verschlagen.

    Parkplatz gerammelt voll sodass ich einen kleinen Fussweg hinnehmen musste was aber kein Problem darstellte sondern mich eher gefreut hat dass so viel los war. Freudig empfangen und ins Eisbärenfell geschlüpft. Im Innenhof erstmal etwas akklimatisiert und mich dann eigentlich auf zur Bar gemacht um etwas zutrinken aber dann die einzig wahren Brenda gesehen und direkt in Beschlag genommen. Gibt schlimmeres als sich so von der Flüssigkeitszufuhr abhakten zu lassen :D

    Auf dem Zimmer das allseits bekannte Pornoerlebniss gehabt und dann sichtlich zufrieden das Zimmer wieder verlassen.

    Nun konnte ich mir mein wohl verdientes Wässerchen holen und etwas vom BBQ naschen.

    Nach dieser Stärkung folgte dann das zweite Zimmer mit Brenda, diesmal eher schmusekurs aber das ist auch mal ganz schön.

    Hiernach bin ich dann auch meinen Heimweg angetreten mit der festen Absicht am nächsten Tag wiederzukommen allerdings hat dies dann leider nicht mehr geklappt.
     
    Lutonfreund, Elrond17, dd1953dd und 6 andere danken dafür.