The Palace, FFM

Dieses Thema im Forum "Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum)" wurde erstellt von Marc1969, 3. April 2010.

  1. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.052
    Dankeschöns:
    10.248
    #61 moravia, 15. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2019
    In 2011 war das Samya noch mein Home Turf und ein Eldorado des P6. Wenn ich heute dort hingehe, dann frage ich mich, ob ich das nur der "Familie" wegen mache und um alten Bekanten die Hand zu schütteln, denn die Reize der Damen können mich kaum mehr überzeugen, von deren "Erwartungen" einmal ganz abgesehen.

    Das Sharks hatte bis 2014 einen ziemlich miesen Ruf. Selbigen habe ich nie in der Form erlebt, da ich erst 2014 dort hinkam. Und meinen Berichten zum Sharks kannst du entnehmen, dass nicht alle DL abzocken.

    Es gibt nicht "den" Club schlechthin, wo alles am schönsten und besten ist. Triffst man auf zwei Abzockerinnen, dann ist bei jedem Gast die Meinung zum Club miserabel. Außerdem ist der Vergleich von RTC mit Großclubs unpassend. Gleiches gilt, wenn ich Großclub mit Kleinclub vergleiche.
     
    Ynra, zitteraal, pique und 9 andere danken dafür.
  2. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.052
    Dankeschöns:
    10.248
    Donnerstag - Ankunft gegen 17:45 Uhr und freundliche Begrüßung seitens der diensthabenden Dame an der Rezeption, deren Frage, ob ich denn schon hier gewesen sei, ich mit dem Hinweis beantworte, dass ich sogar noch die traditionelle Empfangsdame Lucie mit Brille und in Rock gekleidet kenne - sie ist sicher schon 10 Jahre im Ruhestand. Ja es gibt auch einen Covid-Schnelltest für 5 Euro. Und die in der Liste einzutragenden Daten beschränken sich auf Vor- und Nachname als auch Telefonnummer.

    Drinnen kaum angekommen winkt mir schon Christina zu - man kennt sich, haben wir doch beide das Palace in 2004 erstmals betreten. Angelique sei auch da, meint sie (klar, aktuell gibt es ja keine Frühschicht mehr - sie gehörte einst, also Ende der 90er, dem Line-up des damaligen FKK Atlantis in Altenstadt an). Danach entdeckt mich Vanessa wieder (wir haben uns im Frühjahr kennengelernt) und dann setzt sich die Bulgarin Tina an die Bar und blickt zu mir rüber ..... inzwischen 23 Jahre.

    ...... wir haben uns einmal im November 2019 im Mainhattan getroffen und hatten an jenem Abend zwei Begegnungen (FKK-Mainhattan ; # 10)) à 30 Minuten zu jeweils 1 CE mit Service der alten Schule, der nichts zu wünschen übrig ließ. Und an diese Zimmer hat sie heuer nahtlos angeschlossen. Interessant, sie verkauft keine Zusatzleistungen und würde von sich aus nicht auf die Idee kommen, die halbe Stunde zu verlängern, sondern weist rechtzeitig auf die Möglichkeit des Aktes hin. Daher endete dieses Rendezvous dann auch nach einer guten halben Stunde.

    Anschließend das Restaurant aufgesucht - ich wählte Blattspinat, einen Poulardenschenkel und eine Kelle vom asiatisch vegetarischen Gemüsetopf. Das mundete wirklich alles vorzüglich, ebenso wie der Nachtisch in Form einer Roten Grütze mit Vanillesaucenspiegel. Da ich heute schon Rind hatte, verzichtete ich auf das Steak vom argentinischen Rind, das auch gut aussah. Personal und Chef waren freundlich und auch deren Verhalten untereinander auffallend respektvoll. Gut drauf war Luci, die blonde Bardame aus Tschechien.

    Es waren übrigens knapp 20 DL vor Ort - keine Latinas, um diese Frage sofort zu beantworten. Die Anzahl der männlichen Gäste war ebenso recht überschaubar in etwa derselben Zahl.

    Irgendwie hat es sollen sein und ein weiteres Zimmer mit Tina schloss sich an. GF6 vom Feinsten, keine Minute bleibt ungenutzt und das ist natürlich wieder derart geil, dass ich ihrem Ansinnen, die Session nach einer halben Stunde zu beenden, einen für sie anscheinend unerwarteten Strich durch die Rechnung mache, bin ich doch bereit länger zu verweilen und den beiderseitigen Genuss zur Spitze zu treiben, denn bei ihr kann ich mich richtig wohl fühlen und wie in 2019 ist sie später am Safe derart dankbar, dass ich von ihr wieder zum "... hug me ..." aufgefordert werde. Alte Schule auf allen Ebenen. Ich mag das Mädel, weil sie herrlich unkompliziert ist.

    Nach knapp sechs Stunden geht es zur U-Bahn ....
     
    zitteraal, kalusma, Marc1969 und 11 andere danken dafür.
  3. kalusma

    kalusma Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    280
    Dankeschöns:
    1.419
    War heute zum ersten mal in The Palace. Netter Empfang, Corona check, Eintragen, Schlüssel und Bademantel gegen 50 Euro und ab in die Umkleide. Umkleiden, Duschen und ab in den Hauptraum um sich einen Überblick zu verschaffen. Der Barraum wirkt sehr Nobel und Sylish. Auch die Zimmer alle sehr schön eingerichtet. Alles mit Stiel und Geschmack.

    Als ich gegen 18:30 da sind mögen so ca. 40-50 Mädels da gewsen sein und um einiges weniger Herren. Trotz der großen Auswahl keine die mich so direkt reizt. Einige sitzen in Gruppen und Quatschen, andere sitzen gelangweilt an der Bar. Einige sind auch aktiv am Kontakt suchen, aber immer freundlich und nett. So lande ich dann auch bei Erika aus der Türkei.

    Das Vorgespräch an der Bar läuft gut. Services scheinen zu passen. Also ab aufs Zimmer. Nachdem wir auf dem Bett liegen kommt die Überraschung. Sie rattert ihre Preisliste Runter. Laufhausservice wären 50 Euro, mit Schmusen, Body to Body, Küssen usw wären es 150 Euro. Als ich sie etwas perplex anschaue und ihr erkläre das ich das anders kenne, bietet sie mir 100 Euro an. Bin am überlegen ob ich gehe oder darauf einsteige. Da ich jetzt keine andere draußen gesehen hatte die mich reizte und meine Zeitfenster begrenzt ist steige ich auch die 100 Euro für 30 min ein.
    Was Folgt würde ich als Standartnummer am unteren Ende bezeichnen. Ja etwas nett Body to body mit was Öl, Blasen war ok, leichtes küssen, Ficken in verschiedenen Stellungen. Aber irgendwie kommt keine nähe dabei rüber, alles langweilig abgearbeitet, nach gut 20 Minuten sind wir durch. Sie will raus, nach dem Hinweis auf die Zeit will sie das Vorgespräch im Zimmer mit einrechnen. So langsam geht mir der Hut hoch. Nicht mein Ding und bestimmt mir ihr nicht wieder.

    Nach der Runde Duschen und dann mal das Buffet erkunden das inzwischen um 19:30 aufgemacht wurde. Sieht alles sehr lecker aus. So das ich von jedem etwas geben lasse um mal zu kosten. Als ich mich nach einem Sitzplatz umschaue fällt mir ein blondes Mädel auf das mir sofort sympathisch erscheint. Ich frage ob ich mich zu ihr setzten darf und sie Stellt sich als Tina vor. Noch beim Essen kommen wir nett ins Gespräch, so das wir dann beschießen dies im Hauptraum bei einem Getränk weiter zu führen. Somit landen wir in einer der Gemütlichen Sitzecken. Eigentlich mach ich nach dem essen gerne etwas Pause, damit das Blut nicht im Magen rum hängt wenn es woanders gebraucht wird. Nur die Chemie mit Tina fühlt sich sehr gut an. So das wir nach dem gemütlich getrunkenen Getränk, etwas an Näherung und Absprachen er gegenseitigen Wünsche und Vorstellungen und Preise uns auf den Weg in ein Zimmer machen.

    Mein Gefühl sollte mich diesmal nicht betrogen haben. Die Runde mit ihr ist das Krasse Gegenteil zu der ersten mit Erika. Gefühlvoll, verspielt, Nähe, Küssen, Tiefe Blow jobs, Lecken, 69, einfach eine perfekte runde Sache. So das wir beide nach 60 Minuten leicht verschwitzt zusammen entspannen und auf unsere Kosten gekommen sind.

    Die Zeit hätte ich mit einer meiner Stammfrauen in den Clubs vor Corona nicht besser verbringen können und dies war das erste Zusammentreffen. Manchmal passt es einfach. Am Schließfach bekommt sie die vorher vereinbarten 120 Euro. Auch sie wollte erst 100 Euro für die erste halbe Stunde voll Service, ist dann aber gleich als ich sie etwas schief anschaute auf 70 Euro runter geangen. Was für mich bei so einem Higlight Zimmer völlig in Ordnung ist.

    Duschen, etwas im Barraum entspannen, dann ab in Richtung Heimat.

    Glaube ich war nicht zum letzten mal hier, Tina wäre einen zweite Runde wert. Vielleicht finden sich ja auch noch weiter gute Mädels.

    Gruß
    Klaus

    P.s. Jetzt hatte ich gar nicht geschrieben das das Essen erste Sahne war. Sehr lecker gut gewürzt. Auch eine gute Salat und Nachtisch Auswahl. Das sollte jeder auf seine Kosten kommen.
     
    tiberius69, spanier, nickme und 11 andere danken dafür.
  4. franzisco

    franzisco Mikroarsch Fetischist

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    825
    Dankeschöns:
    3.500
    Ort:
    Märkischer Kongo
    Moin,
    was denn jetzt 70€ die Halbe oder 120€ für eine Stunde?
     
    Ynra dankt dafür.
  5. kalusma

    kalusma Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    280
    Dankeschöns:
    1.419
    Hm, beides stimmt. Sie war bei 70 für 30 und uch hab dann auf ne Stunde erhöht was kann 120 waren.

    Gruß
    Klaus
     
    tiberius69, Pluto und Pattaya danken dafür.