Umfrage zur Gefährlichkeit von Corona

Dieses Thema im Forum "Themen zur Corona Pandemie" wurde erstellt von Bankster, 27. Juli 2020.

Schlagworte:
?

Corona ist für mich persönlich, für mein Leben...

Diese Umfrage wurde geschlossen: 3. August 2020
  1. eine lebensbedrohende Pandemie.

    54,7%
  2. eine schwere Grippewelle

    20,9%
  3. eine normale Grippewelle

    18,6%
  4. ein Schnüpfchen

    5,8%
  1. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.739
    Dankeschöns:
    10.118
    Ich hab so etwas meine Schwierigkeiten mit der Umfrage und deinem Einleitenden Satz.
    Denn kreuze ich nun an " Es ist eine Lebensbedrohende Pandemie", dann heißt das für mich nicht das ich mit irgendwelchen getroffenen Maßnahmen einverstanden bin. Sondern lediglich wofür ich die Situation halte.
    Denn für eine Pandemie die für eine relativ große Gruppe Lebensbedrohlich ist, halte ich es durchaus.
    Aber dennoch sehe ich es nicht ins richtige Verhältnis zu anderen gefahren des Lebens gesetzt, bei denen wir für die Sicherheit des Menschen nicht einen dermaßen hohen Preis zahlen.
    Weder in der allgemeinen Sicherheit des Landes, der Gesundheitsvorsorge, Erziehung usw..

    Ich denke die Menschheit hat sich da ob gewollt oder ungewollt etwas in eine Situation verrant aus der man nicht so leicht herauskommt.
     
    lucasdiego, Elrond17, haiskin und 2 andere danken dafür.
  2. rebane

    rebane Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2015
    Beiträge:
    124
    Dankeschöns:
    300
    Sehe ich genauso. Zumal die Gefahr für jeden unterschiedlich ist. Und damit meine ich noch nicht einmal, ob man gesundheitlich vorbelastet ist. Man könnte auch eine Umfrage machen, ob man Löwen für lebensbedrohende Raubtiere hält - was ich persönlich bejahe. Da aber in meinem normalen Lebensalltag keine Löwen rumlaufen, nehme ich die Gefahr entspannt.
    Genauso kann man mit einem potenziell tödlichen Virus leben, wenn man sich schützt und die Mitmenschen genauso verantwortungsbewusst sind. Natürlich ist die Gefahr für die Tönnies-Mitarbeiter grösser als für mich.
    Wie auch schon oft hier diskutiert, wenn jeder seinen Beitrag zur Eindämmung des Virus leistet, dann bleiben auch die Zahlen klein und die Puffs werden hoffentlich bald geöffnet. Das ist zielführender als eine Diskussion, ob Corona gefährlich oder nur ein Fun-Virus ist.
     
    Elrond17 dankt dafür.
  3. redleinad

    redleinad Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Juli 2017
    Beiträge:
    61
    Dankeschöns:
    45
    Ich verhalte mich verantwortungsvoll in der Situation aber ich nehme mir das Recht raus Fragen zu stellen und Ungereimtheiten anzuprangern.

    Wenn das eine Pandemie ist OK...aber dann ist es doch die jährliche Influenza auch? Oder nicht?
    Dien Infektionszahlen sind immer hoch. Teilweise vielleicht sogar höher als bei Corona. Das kann man nicht sagen weil die Grippe nicht so gut verfolglt wird und man zu Corona nicht genug über die Dunkelziffer weiß.
    Die höher Todesrrate ist als bei Corona trotz Spritze und Medikamenten...

    Was ist da anders?

    Noch eine Frage: Schweinegrippe war ansteckend aber sehr mild. Riesen-Theater. Wann. War sie? 2009 nach der Krise.

    2017/2018 war die seit langem schlimmste und tötlichste Grippe. Wirtschaft brummt....kein Wort von keinem Politiker....in der Presse tot geschwiegen.


    2020 wir steuern auf eine Rezension hin bzw eigentlich waren wir zum Coronastart lange drin...

    Ach sorry wenn man sowas anspricht ist man Aluhutträger
     
    Ostsexuell und Käpt´n Udo danken dafür.
  4. redleinad

    redleinad Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Juli 2017
    Beiträge:
    61
    Dankeschöns:
    45
    Interessantes Beispiel. Wenn man einem Löwen mit Respekt begegnet was in dem Fall bedeutet Abstand halten, sein Territorium nicht betreten , keine Dummheiten anstellen weil man in Panik verfällt hat man gute Chancen, dass der Löwe einen ignoriert
     
  5. AndreasD

    AndreasD Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    3. Dezember 2017
    Beiträge:
    799
    Dankeschöns:
    2.982
    Ort:
    Duisburg
    Natürlich! Die Begrifflichkeit lässt sich bei WIKI nachlesen!
    Bei der stärksten Grippewelle 2017/2018 gab es genau 1673 nachgewiesene Tote ... das ist rein mathematisch natürlich unendlich mehr als die von dir definierten 0 Toten durch Corona ... wer sagt mir jetzt, daß bei der Grippe nur Gesunde verstorben sind, damit ich nicht in Panik verfalle??? Wieviel Corona-Tote haben wir in D nochmal in den letzten 4 Monaten??? Ach nee... die wären ja eh kurzfristig verreckt ...
    So ist das mit der BILDungspresse ...
     
    rebane dankt dafür.
  6. redleinad

    redleinad Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Juli 2017
    Beiträge:
    61
    Dankeschöns:
    45
    Bei der Grippe ist es nunmal so, dass die Mehrzahl der Risikopatienten eine Grippespritze hat. Allerdings könnte es so sein aus meiner Sicht, dass 2017 die Zusammensetzung nicht für war uns sie gegen das Virus schwach war. Dann ist wahrscheinlich, dass viele Risikopatienten starben. Wenn die Spritze gut war sieht das anders aus.
    Es ändert nix daran. Die Schätzung ist mit 25.000 meiner Meinung nach überzogen. Die 1600 bewiesen Fälle sind vermutlich genau so bewiesen wie jetzt die Coronatoten. Also eigentlich gar nicht.

    Aber da war ein deutlicher Anstieg in der Übersterblichkeit zur Grippesaison gestorben. Einer, der allerdings wenn ich es richtig lese die 25.000 nicht wiedergeben kann.
    Das sieht dieses Jahr bisher anders aus.
    Da war die Übersterblichkeit zur Grippezeit unter durchschnittlich und danach erhöht aber zu hoch es mit Corona zu erklären. Also ist entweder etwas anderes für die späte hohe Übersterblichkeit verantwortlich oder es gibt sogar mehr Coronatote als angegeben. Ich denke das kann man ausschließen da bei Toten gut getestet wurde und wenn das nicht müsste wegen der hohen Ansteckungsrate im Umfeld der Verstorbenen erhöhte Infektionen bemerkt worden sein. Das wäre nicht bei so vielen Fällen versteckt geblieben...
     
  7. redleinad

    redleinad Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Juli 2017
    Beiträge:
    61
    Dankeschöns:
    45
    Und das mit 0 Toten ist nicht vonir definiert. Das ist Fakt. Es wird nunmal nach positivem Test die keine Totesursache mehr ermittelt sondern es wirdCwird drauf geschrieben und fertig. Wenn du als Coronainfizierter nen Herzkasper bekommst fragt da aber keiner mehr nach.

    Ich meine auch gelesen zu haben, das in Italien die Mehrzahl der Coronatoten die als am Virus verstorben mach Obduktionen an einer Lungenembolie verstorben waren was man nicht erklären konnte. Aber ich hab das nicht mehr genau im Kopf was da war.

    Ich bin auch fest davon überzeugt, das Menschen am Virus sterben und nur am Virus aber das sind die alle, die in der Statistik stehen die Ermittlung der tatsächlichen Todesursache fehlt. So wird nicht festgestellt für wen das Virus gefährlich ist. Wer außer alten und Kranken ist besonders gefährdet. Das wird hier nicht ermittelt...das kann es nicht ohne Obduktionen.

    Wenn ich es richtig verstanden habe ist ja auch die Viruslast bei Ansteckung für den Verlauf der Krankheit wichtiger als bei der Influenza.
    Das heißt wenn mich ein Erkrankter auf der Straße dumm anhustet soll danach die Wahrscheinlichkeit auf einen schweren Verlauf geringer sein als wenn ich eine Party mit 20 Infizierten im nicht belüfteten Keller feier.
    Das würd auch heißen im normalem Leben ist das Virus ungefährlicher als in der Disco und wohl leider auch im Saunaclub
     
    klausi_hans dankt dafür.
  8. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    2.616
    Dankeschöns:
    12.399
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Nachdem Du nun meine "Vermutung" bestätigt hast, und außerdem den Nachweis einer schlechten Erziehung erbrachtest, indem Du noch nicht einmal versuchtest, Dich eines gepflegten Umgangstones zu befleißigen:

    möchte ich Dich nunmehr bitten, von mir keine weitere Antwort zu erwarten.

    Ich kneife.
    Wenn ich mich auf Dein Niveau herunterziehen lassen würde, könnte ich nur verlieren, weil Du "da unten" sicher mehr Erfahrung hast.

    Noch so als Abschiedsworte an Dich:
    Mal überlegt, dass nicht jeder ein Trottel ist, der eine andere Meinung* als Du hat?

    Und wo ich gerade dabei bin:
    Wenn Du seit Anmeldung genau so intensiv übers Ficken berichtet hättest, wie Du hier Dein: "*Gegen alles und gegen die da oben", (so ca. 43 von 52 Mal) ablässt, hätte ich evtl. mehr Nachsicht geübt.

    .
     
    frauenfreund71, fab, rabatz16 und 12 andere danken dafür.
  9. redleinad

    redleinad Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Juli 2017
    Beiträge:
    61
    Dankeschöns:
    45
    #69 redleinad, 29. Juli 2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Juli 2020
    Vielleicht solltest du den Großteil deiner Worte auf dich selbst projizieren.

    Und jetzt antworte bitte wirklich nicht mehr, du *beleidigung entfernt,m.*

    Versuch einfach Mal zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, die sich eigene Gedanken machen, nicht ohne zu Fragen alles glauben.

    Mal nebenbei ein Grund fürs dritte Reich war dass alle ohne Fragen zu stellen einem Idioten zugejubelt haben. Du jubelst ohne zu Fragen vielen Idioten zu
     
  10. fux

    fux Guest

    Zugejubelt. Aha. Unser Forenhistoriker redleinad!
    Was für ein Vollschmog!
     
    rabatz16 dankt dafür.
  11. Macchiato

    Macchiato Team Freiercafe

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    3.578
    Dankeschöns:
    3.660
    Zwei Dinge :

    Beleidigungen oder persönliche Unterstellungen bitte komplett unterlassen, ansonsten gibt es Forenurlaub.
    Behauptungen bitte mit respektierten Quellen belegen oder unmissverständlich erläutern. Das schützt vor provokativ anmutenden oder bewusst verzerrend zitierten Nachfragen.

    Wie zu erwarten war stoßen hier schwer miteinander zu vereinbarende Pole aufeinander. Wenn man sich dabei nicht stets an unsere sprichwörtlichen Umgangsregeln erinnert verdirbt das die Stimmung. Und bevor das passiert schalten wir hier lieber ganz ab.
     
    Pluto, Schweizer9, Bankster und 4 andere danken dafür.
  12. Bankster

    Bankster King of Popp

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    89
    Dankeschöns:
    879
    Ort:
    Kassel
    Stand heute. Insassen und Belegschaft werden angepöbelt.
    Die meisten ohne jegliche Symptome.
    Krankenhaus überlastet? Nichts.
    Gar Tote? Fehlanzeige.
    Corona in und um Kassel: Mitarbeiter in Borken beklagen Stigmatisierung | Borken (Hessen)
     
  13. fab

    fab Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    346
    Dankeschöns:
    706
    Der Nazivergleich ist völlig unangemessen und schlicht widerlich.

    Noch einer auf der Ignoreliste...
     
  14. redleinad

    redleinad Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Juli 2017
    Beiträge:
    61
    Dankeschöns:
    45

    Ein Scheissdreck ist das.
    Damals hat man nunmal blind gejubelt. Da kann ich doch nix dran ändern.

    Und heute stellt kaum einer kritische Fragen zu Wiehler, Dorsten und co.

    Wo ist denn der Aufschrei, dass eine DDR-Systemgetreue hier Kanzlerin ist Jahren?
    Deutsche Mentalität ist es scheinbar, dem Untergang zu zu jubeln.

    Überleg Mal was seit 2015 hier los ist.

    Wie weltfremd leben lier einige eigentlich???
     
    Käpt´n Udo und Bankster danken dafür.
  15. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.777
    Dankeschöns:
    25.658
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Bei einem Nazivergleich fühlt sich der angesprochene schnell auf eine Schiene von Leuten gestellt, die bei Völkermord beide Augen zudrücken. Daher wird es fab und anderen verständlicherweise schlecht.

    Ich glaube auch nicht, daß du das ausdrücken wolltest, sondern eher die Tendenz zur kritiklosen Übernahme einer offiziellen Meinung anprangerst.

    Dazu gibt es treffendere Vergleiche, beispielsweise die fähnchenschwingenden Jubler bei Kim Jong un Wahlveranstaltungen. ....OK, ist auch Mist...:duckweg:

    Mein Rat: Cool ein bissken down.
     
    Honeyslab, fab, Pluto und 3 andere danken dafür.
  16. redleinad

    redleinad Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. Juli 2017
    Beiträge:
    61
    Dankeschöns:
    45
    Genau darum ging es...


    Bei Kimmy-Boy würde ich Mal unterstellen, dass er mit der gleichen Macht wie damals Hitler genau so schlimm wäre.