Teeny Lilly, Düsseldorf (Susannas-Institut für Wellness)

Dieses Thema im Forum "Düsseldorf, MG & Umgebung" wurde erstellt von Oecher80, 29. Juli 2010.

  1. Oecher80

    Oecher80 Gesperrt

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    929
    Dankeschöns:
    2.258
    Ort:
    Oche
    #1 Oecher80, 29. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2010
    Als ich das letzte Mal Susanna aka susisonnenschein besucht habe, war das noch in der Ackerstraße. Nun arbeitet sie aber bereits seit Monaten in der Hüttenstraße, also eigentlich war eine Besichtigung der neuen Location ja eh schon längst überfällig.

    Vor einigen Tagen erfuhr ich dann, dass es bei Susanna inzwischen noch mehr interessante News gibt als nur den Laden: Teeny Lilly!

    Na dann: Termin gemacht, Spaghetti Bolognese gekocht (Insider, hatte mit meinen Kochkünsten geprahlt :D), mit der Bahn bis D-Friedrichsstadt gefahren, dreimal hingefallen und schon am Ziel angekommen.

    Auf mein Klingeln wurde mir prompt von der Chefin geöffnet, und ich trat in den Empfangsraum ein: Großräumig und doch gemütlich eingerichtet - Wohlfühlatmosphäre! Nach Kundtuung unserer gegenseitigen Wiedersehensfreude durfte ich die ebenfalls anwesende Jana begrüßen und den süßen Neuzugang Lilly kennenlernen:

    Sehr hübsches Gesicht mit schönen Augen und einem süßen Lächeln, der Rest ist auf den Bildern ja ganz gut zu sehen. Die bei 6today angegebenen Maße (bei den Bildern rechts auf "Service" klicken) kann ich - soweit ich das beurteilen kann - ebenfalls bestätigen (hätte ich bei Susanna aber auch nicht anders erwartet).

    Chefin Susanna führte mich dann erstmal im neuen Laden rum und zeigte mir stolz die Zimmer: Alle sauber, modern, geräumig und gemütlich. Einige Dinge hat sie aus der Ackerstraße mitgebracht (der breite Duschkopf, die WC-Brille mit den Rasierklingen und das Kreuz) - insgesamt im Vergleich zur Ackerstraße eine klare Aufwertung!

    Es war bereits später Nachmittag/früher Abend, daher konnten wir das Zimmer von Shirin in Beschlag nehmen (die hatte schon Feierabend, und das Zimmer fand ich persönlich am gemütlichsten). Susanna und ich regelten rasch das Finanzielle, dann verabschiedete sie sich und schickte mir Lilly auf's Zimmer.

    Diese brachte mir eine Cola, entledigte sich schonmal ihres T-Shirts, und wir tauschten ein paar erste zärtliche Küsse und Streicheleinheiten aus, bevor ich mich kurz abduschen ging. Als ich wiederkam, lag sie - nur noch mit dem Höschen bekleidet - auf dem Bett und warf mir einen Blick zu, dem wohl nur Stockschwule widerstehen können. So legte ich mich zu ihr, und wir machten mit Streicheln und ZK weiter (letztere anfangs zaghaft, aber schnell inniger werdend). Ich küsste mich dann an ihrem Körper herunter (mit längeren Zwischenstopps an ihren Titten), bevor ich ihr Höschen entfernte und das glattrasierte Pfläumchen, das Lilly mir bereitwillig (mit angehobenen und -winkelten Beinen) präsentierte, zunächst nur mit der Zunge, später zusätzlich mit den Fingern bearbeitete. Dies quittierte Lilly mit einem wohligen Stöhnen. Und überhaupt scheint die Süße ein Stück weit naturgeil zu sein - ihre Muschi war nämlich bereits beim Auspacken heiß und feucht.

    Nun sollte sie aber auch mal was tun, also legte ich mich hin und ließ sie über mich kommen. Sie machte es mir quasi nach, d.h. ZK, am Körper abwärts küssen (inklusive intensives Zungenspiel an den Nippeln), mein Geschlechtsteil auspacken und es mit dem Mund bearbeiten. Ihr FO war nass und freihändig, und sie nahm ihn schön tief in den Mund (ohne dass es in DT ausartete). Auf meinen Wunsch hin leckte sie auch am Schwanz rauf und runter und bezog dazu noch den Sack und den Damm mit ein. Inzwischen tat sie das in der 69, so dass ich zeitgleich ihre Muschi lecken und fingern konnte. Gegen meine Zunge an und einen Finger in ihrem Po (nur vorne an, nicht tief) hat sie nicht protestiert, sondern weiter intensiv und ausdauernd meinen Schwanz gelutscht und meine Eier geleckt.

    So hätte ich noch lange weitermachen können (oder auch nicht), aber ich wollte ja auch noch zu dem Teil kommen, für den man (jedenfalls da wo ich poppen gehe) sein Rohr in Latex hüllt (oder hüllen lässt). Das Ankleiden meines Sportgeräts überließ ich Lilly, danach sollte sie sich darauf setzen. Dies wollte allerdings nicht so richtig klappen, woraufhin sie vorschlug, mit der Missionarsstellung zu beginnen. Das ging dann besser, und ich konnte schön tief in sie eindringen, dazu Küsse und viel Körperkontakt.

    Weiter ging's in unser beider Lieblingsstellung Doggy, wo sie richtig gut mitging (mein Unterleib klatschte nur so gegen ihren Hintern) und mir dazu per Spiegel ihren geilen Blick zuwerfen konnte. Da hab ich dann doch schon kurze Zeit später mal das Tütchen gefüllt.

    Da wir beide von der Nummer etwas verschwitzt waren, ging's nun erstmal gemeinsam unter die Dusche: Kurz abduschen, gegenseitig einseifen, dabei rumknutschen und zurück ins Zimmer. Erstmal eine schöne Ganzkörpermassage für Lilly, dann für Oecher. Dabei ein wenig angenehmen Smalltalk gehalten (dessen Inhalte hier aber niemanden was angehen). Dieser wurde beendet, als Lillys Massage bei meinem Schwanz angekommen war. Da wollte ich lieber wieder mit ihr knutschen und sie anschließend bitten, mich untenrum nochmal mit dem Mund zu verwöhnen, was sie auch prompt tat. Dabei kam ich auf die Idee, ihre Muschi ein wenig mit einem Noppenvibrator zu bearbeiten, den ich auf einem Regal erspäht hatte. Das mochte sie wohl gern, denn nach einer Weile setzte sie sich breitbeinig auf's Bett, um sich von mir mit dem Dildo über den Berg schubsen zu lassen. Anschließend kümmerte sie sich weiter um mein voll ausgefahrenes Rohr, bis sich die zweite Ladung Suppe ankündigte und sich über ihre Titten ergoss.

    Nachdem der neue Schweißfilm abgeduscht war, verabschiedete ich mich herzlich von Lilly und gab Chefin Susanna beim Spaghettiessen mein Feedback:

    "Sehr hübsches und liebes Mädel, Französisch/Poppen nix zu meckern, gibt sich große Mühe. Hier und da macht sich noch ihre Unerfahrenheit in Form von Unsicherheit und wenig Eigeninitiative bemerkbar. Da muss man sie halt ein wenig führen und anleiten. Dann ist das kein Problem, und man kann mit ihr eine schöne Zeit verbringen und viel Spaß haben."

    Das wird dann demnächst auch ne schwierige Wahl werden: Susanna oder Lilly? Aber wer weiß, vielleicht buche ich ja mal beide - auch ein reizvoller Gedanke, oder? ;)
     
    hottom, Pommes, Caracol und 9 andere danken dafür.
  2. kater100

    kater100 Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    36
    Dankeschöns:
    2
    Ist das eigentlich eine deutsche ?
    Kann jemand was zu den Kosten sagen ?

    Die sieht schon sehr geil aus :)
     
  3. Oecher80

    Oecher80 Gesperrt

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    929
    Dankeschöns:
    2.258
    Ort:
    Oche
    @kater100

    Lilly ist eine Deutsche.

    Die Preise werden je nach gewünschtem Programm individuell abgesprochen. Daher meine Empfehlung: Einfach mal anrufen. Da wirst du eh nicht drumrum kommen, weil die Mädels nur auf Termin empfangen und mit unbekannten Gästen auch vorher einmal telefoniert haben möchten.

    Und keine Sorge, sie beißen nicht (es sei denn, du möchtest das :D).