Unterschied zwischen Hure und Nutte?

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von Winnetou Kowalski, 8. September 2019.

  1. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    2.203
    Dankeschöns:
    9.971
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Zumindest die "Gestandenen" tragen die Bezeichnung Hure mit Stolz.
    s.a. Hurenehre usw.

    Auch die Huren-Vereinigungen benutzen diese Bezeichnung.
    In den Niederlanden sowieso. Dort kommt es von mieten... und ist auch die offizielle Berufsbezeichnung.

    Es wird wohl auch darauf ankommen, wer es wie und in welchem Zusammenhang sagt und meint.

    .
     
    Lutonfreund, Berto, derrote1 und 4 andere danken dafür.
  2. Smörebröd

    Smörebröd Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    18. August 2019
    Beiträge:
    11
    Dankeschöns:
    153
    Meiner Meinung nach ist eine Hure,eine Frau die ihren Job verstanden hat und dem Gast das bietet was er braucht.Ohne das davor der Freier Regieanleitung gibt.Eine Hure hat höfliche Umgangsformen und versteht die Kunst durch ihre Blicke,Körpersprache und Bewegungen einen das Hirn zu ficken.

    Ne Nutte ist meiner Meinung nach die die nicht das Maxinum rausholt.Sei es durch Dummheit,sie nicht mal ansatzweise ihren Job versteht,ihre Kohle für BTM oder diverse pseudo Luxusscheiße ausgibt.Zum Beispiel für neue Felgen für den Fahrdienst
     
    Mark Aroni, Lutonfreund, Berto und 3 andere danken dafür.
  3. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    8.370
    Dankeschöns:
    19.355
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Ich habe auch schon Sexworkerinnen gesehen, die sich liebevoll begrüßt haben und sich gegenseitig Bitch und Nutte genannt haben. Beide dürften jedoch äußerst gekränkt sein, wenn deren Mütter sie im Streit als Hure bezeichnen.

    Leider läuft man selbst bei liebevoller oder ironischer Verwendung beider Worte Gefahr, eine Wortwahldiskussion reingedrückt zu bekommen.

    Um diese Diskussionen oder tatsächliche Kränkung zu vermeiden raten wir hier, auf die Verwendung beider Begriffe zu verzichten und die politisch angesagteste korrekte Bezeichnung "Sexworkerin" zurückzugreifen. Es reicht schon, wenn wir im Wochenrhythmus Rassismusdebatten ertragen müssen.

    Ich selbst verwende den Begriff Nutte immer dann, wenn ich Geschmacklosigkeit oder die Eigenschaft billig hervorheben möchte. Beim Begriff Hure sehe ich gegenüber Sexworkerinnen keine Beleidigung, eine Non-Sexworkerin hingegen als Hure zu bezeichnen dient der Kenntlichmachung eines moralisch fragwürdigen Sexualverhaltens. Beschreibe ich die Kleidung einer Non-SW als nuttig mache ich mich über ihren Geschmack lustig.
     
    Mark Aroni, Lutonfreund, Berto und 7 andere danken dafür.
  4. Thomas027

    Thomas027 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    1.264
    Dankeschöns:
    6.193
    Genau das ist der Punkt.

    Nur nützt einem das nichts, denn jetzt kommen die Sprachpolizisten und schnauzen einen an: "Du hast Nutte gesagt, das ist unmenschlich!" oder noch Schlimmeres werfen sie einem vor.

    Ich war mal in den Staaten und hatte dort Debatten mit Blacks über politische Themen. Auf meine Frage, wie ich sie denn nennen sollte, meinte einer lapidar "Call us nigger", sie waren interessiert an einer Verbesserung ihrer sozialen Lage und nicht an einer neuer Namensgebung, die den Betroffenen nichts bringt sondern nur den Gutmenschen*innen ein schönes Gewissen verschafft.
     
    Mark Aroni, Berto, muschiliebkoser und 4 andere danken dafür.
  5. Lebowski1234

    Lebowski1234 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. November 2018
    Beiträge:
    201
    Dankeschöns:
    1.479
    Wie der Häuptling schon sagt, benutzen u.a. Verbände und Interessensgruppen der Prostitution auch den Begriff „Hure“. Ist also nicht nur negativ behaftet:). Die Bezeichnung „Nutte“ dagegen ist doch eigentlich immer im negativen Zusammenhang gebräuchlich, wie: „Nuttenstempel“ als abwertende Bezeichnung für ein Tattoo; oder „nuttig“ als abwertend gemeintes Adjektiv. Oder weiß einer ein positives Verwendungsbeispiel?
     
  6. HeinzKasunke

    HeinzKasunke Ich bin so eher der Foren Uwe Boll

    Registriert seit:
    28. Januar 2018
    Beiträge:
    215
    Dankeschöns:
    407
    Ich hab das mal an Google gegeben. Also die Frage ist echt faszinierend was man da so findet. I.A. werden wir hier auch nur das wieder geben was Google als Ergebnis liefert. Was mir aber gefällt sind die Nuttenkeller des ausgehenden 19. Jhd. Da waren Mädels zwischen 13 und 17 Jahren. Ansonsten lieferte die Suche auch folgenden Auszug zu Tage
    ...es kommt aber auch nicht selten vor, daß Prostituierte anständige junge Männer, die ihr Gefallen erregen, zu überreden wissen, die Arbeit niederzulegen, ihre Familie zu verlassen und ihnen als Zuhälter zu dienen. Wenn nach einiger Zeit in solch unerfahrenen, leichtsinnigen Menschen das Bewußtsein dämmert, daß sie Ehre, Glück, Familie und Existenz preisgegeben und ein schimpfliches Gewerbe betreiben, dann ist es zumeist zu spät. Einem solch jungen Mann, der die Dirne verlassen und wieder ein anständiges Leben beginnen will, wird fast immer von der Dirne gedroht, ihn wegen Zuhälterei »alle« werden zu lassen, d.h. ihn bei der Polizei anzuzeigen, wenn er seine Absicht ausführen sollte. Vor einigen Jahren haben hochachtbare Leute, Vater und Mutter, einer Dirne dreihundert Mark in Gold auf den Tisch gelegt mit der flehentlichen Bitte, ihren neunzehnjährigen Sohn, der der Dirne eine Zeitlang Zuhälterdienste geleistet hatte, freizugeben....
     
    czz, Bodo001, Mark Aroni und 3 andere danken dafür.
  7. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    8.370
    Dankeschöns:
    19.355
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    @Lebowski1234:

    Der Nuttenpass ist unter Sexworkerinnen ein akzeptierter Begriff, ebenso wie das Nuttentaxi oder der Nuttenversteher. :D
     
  8. Lebowski1234

    Lebowski1234 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. November 2018
    Beiträge:
    201
    Dankeschöns:
    1.479
    Jau stimmt! Ist ja auch in dem Zusammenhang schon wieder als eine Art Verniedlichung (oder so) zu sehen.
     
    Berto und muschiliebkoser danken dafür.
  9. J'en rêvais

    J'en rêvais un' noch'n Fuffi

    Registriert seit:
    21. März 2019
    Beiträge:
    37
    Dankeschöns:
    64
    Ort:
    Klöten in der Futt
    Die Suche nach DER korrekten Berufsbezeichnung ist verschwendete Lebenszeit.
    Weder hat die dargebotene Leistung manchmal etwas mit "Sex" zu tun, geschweige denn mit "work"-en.

    Auf die miserable Leistung einer Gemüsin reagierte ich mit der Frage, ob sie glaube, dass Ihr Tun noch dem Berufsbild einer Prostituierten entspräche?

    Sie antwortete:
    "I'm not a prostitute, I'm a lady."
    :megalach:


    Es geht den DLs nicht um die Begrifflichkeit, sondern um den Zusammenhang.
     
  10. HeinzKasunke

    HeinzKasunke Ich bin so eher der Foren Uwe Boll

    Registriert seit:
    28. Januar 2018
    Beiträge:
    215
    Dankeschöns:
    407
    "Nein, im Gegenteil, wir haben uns einmal über »Nutten« (unerwachsene Mädchen) unterhalten. Da sagte Berger: Ich könnte dabei kein Vergnügen finden."
     
  11. muschiliebkoser

    muschiliebkoser Vaginatarier!

    Registriert seit:
    17. August 2014
    Beiträge:
    1.189
    Dankeschöns:
    2.133
    Ort:
    Am Fötzchen 6 in 86874 Tussenhausen
    Wikischlau sagt dazu:
    "Das Wort Nutte wird, wie auch die Wörter Hure, Metze und Dirne, als Synonym für das Wort Prostituierte gebraucht.

    Während „Hure“, „Metze“ und „Dirne“ aus dem Wortschatz des Mittelalters hervorgegangen sind, entstammt das Wort „Nutte“ dem Berlinischen des späten 19. Jahrhunderts.[1] Von den vorgenannten Synonyma unterscheidet es sich insofern, als es nur im derb-vulgärenSprachgebrauch üblich ist und damit immer in klar geringschätzender Absicht benutzt wird.

    Entstanden ist der Begriff vermutlich aus der ebenfalls vulgär-abwertend gemeinten Verwendung des Wortes „Nut(e)“ („Spalt“, „Fuge“ oder „Ritze“) für das weibliche Geschlechtsteil, die Vulva. Zunächst dürfte die „Nut“ wohl allgemein auf das „Mädchen“ übertragen worden sein, bevor es nur noch für die Prostituierte verwendet wurde. Friedrich Kluge zieht in seinem Etymologischen Wörterbuch auch die Möglichkeit einer Übertragung von „Nuss“ in Betracht, denn in der Jägersprache bezeichnet dieses Wort das Geschlechtsteilverschiedener Säugetiere. Doch sei, so merkt Kluge an, „eine sichere Trennung (Nuß – Nutte) … für diesen Bereich nicht möglich“.[1]

    [Dann kommt der Nuttenkeller von HeinzKasuke]
    Ursprünglich bezog sich die Bezeichnung „Nutte“ wohl nur auf eine junge Prostituierte, die kein Geld für ihre Dienste nahm und ein kindliches Aussehen hatte.[2] Ein früher Beleg hierfür findet sich in einem Kriminalprozessbericht von Hugo Friedländer aus dem Jahr 1891: „Lenz habe vielfach in einem in der Turmstraße belegenen ‚Nuttenkeller‘ verkehrt. Es sei das ein Keller, in dem Männer und halbwüchsige 13- bis 16-jährige Prostituierte verkehren.“[3]

    Möglich ist auch eine Entstehung aus dem Rotwelsch-Wort „Nida“ oder „Nidde“ für eine menstruierende Frau. Auch dieser Begriff wurde später auf die Prostituierte übertragen.[4]"

    > Für mich ist eine Hure eine Frau, die ihren Lebensunterhalt mit Sexdienstleistungen bestreitet.
    Eine Nutte hingegen ist eine leicht zu habende Frau, die quasi für jeden die Beine breit macht,ohne damit ihren Lebensunterhalt in der Hauptsache zu verdienen.
    ANSONSTEN hat AL die Sache gut erklärt!

    ff2537802731959a1ad4e3b5c30df6d74816.jpg
     
    frauenfreund71, fab, Mark Aroni und 9 andere danken dafür.
  12. muschiliebkoser

    muschiliebkoser Vaginatarier!

    Registriert seit:
    17. August 2014
    Beiträge:
    1.189
    Dankeschöns:
    2.133
    Ort:
    Am Fötzchen 6 in 86874 Tussenhausen
    Den habe ich bei meinen Recherchen auch gefunden, ich finde die Anzeige klasse und will sie Euch keinesfalls vorenthalten:

    prostitutes1.jpg
     
    frauenfreund71, Mark Aroni, Harvey und 6 andere danken dafür.
  13. Koelschjung78

    Koelschjung78 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. März 2019
    Beiträge:
    18
    Dankeschöns:
    182
    Zugegebenermaßen finde ich beide Begriffe er abwertend, auch wenn Hure mit Sicherheit vom Begriff her korrekt sein wird. Genauso schlimm finde ich Dirne...

    Für mich sind es einfach Dienstleisterinnen bzw Freundinnen auf Zeit.
     
    muschiliebkoser, Pluto und Berto danken dafür.
  14. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    137
    Dankeschöns:
    407
  15. Thomas027

    Thomas027 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    1.264
    Dankeschöns:
    6.193
    Wie wäre es dann hiermit:

    Edeldirne
    Amüsiermädchen
    barmherzige Schwester
    Dame aus dem horizontalen Gewerbe
    Drüberrutsche
    Flaniermädchen
    Frau Fick
    Freudenmädchen
    Genussdame
    Halbseidene
    Hetäre
    Hoppemädchen
    Hübschlerin
    Kokotte
    Konkubine
    Kurtisane
    Liebesdienerin
    Mätresse
    Maulheldin (eine die schlecht bläst, aber das Gegenteil behauptet)
    so eine
     
    Berto, carlos76, Andy01 und 6 andere danken dafür.
  16. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.301
    Dankeschöns:
    7.449
    Liebes-Schauspielerin
    Liebes-Psychologin
    Mietfrau
     
  17. Koelschjung78

    Koelschjung78 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    15. März 2019
    Beiträge:
    18
    Dankeschöns:
    182
    Da sind schon ein paar ganz brauchbare dabei;)
    Nicht falsch verstehen, aber für mich gehört halt auch eine Portion Respekt mit dazu. Egal ob es dann sanft, oder hart zugeht.
     
  18. muschiliebkoser

    muschiliebkoser Vaginatarier!

    Registriert seit:
    17. August 2014
    Beiträge:
    1.189
    Dankeschöns:
    2.133
    Ort:
    Am Fötzchen 6 in 86874 Tussenhausen
  19. nowak

    nowak Bekannter Schrubber

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Beiträge:
    367
    Dankeschöns:
    3.554
    Ort:
    kölle
    Unterschied zwischen Hure und Nutte?
    Sag doch einfach mal zu einer DL: "Du bist echt ne klasse Hure."
    Zur Nächsten sagst Du dann: "Du bist echt ne klasse Nutte."

    Der Unterschied lässt sich dann ganz leicht an der Rotfärbung Deiner Wange erklären.
     
  20. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.301
    Dankeschöns:
    7.449
    Fehlt noch: Du bist eine miese Sexworkerin:D
     
    pique, Berto und muschiliebkoser danken dafür.