Venus Hamminkeln: FKK Sauna Club Venus Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Sauna Club Venus, Hamminkeln" wurde erstellt von Harvey, 26. November 2017.

  1. tonys

    tonys per aspera ad astra

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    236
    Dankeschöns:
    1.510
    Das Dreckige Dutzend ist voll - plus 1 mal Bonus - habe fertig ? - Nee !

    Das hätte ich vorher auch nicht erwartet, dass mich dieser Club so einfängt.
    Trotzt der der Fahrtstrecke hat es mich nach meinem Erstbesuch im August bis jetzt
    jede Woche wieder dorthin getrieben. Und jetzt kann ich Vollzug melden:

    Das Dreckige Dutzen ist voll - habe fertig ! - plus 1 mal Bonus.

    Folgende Abschüsse (tw. doppelt!) kann ich melden - in alphabetischer Reihenfolge:

    Amina, Anka, Antonia, Cassandra, Cataleya, Dana, Deborah (2),
    Eugenia (2), Maja (2), Morena (2), Monica, Sabina
    Und als Bonus gab es die Massage Fee: Tuk (2)

    Und jetzt die Einzelwertungen:

    Was mich bei den Venus-Girls echt weghaut, jede - wirklich jede - bot den üblichen Club-Standard.
    Ohne Einschränkungen oder Einbrüche. Korrekte Abrechnung, Sauberkeit und Hygiene, keinerlei AZF Gebahren,
    ZK, französisch §-konform, Lecken, GV. Extras sind DL abhängig aber werden auch nicht gepusht.
    Trotz der relativ geringen Anzahl von DL's ca 25, ein hoher Anteil an optisch passenden Kandidatinnen.
    Oder andersrum - keine Graupen. Stimmt auch mit meiner vor Ort Beobachtung überein - bin wohl allen
    Girls die gelistet sind begegnet. Klar jede einzelne spricht das indivduelle Beuteschema anders an.
    Und die AWL erleichtert es den Überblick zu behalten. Bzw. intensiviert den Druck einen Haken zu setzen.
    Jeder Club der keine AWL führt ist selber schuld - denn diese stimuliert den Absch(l)uss Impuls.
    Die Klassifizierung beruht allein auf individueller Sympathie und Erlebnis.

    In der Spitzengruppe haben sich folgende DL's platziert.
    Mit jeder hatte ich bereits einen Nachschuss - der genauso traf wie die Erstverkostung.

    Deborah, 29, Rum, C Sili, 160, 34/36 hardbody, brünett schulterlang

    Full-Service / Hardbody. Hatte sie blind gebucht ohne die Berichte zu checken. Hat mich
    weggehauen. Hot - Hot - Hot. Sie schafft es eine knisternde, geile Atmospähre zu kreiren.
    Leidenschaftliche ZK, super Französisch in schönen Variationen. Geniest es geleckt zu
    werden. Absolute Illussion. Wer kann da noch unterscheiden. Sitzt eigentlich immer vor dem
    Kamin und wartet auf Kontaktaufnahme, wirkt dabei etwas reserviert. Das verschwindet aber
    auf dem Zimmer. Treibt mich und sich nach vorne. Nie langweilig oder gezwungen.

    Eugenia, 28, Rum, 160, 32/34, A, Blond, Brille, div. tattoos

    Sie soll knapp 30 sein ?. Was ein zierlicher Körper. Was ein süsses Gesicht. Was ein Mikrohintern.
    Was ein Erlebnis im Zimmer. Anschmiegsem, verspielt. Spezielle Blastechnik. Augenkontakt.
    Beim Lecken geniesst sie und bewegt sich mit. Beim Aufsitzen ihren Mikro-Knack-Hintern geführt und
    sie geht mit.

    Maja, 23, Rum, 155, 34, A, Dunkel & lang, Tattoo rechter Oberschenkel

    Seit ca. 2 Wochen in Hamminkeln und jetzt erst mal wieder weg. Vorher in der CH aktiv. Hoffe sie kommt wieder.
    Supersympathisch. Von ihrem Auftreten alles andere als 23. Optisch süss und verführerisch. Sehr lange dunkle
    Haare mit ein paar weissblonden Akzenten. Dabei klein und zierlich. Vom Typ eher in die zärtliche Richtung.
    Mischung aus Girl-Friend-Experience und kleinen Ferkeleien. Sie wollte gar nicht mehr aufhören zu knutschen.
    Aber genauso gut bringt sie es in den anderen Disziplinen. Französisch in Variationen. Mal leckend, mal tiefer.
    Beim Lecken mehr als gut dabei, gibt sie Hinweise wie sie es mag und zeigt (?) dies. Aufgesessen und klassich
    verkehrt sie super. Im Vorgespräch, den Pausen und im Nachgang unterhaltsam.

    Morena, 25, Rum, 170,34/36,B (Sili),Blond, div. Tattoos

    Gehört zu den Aktiveren bei der Anbahnung. Obwohl man ihr nicht vorbeischauen kann. Gross 170+/-, superschlank.
    Dabei gut gemachte, proportionierte B's. Einen super Knackhintern. Lange Beine. Die langen blonden Haare
    meistens zur Assi-Palme hochgesteckt. Vollprogramm auf dem Zimmer. Sie macht mich echt heiss. Nicht im GF-Sex.
    Wobei durchaus zärtlich aber auch fordernd. Bitchy-Touch. Profi - in positiver Ausprägung. Zeigt dass es ihr
    gefällt - treibt mich aber gut voran.

    Im Mittelfeld liegen:

    Anka 27, Rum, 165,36,B/C,Blond

    Anka kannte ich noch aus dem LR - ein Zimmer. Ordentlich aber nicht überzeugend. Im Venus erkannte sie mich
    natürlich direkt wieder. Super freundliche, unterhaltsame Art. Nette Gesprächspartnerin. Drängt überhaupt
    nicht auf Abschluss. Erfrischend. Genau das gab den Ausschlag. Und Wow! Deutlich aktiver als im LR.
    Die Session war lustig und geil. Hat richtig Spass gemacht mit ihr. Auch optisch in Ordnung. Weniger der
    Club-Vamp, dafür die gepflegte Studentin.

    Cataleya 20, Rum, 155, 34, A/B, schwarz, Popolang, div. Tattoo

    Ist zwar zierlich und klein - dafür höllengeil. Optisch würde ich mehr als 20 geben. Professionell aber hot.
    Schmiegt sich schon an der Bar an mich, kaum dass ich Hallo gesagt habe. Die Muschi an meinem Schenkel.
    Klar Cataleya muss sein. Auf dem Zimmer gab es erst mal die Extra-Liste. Wobei ich mir die Optionen offen lies.
    Sie legte sich dann echt ins Zeug. ihr Teenie-Body ist der Wahnsinn. ZK's eher Pflicht. Dafür Französisch
    erste Sahne. Sie hätte mich auch (durch den Gummi) leergepumpt. Aber ich wollte mehr von der Kleinen.
    Das Leichtgewicht rutschte mir aufs Gesicht und rieb ihr Pussy auf meiner Zunge. Dabei konnte ich ihren
    Mini-Po fest führen. Genau so ging es weiter und sie sprang von meinem Gesicht auf meinen Schwanz und ritt
    dort fröhlich weiter. Das sollte es aber nicht gewesen sein. Klassich legte ich sie mir zurecht. Die Beine hoch.
    Die Kleine kann was. Ein must-have wegen der Teenie-Figur und der Bitch-Optik. Evtl. mal wieder

    Monica 27, Rum, 160, 36, B, brünett, div. kleinere Tattoo

    Monika eine echte Porn-Bitch. Super-Hard-Body. In der Ansprache direkt. Aber auch witzig. Klar, Profi-Schlampe.
    Aber für Blümchen-Sex gehe ich nicht in den Club. Geanu das bekam ich im Zimmer. Profi-Programm.
    Die Nähe und das Spielerische fehlte, genauso wie die Illussion. Dafür purer Sex. Alles dabei. ZK eher
    sparsam gesetzt. Französisch geht schon in die tief und hart Richtung. Lecken nicht so ihr Ding. Dafür
    beim Poppen Vollgas. Durchaus eine Option - Ist sie zu stark - bist du zu schwach.

    Sabina, 24, Rum, 165, 36, B/C, Schwarz, div. Tattoos

    Too hot to handle. Zu heiss und geil für mich. Pornobraut mit Topfigur. Super B/C's. Wo immer sie auftaucht
    bestimmt sie die Szene. An der Bar. Auf der Couch wenn sie ihren Body und ihre Pussy präsentiert. In der
    Raucherloungue. Im Käfig wenn sie sich präsentiert. Bei der Lesbo Show im Käfig wo sie es ihrer Partnerin
    perfekt besorgt. Präsente Persönlichkeit. Klar, dass ich sie checken musste. Auf dem Zimmer alles dabei.
    Auch hier Porn-Style. Sie sagt an und zieht durch. Klasse Programm. Muss man mögen. Wenn ich Lust auf Porno
    habe nochmal.

    Etwas abgeschlagen - nicht technisch - aber im individuellen Erlebnis

    Amina, 22, Rum, 165, 36/38, A, Schwarz lang, div. Tattoo Kindergesicht Unterarm
    Gehört auch in die Kategorie Hot-Bitch. Verruchte Ausstrahlung. Der Körper in Ordnung aber nicht ganz vorne.
    Im Gespräch witzig und schlagfertig. Auf dem Zimmer Standard Program. Alles dabei was dazu gehört. Aber
    irgendwie passt es nicht zur Illussion die im Gespräch vermittelt wird. Performt aber wohl bei anderen FK's
    besser. Gut so - für jeden was dabei - für mich nicht mehr.

    Antonia 30, PL, 165, 36/38, B/C, blond Kurz

    Polska-Granata's sind mein Ding. Ich erinnere mich an Sascha aus dem DV, Natascha in PSR. Echte Service-Garantie.
    Mit dieser Hoffnung ging ich auch auf Antonia zu. Optisch auch mein Ding. Wirkt sie reif, aber auch leicht
    verschlampt. Ü-30 die weiss was ich will und wie sie es bekommt. Da waren vermutlich die Erwartungen zu hoch.
    Das gesamte Paket war in Ordnung aber der Polska / MILF Faktor kam nicht rüber. Schade. Evtl. doch noch mal
    einen Versuch.

    Cassandra, 25, Rum, 150, 32, A, Schwarz lang, div Tattoo

    Das Geschöpf - ein echtes Must-Have! Sitzt / liegt meistens auf der Couch unter dem Whirlpool Schaufenster.
    Absolute Teeny-Optik mit gut gemachten Tattoos. Bei zwei Besuchen habe ich mich zurückgehalten. Beim Dritten
    hatte ich sie. Der Teeny Körper ist Hölle. Die Performance eher ruhig. Alles dabei - aber das Feuer kam nicht.
    Aber irgendwas hat sie - evtl. probiere ich sie nochmal.

    Dana, 29, D, 165, 34, A/B, Schwarz lang, div Tattoo Minnie Mouse über der Muschi

    Das Girl hat eine Superfigur - gross und schlank. Ein D-girl im Club - why not. Mal was anderes.
    Das Risiko bei deutschen DL's - die Konversation. Wenn man auch die Zwischentöne versteht und was, ob was
    dahinter ist. So richtig kam da nichts rüber. Im Service technisch alles dabei - aber auch da kam die
    Illussion nicht so rüber. Haken dran.

    Bonus:

    Tuk - thailändische Massage-Fee

    ein FK vor Ort hat mir den Tipp gegeben es mal mit einer Massage zu versuchen. Na dann - Why not ?
    Ich muss sagen - echt nett. Bin kein Massage-Profi-Kunde, aber für mich voll in Ordnung. Die erste
    Session - zum Probieren - 1/2 h - relaxt. Dann nochmal, 'ne ganze Stunde und habe mich dabei echt
    hinterher sauwohl gefühlt. Hat meine Verspannung aus Nacken und Beinen rausmassiert. Hat zwischendurch
    zwar auch ordentlich gezwickt - dafür wars am Ende echt locker. Könnte echt eine meiner Stamm-Frauen
    dort werden.

    Auf der Liste:

    Mariana - wirkt zwar zurückhalten - aber beim Rauchen doch in ein nettes Gespräch gekommen
    Sherin - exotisch Deutsche - sieht echt klasse aus - hat was - aber dann nicht mehr da als ich da war
    Mirela - hier schlägt die AWL zu - die Beschreibung spricht mich an - mal sehen ob IRL auch
    Trio - das muss - aber ich weiss noch nicht mit wem
    Champagner - Die Girls gehen ja auf Piccolo steil - aber das Venus ist ein Club wo ich durchaus mal
    eine Flasche aufmachen würde - die Atmosphäre passt einfach - und einige Girls sind bestimmt auch
    nette Unterhalterinnen bevor es aufs Zimmer geht. Vorgezogenes und verlängertes Vorspiel

    Und als Hinweis an die Dauerbucher - wenn ich es richtig verstanden habe wird ab 3h Zimmer eine
    Flasche Champagner fällig - das ist doch eine Schöne Zimmer-Regel.

    So - ihr könnt euch denken, dass ich dort wieder einlaufe und meine Spass habe.

    Bis denne - Tony S.
     
    pique, revenge1808, Thomas027 und 27 andere danken dafür.
  2. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    38
    Dankeschöns:
    352
    #182 Lustliebhaber, 27. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2019
    Venus Hamminkeln
    Freitag, 27.09.2019

    Aufenthaltsdauer: 5 Std.

    1. Zimmer: Sherin
    2. Zimmer: Sabina

    Prolog

    Hatte mir vorgenommen, nur Zimmer mit mir unbekannten DLs zu machen. Hat Dank Sabina nicht geklappt...

    Auffällig war, dass es heute zu längeren Wartezeiten bei den Zimmern kam, bis diese jeweils frei wurden. So bei meinem ersten Zimmer mit Sherin, hat bestimmt 30 Minuten gedauert.
    Ansonsten alles top, wie von der Venus gewohnt. Sauberkeit, Pflegezustand, Anzahl von Optikschüssen (eigentlich 100%), geile Tanzeinlagen im Käfig, freundliches Personal. In den Außenhütten wurde übrigens gehandwerkt. Im Laufe des Tages wurde eine Hütte innen fertig gestellt, dazu später mehr.
    Herrlich war es auch wieder im super gepflegten Außenbereich zu relaxen, es war noch warm genug.

    Sherin

    Sherin ist erst seit drei Tagen in der Venus und war auch beim Anbahnungsgespräch zurückhaltend was ZK anging. Eigentlich hätte mich das von einer Buchung abgehalten. ABER: Sherin ist einfach unbeschreiblich natürlich und nett. Sie hat israelische Wurzeln, ist dabei aber deutsche Studentin. Endlich mal Kommunikation ohne jegliche sprachliche Missverständnisse. Da dies ja eher die Ausnahme ist, war ich allein deswegen begeistert (sorry an die anderen Ladies...).
    Sherin gehört zur Skinnyfraktion, hat aber eine ordentliche Oberweite (Natur), hat lange schwarze Haare, eine Hakennase ( finde ich übrigens sexy), tolle schwarze Augen und samtweiche sonnengebräunte Haut. Sherin trug heute schwarze halterlose Strümpfe. So, jetzt zum Eigentlichen:

    ZK: gab es, aber eher züngeln, also kein Knutschmonster. Da es aber vorher klar war, insofern keine Kritik.

    Blasen: ich sage mal, ok. Auch ohne Handeinsatz, aber mir nicht tief genug, auch fehlte etwas die Variation.

    Fingern: nur äußerlich möglich, Finger rein ist nicht erlaubt.

    Lecken: möglich.

    Ficken: gut, Missio und Doggy, positioniert ihren Hintern sehr schön aufgereckt.

    Performance insgesamt: Sherin bewegt sich sehr gut und versteht es, ihren Körper vorm Spiegel so zu präsentieren, dass es mann scharf macht. Aber insgesamt finde ich sie etwas zu passiv. Zu ihrer Entschuldigung muss ich aber sagen: ich bin der Typ, der es gerne mag, wenn die Frau bei der Action aktiv vorgeht und auch die Regie übernimmt. Diese Vorliebe wurde bei mir heute noch dadurch verstärkt, dass ich gestern in einem anderen Club 2 Zimmer absolviert hatte.
    Am tollsten an Sherin ist, wie gesagt, ihre Persönlichkeit, absolut nicht-nuttig. Von daher sehr gerne wieder!

    Zwischenzeit: Essen (ok), Sauna (top, mit Blick auf die Bar und die Käfig-Action), Relaxen im Außenbereich.

    Sabina

    Was das Regieführen angeht, kann man sich Sabina getrost überlassen. Auch heute wieder bestens gelaunt, etwas überdreht und crazy, dabei aber sehr sympathisch. Ich jedenfalls mag ihre Art.
    Auf dem Sofa, nachdem es super ZK gab und klar war, dass wir zimmern, kam von ihr die Frage: do you want to test the new room with me? Mit Sabina klappt’s auf Englisch am besten. Neuer Raum? OK, warum nicht. Es handelte sich um die gerade fertig gestellte Außenhütte. Als wir darauf zuschritten, war ich noch etwas skeptisch, das gab sich drinnen aber. Gut, der Platz ist gering, hinter der Tür ist ein Fußbreit zum Stehen, dann kommt direkt das Bett. Aber dennoch wirkt es nicht klaustrophobisch, die Farben sind angenehm und vor allem war es nicht so warm wie im Haupthaus. Das einzige was fehlte: ein Spiegel. Nun zum Sex mit Sabina:

    ZK: Knutschmonster, lange, immer wieder, sehr lecker und weich.

    Blasen: Top-Niveau. Nass, variantenreich, z.T. auch deep, auch die Eier werden mit einbezogen . Und dazu diese Blicke!

    Fingern: ebenfalls nur äußerlich, Finger hineinstecken ist nicht.

    Lecken: lässt sich ausgiebig ausschlecken. Vor allem in 69 war es ein Vergnügen: diesen geilen Arsch vor mir, leckte und schlürfte ich diese köstliche Spalte. Und dazu noch ihre großen Brüste abgreifen, I was in heaven!

    Ficken: erst Doggy, dann Missionar. In der letzten Stellung wurde ich noch geiler. Wieder ihre Blicke, einmalig, immer wieder ZK abholen oder ihre Brustwarzen saugen. Ich steigerte das Tempo und die Härte, Sabina macht gut mit, wobei sie auch ein kleines bisschen versucht, durch Drehungen des Beckens die Eindringtiefe zu minimieren. Böse ;) ! Die Tatsachen forderten ihren Tribut: heute 2. Zimmer, gestern 2 Zimmer gehabt, ich konnte nicht kommen. Also brachte ich mein drittes Bein durch Handbetrieb zum samenschleudern. Dabei legte sich Sabrina vor mich, spreizte ihre Beine und fingerte sich selbst. Ich brachte ihren Fuß an meine Eier und sie bearbeitete sie sehr zielführend. Als Sabina das Zewa, auf das ich gespritzt hatte, zusammenknüllte, kommentierte sie: here I have your babies! Crazy, ich sag’s ja.

    Performance insgesamt: Sabina ist absoluter Profi, trotzdem stört mich das nicht. Sie hat eine Art, die bei mir was auslöst, ich habe immer sofort Lust, über sie herzufallen. Und für mich sind auch ihre Blicke wie gesagt absolut antörnend. Und sie ist humorvoll und lustig. Man könnte tatsächlich sagen, eine Mischung aus Porno und GF (gibt’s auch nicht so häufig).

    An die Venus Girls und das Venus Team: Danke für diese schönen und heißen 5 Stunden :bounce:, schade, dass die Anreise doch etwas länger dauert, sonst wäre ich häufiger zu Besuch.
     
    revenge1808, leckschlumpf, Root 69 und 16 andere danken dafür.
  3. ArabFun6

    ArabFun6 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    179
    Dankeschöns:
    1.491
    Ort:
    Ruhrgebiet
    :ass1::klatsch:Club Venus - Erstbesuch


    Am Freitag Abend wollte ich dann auch mal dorthin, stand ja lange genug auf der Liste...

    also Richtung Oberhausen, dann taucht schon der erste komische Ortsname im Navibildschirm auf- Hünxe oder so. Noch weiter.... Abfahrt in ein Industriegebiet... hier könnte man auch eine 50 000 Personenstarke Türkische Open Air Hochzeit feiern - keiner würde was hören:)


    Geparkt auf dem P vor einer Büste/Statue... Ave, Caesar:winkewinke:


    Check in und 1. Überraschung : Die ED ist Ein Mann, wohl Chef selbst.

    Nett eingewiesen worden mit Führung.


    Vorweg: Sauberkeit und Ordnung Top! :supi:Der Laden sieht aus als hätte er vor 2 Tagen erst aufgemacht...

    Umkleide wie ein schmaler Flur/Gang, wo immer jemand gerade her muss, natürlich.


    Beim Duschen hör ich schon laute Musik aus dem Hauptraum. Sweet but Psycho im Melbourne Remix. Watt?

    Sowas:


    Wenig los, 3,4 andere Gäste am Fr um 22 Uhr, das blieb auch so (möglicher Grund Samstag PyjamaParty).


    Unten im Kino gab es gerade nicht nur auf der Leinwand Action....:duckweg:


    An der Bar bei der auch hier männlichen Thekenkraft Alkoholfreie Mische :)(Osaft,Sprudel,Grenadine) bestellt und erstmal in die Sauna.


    Die ist top, gute Temperatur und dazu der Ausblick auf das Highlight: Der goldene Käfig.


    Nebel und Musikwechsel ..Showtanz von Sabina. Geil anzusehen...:sabber:. ganz vergessen dass ich immer noch in der Sauna bin:megalach:

    Duschen und wieder Mische holen... dabei verfalle ich in Smalltalk mit einer Deutsch/Israelischen DL,
    Auch recht neu hier. Das Zimmer aber erstmal nach hinten geschoben....


    Den Außenbereich sah ich jetzt nur im Dunklen Nass, hat bei gutem Wetter bestimmt was, auch mit dem Megawhirlpool....


    Zurück in der warmen, mir ein bisschen zu hell/grellen Neon Led Stube :eek:


    Der nächste Tanz, von Anka... die nach Beendigung auf mein Emporensofa kletterte.... :Dsehr hübsch (mit Brille) und tolle Überzeugungsarbeit...


    Zimmer mit Anka


    Herkunft: Rumänien

    Alter: 24

    Maße: Kf 34, feste 60C

    Heller Hauttyp

    Schulterlange glatte Haare, hellblond mit blau/grau Tönung

    Schwarze Brille


    Los ging es mit ZK und befummeln, ihr Atem riecht nach Ice-Minze...die Eisprinzessin:klatsch:


    BJ auch sehr engagiert, Handeinsatz nur anfangs, GV in Doggy - da war es schon vorbei... ihr Stöhnen und Dirtytalk hat dazu auch beigetragen...


    Costa 50 p 30, voll ok für den doch umfangreichen Standartservice plus dieser nahezu makellose Körper:ass1:


    Die sehen hier alle so aus, keine Ahnung in welchen Zaubertrank die gefallen sind...:megalach:


    Es war immer noch sehr wenig los, somit im Essensbereich das was noch da war gegönnt (Kuchen, alles andere waren Reste oder sah nicht mehr soo toll aus).


    Umgezogen und raus aus der Fick-Raumstation:LordVader::duckweg:


    Fazit: Auf jeden Fall etwas anderes... hebt sich vom Ambiente/Design/Konzept ab, auch die Girls mit dem Service, den Showtänzen... das ist schon alles ne geile Geschichte:4stern::supi:. Für mich ein bisschen „zu durchgestylt“ ja alles etwas kühl und abstrakt. Ich werde nochmal vorbeischauen wenn mehr los ist..
     
    revenge1808, leckschlumpf, Pluto und 22 andere danken dafür.
  4. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    2.288
    Dankeschöns:
    13.607
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    Club Venus am Tag nach der Party (29.09.19)

    Okay, der Termin des Besuchs einen Tag nach der Pyjama-Party war vielleicht nicht optimal gewählt. So waren denn auch in der Spitze lediglich elf Dls anwesend, die Zahl der Gäste ebenfalls sehr überschaubar. Dem Vernehmen nach soll die Pyjama-Party ein voller Erfolg gewesen sein.

    Buchung 1: Ana – Bulgarien

    Für mich ein neues Gesicht, jedenfalls hatte ich sie vorher im Club noch nie gesehen. Zumindest erhöht Ana den mit Deborah und Morena nur spärlich vorhandenen Anteil der Silikonfraktion.

    Die Nummer verlief ausnahmslos im Autopilotmodus. Ana performt rein mechanisch, Esprit bzw. Überraschungen Fehlanzeige. Die ZK im Propellerstyle langweilen bereits nach wenigen Sekunden, das monotone Gebläse sorgt auch nicht gerade für eine Hebung der Stimmung. Auf Lecken habe ich verzichtet, hätte vermutlich auch nicht viel erzeugt. Pflichtgemäßes Abschlussficken und eine ereignisarme und belanglose Nummer war beendet.

    Fazit: :2stern:
    Enttäuschende Nummer, keine Frage. Ana wirkte uninspiriert, lieferte ein emotionsloses Standardprogramm und legt auf eigenen Spaß offenbar keinen Wert. So stellt sie keine Bereicherung des Clubs dar, da performen andere wesentlich besser.

    Kurzübersicht Ana

    BG, 29
    Lange glatte schwarze Haare, KF 36, C-Cups (getunt),
    Ca. 170 cm, passables Deutsch


    OV: Mitteltiefes Standardgebläse ohne Variationen, mäßiger Zungeneinsatz
    EL: Fehlanzeige
    Augenkontakt: Ab und an
    ZK: Alibimäßiges Gezüngele
    Lecken: Ausgelassen
    Fingern: Nicht erwünscht
    GV: Doggy, Reiter und Missio; insgesamt mäßige Leidenschaft
    GF6-Faktor: Niedrig
    Porno-Faktor: Niedrig
    Professionalitätsfaktor: 90%
    Optik: Durchaus attraktive Südländerin
    Nähe: Professionelle Nähe


    Buchung 2: Monica – Rumänien

    Monica hatte ich schon lange auf dem Schirm, leider hatte es sich noch nie ergeben. Geile Skinny-Optik, ihre supergeilen Lesboshows mit Deborah suchen ihresgleichen.

    Es war schon klar, dass es keine Hochzeitsnacht werden würde. Wer kuscheligen GF6 mit der Illusion einer Geliebten sucht, ist bei Monica mit Sicherheit nicht an der richtigen Adresse. Dazu hat sie eine zu professionelle Ader, aber der Haken musste dran. Jedenfalls bereute ich es nicht und halte sogar eine etwaige Wiederholung für möglich.

    ZK auf Sparflamme, sehr schade. Alles andere war eigentlich recht gut. Geiles, pornomäßiges Blasen mit unzähligen Spuckattacken, da wäre es fast schon vorbei gewesen. Beim Lecken legte sie später selbst Hand an, das Ganze war zumindest sehr überzeugend gespielt.

    Fazit: :3stern:
    Keine Highlightsession, aber teilweise sehr geil. Monica gibt Vollgas, die Optik trägt das Übrige zu einer soliden und durchaus befriedigenden Nummer bei.

    Kurzübersicht Monica

    RO, 27
    Lange leicht gelockte braune Haare, KF 34, B-Cups (fest),
    Ca. 165 cm, passables Deutsch


    OV: Teilweise langsam, teilweise hämmernd mit viel Spucke
    EL: Im Vorbeigehen angedeutet
    Augenkontakt: Ab und an, sehr geil
    ZK: Nur als Kostprobe
    Lecken: Sehr lecker, später half sie selbst nach
    Fingern: Nicht probiert
    GV: Reiter und Doggy; Monica geht ambitioniert und abspritzorientiert vor
    GF6-Faktor: Fehlanzeige
    Porno-Faktor: Niedrig bis mittel
    Professionalitätsfaktor: 90%
    Optik: Typ Stunner
    Nähe: Kaum vorhanden


    Der Club zeichnet sich auch dadurch aus, dass viele der Dls relativ lange schon da sind, d.h. es gibt weniger neue und Abwechslung als in anderen Clubs, was aber eigentlich ja ein gutes Zeichen ist. Ich persönlich mag ein gewisses Maß an Fluktuation, dadurch werden neue Reize geschaffen. Zusätzlich bedingt durch die weite Anreise über belastete Autobahnen werde ich erstmal einige Zeit bis zum nächsten Besuch verstreichen lassen.
     
  5. franzisco

    franzisco Mikroarsch Fetischist

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    700
    Dankeschöns:
    2.686
    Ort:
    Märkischer Kongo
    Die Venus am Tag der Deutschen Einheit.

    Mit einem FK dort aufgelaufen und noch einen FK vor Ort getroffen, war schon mal ganz gut gegen zu viel Langeweile. Das Line UP war üppig und ging auch hoch bis auf 18 DLs. :elef:

    Nach etwas Speis und Trank hab ich mich für Cassandra entschieden. KF 32, Nanoarsch und 36 KG.:banana:
    Meine Erwartungen blieben aber ein wenig auf der Strecke. Richtige ZK wurden nicht geboten. Der Blow war auch ehr spärlich. Einzig ficken hatte die Kleine Bock. Den Nanoarsch in der Doggy vor Augen entluden sich meine Nachkommenschaften ins London. :doggy:

    Später erblickte ich Anka, mit der ich ja schon ein tolles Zimmer hatte. Nach ein wenig Smalltalk auf der Couch war ein Zimmergang pflicht. Mit Anka komm ich sehr gut klar. Sie hat einen geilen schlanken Body mit tollen Titten und Knackarsch. Die Sekretärinnenbrille tut ihr Übriges. :klatsch:

    Der BJ ist sehr gefühlvoll, feucht und intensiv. Immer wieder gibts innige ZKs zwischendurch. Andocken geht in allen Positionen problemlos. Kleines Manko war wohl keine Eier lecken. :gott:

    Wiederholung Cassandra ehr nicht :2stern:, aber Anka volle Lotte.:5stern:
     
    pique, revenge1808, Harvey und 18 andere danken dafür.
  6. Root 69

    Root 69 Clubhopper auf Tour - heute hier, morgen da

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.804
    Dankeschöns:
    8.491
    Die Venus am Tag der Deutschen Einheit (Teil 2)

    Ich knüpfe dann mal an den Bericht von Franzisco an.

    Morgens ließ ich den Tag ruhig anlaufen und entschied mich dann nach dem Checken der Anwesenheitsliste vom Saunaclub Venus für einen dortigen Besuch. Es waren 18 girls gemeldet, inklusive Deborah, Cassandra und einigen vielversprechenden weiteren girls u.a. Anka und Sherin (Israel). Also auf nach Hamminkeln. Um ca. 14.15 Uhr traf ich ein. Und eine lief mir recht schnell über den Weg, unsere Blicke trafen sich, kurzes Hallo und mir war klar, die wird's später werden. Ich ging dann erstmal was essen. Schweinefilet wie dort bereits mehrere Male zuvor, lecker, dazu Hähnchenteile, Kartoffelspalten, Nudeln und die üblichen Salate. Dann ab in den Hauptraum, wo dann zwei Kollegen auftauchten, so dass bis abends keine Langeweile aufkam. Die beiden gingen was essen und wieder trafen sich die Blicke mit dem gewissen girl von vorher. Sie kam dann auch zu mir und es schien alles zu passen.

    Sherin, schon allein der Name ist vielversprechend. Und dann die Herkunft Israel. Neuer Länderpunkt, auch wenn nur die Mutter dorther stammt, und der Papi deutsch ist. Akzentfreies Deutsch, da hier aufgewachsen. Und auch wenn sie aus Hamburg stammt, was ich erst später merkte, so hat sie eine direkte und kumpelhafte Ruhrpottart, da sie dort schon seit Längerem ansässig ist. Es passte sofort, so dass der Zimmergang Formsache war.

    Sherin ist hübsch und attraktiv, aber kein Model. Man kann sicherlich die leicht formschwachen Brüste bemängeln, das war's dann aber schon. Schöner voller Knackarsch, hübsches Gesicht und längere dunkle Haare. Dunklerer Hauttyp, ein paar Tattoos, ich glaube nur ein (Bauchnabel-) Piercing, ausgeprägte Muschi.

    Vom Service hatte ich mir allerdings etwas mehr versprochen, da es von der Sympathieschiene eigentlich gut passte. Aber hier und da kam dann auch ein wenig Hamburger Stil durch. Von Zeitdruck kann ich nicht reden, aber eher von Serviceeinschränkungen. Küssen nur auf die Lippen, keine ZK. Muschi nur anfassen, nicht rein. Eier lecken sowieso nicht und Ficken nur mit Gleitcreme. Dazu war mir das zeitweise Stöhnen zu sehr gekünzelt. Na ja, der blow job war gut und die Fickerei in diversen Stellungen auch. Zumindest ist sie ausdauernd und zeigt durchaus Spaß am Sex. Besonders beim abschließenden Reiten zeigte sie einen guten Einsatz. Und es war für mich geil, ihre hüpfenden Titten beim schnellen 'Auf und Ab' zu sehen, um dann nach genau einer halben Stunde das Kondom zu füllen. Man kann mit ihr gehen, muss es aber nicht. Bei mir passte Optik und Sympathie, der Service ist noch ausbaufähig. Kann gut sein, dass es bei einem zweiten Mal Steigerungen gibt, wie sie andeutete. Man muss sich ja erstmal kennenlernen. Mal sehen, ob ich beim nächsten Mal dort eine andere kennen lerne, oder ob es zu einer Wiederholung kommt. Ich sag erstmal, das Häkchen ist dran an

    Sherin, 28, Deutsch/Israel, Saunaclub Venus,

    und dann mal schauen.

    Gruß Root 69
     
    revenge1808, ArabFun6, Harvey und 28 andere danken dafür.
  7. Johnsonxxx

    Johnsonxxx Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    33
    Dankeschöns:
    278
    War am Samstag wieder in diesem wunderschönen Club. Ich bin ein Nachmittags- / Abendbesucher und komme nie zu spät. Dies geschieht auch i.v.m. zurückfahren und meinen Grundsatz, dass ich kaum Alkohol trinke.

    Der Parkplatz war fast voll. Drinnen war das Gedränge nicht schlecht, eigentlich war das Verhältnis Bären / Damen sehr gut. Ich glaube, es waren ungefähr 15 Damen und ein bisschen mehr Bären. Die Damen sind hier besonders schön, sie haben eigentlich alle etwas. Die eine etwas schönere Rückseite (Sarah) und die andere schöne Proportionen und klein und schlank (Cassandra / Cataleya / Pamela / Eugenia). Und dann von allem anderen "dazwischen", d. H. Nur der Figur und anderen schönen Merkmalen. Außerdem ist der Service hier immer sehr gut. Ich war nicht mit allen Damen des Clubs im Zimmer, aber der Service ist eine Voraussetzung, um hier als Dame arbeiten zu können. Nein / schlechter Service? Dann bist du als Dame schnell genug mit der Konkurrenz in diesem Verein abgereist.

    Diesmal bin ich etwas später am Nachmittag um 16 Uhr angekommen. Zuerst ein Bier an der Bar genossen. Exzellenter Service, der Barkeeper ist immer freundlich und aufmerksam, Ihnen wird schnell und gut geholfen. Es mag seltsam sein, dass ich das so explizit nenne, aber ich kenne einige Clubs, in denen man lange an der Bar warten muss und manchmal kaum ein Bier zapfen kann. Das ist gut mit Venus.
    Nach ein paar Schlucken betrat Cataleya die Bar. Sie kam, um mich mit 2 Küssen und einer kurzen Unterhaltung zu begrüßen. Ich bat sie sofort, nach ihrer kurzen Pause ins Zimmer zu kommen. Cataleya ist eine meiner Lieblingsdamen in diesem Club. Nach ihrer Pause plauderte ich an der Bar. Ich bat sie, einen Schlüssel aus einem Raum mit Spiegeln zu holen. Sie waren nicht sofort verfügbar, aber wir werden warten, sagte sie. Die meiste Art! Im Zimmer macht sie es jedes Mal wahr, so hatte auch heute eine wundervolle Stunde Sex und unterhielt sich auch ein bisschen. Ihre Pfeifenkünste sind auf höchstem Niveau!

    Nach dieser wundervollen Stunde war es jetzt halb sechs und ich nahm mein zweites (und letztes) Bier an der Bar. Immer schön, wenn im Käfig getanzt wird. Nicht, dass es sehr aufregend wäre, aber es bringt ein bisschen Bewegung in den Club. Heute habe ich mich manchmal wie eine Thai-Massage gefühlt, die Masseurin, die hier arbeitet, ist Thai und das spricht zu ihrem Vorteil. Ich entschied mich für eine halbe Stunde Rücken- / Kopfmassage. Nach 5 Minuten stellte ich bereits fest, dass diese Frau die Massage gut beherrschte und verlängerte sie sofort auf eine Stunde. Es war eine tolle Massage, die ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann (kein Happy End!).
    Im Restaurant etwas essen. Buffet, nicht schlecht, aber auch nicht besonders.

    Dann entspannen Sie einfach bei einer Tasse Kaffee. Die Wahl war eine Runde Sauna / eine Runde zum Zimmer. Ich war diesen Samstag sehr früh auf, weil ich morgens arbeiten musste. Der Zug war nicht mehr da und so wurde es ein Abschied, schön, weil ich gerade mit dem Besitzer an der Rezeption gesprochen habe, bevor ich den Club verlassen habe.

    Es ist nicht länger eine Frage, ob ich hierher zurückkehren werde, es ist eher die Frage, wie lange ich meinen nächsten Besuch verschieben kann.
     
    pique, Pluto, revenge1808 und 20 andere danken dafür.
  8. revenge1808

    revenge1808 eindeutig süchtig

    Registriert seit:
    12. Dezember 2017
    Beiträge:
    54
    Dankeschöns:
    404
    #188 revenge1808, 7. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2019 um 20:51 Uhr
    Urlaubsbericht Teil 1 und 5

    Es war Urlaubszeit und auch ich gönne mir ein paar Extrafreuden und ein paar Experimente.

    Zunächst mal die sichere Bank und meinen Stammclub belästigen. Also auf nach Hamminkeln ins Venus.

    Ausnahmsweise mal unter der Woche. Wie immer nett begrüßt worden, frisch machen und auf in die Verkleidung (die brauchen dort dringend Sommergarderobe). Mit einem Kaffee habe ich mich dann auf die Pirsch begeben, es waren neben den üblichen Verdächtigen auch einige neue Gesichter im Club. Einige wirklich interessant, nicht alle mein Fall.

    Also erst mal in die Sonne und die Eindrücke wirken lassen. Es gab ein wenig was zu gucken, Aussenaction in den Sitzecken in den Hütten. Wirklich nett anzusehen. Da es, wie in den letzten Wochen häufiger, warm war, hatte ich einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf und pendelte so zwischen gemütlicher Sitzgelegenheit, Theke und ab und zu mal im Raucherraum.

    Insgesamt waren deutlich mehr Herren anwesend, als die Wochen davor. Der fehlende zweite Club im Ort spülte einige Holländer in die Venus. Bestätigte mir auch der Chef bei einem netten Plausch. Er bestätigte auch, dass es wildeste Gerüchte gibt, aber das sollen mal die Profis aufklären.



    Irgendwann, bei einer gemütlichen Zigarette gesellte sich Anka zu mir. Wir quatschten eine ganze Zeit und mein Plan stand eigentlich schon fest, dass es definitiv ein Zimmer wird. Brauchte nur noch einen kurze Anlaufphase. Anka war auch gerade vom Zimmer gekommen. Auf einmal hatte sie aufgeraucht und verabschiedete sich auf später. Naja Plan gescheitert, vielleicht später.

    Später (ok, dauerte ungefähr 30 Sekunden) kam Anka zurück, hüpfte auf meinen Schoß schob mir die Zunge in den Hals und kuschelte drauf los. Sie kommentierte dies nach kurzer Zeit, hab auf einmal gedacht, wir sollten aufs Zimmer. So wurde ich einfach weggebucht, dass ich mich hierzu sehr quälen musste wäre gelogen.

    Das Zimmer war dann einfach himmlisch. Anka hatte Bock auf Action und so wurde es ein wildes Gemänge aus tiefen, feuchten ZK, gegenseitigen Französisch, wobei wir beide nichts ausließen. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten. Aber es ging noch mehr und ich wollte noch mehr. Anka im Vollangriffsmodus und Volllustmodus ist wirklich der Hammer. Sie ließ sich kaum bändigen und sattelte dann auf. Sie ritt mich nach allen Regeln der Kunst, ich drehte sie in die Missio und es wurde sehr schwitzig und feucht. Dann wollte sie wieder die Führung und ritt mich zum Höhepunkt, die gesammlte Nachkommenschaft gingen ins Tütchen und wir kuschelten uns gemütlich aus. So fertig nach einer Nummer war ich sonst immer nur wenn Deborah mich rangenommen hat. Großen Respekt an Anka für die Nummer, die schöne Illusion einer Freundin auf Zeit, einer SDL die mich bucht, und die tolle Zeit. 100460 plus Bonus

    Danach war ich fürs erste mal raus aus der Brautschau, Erholen, Stärken, Kräfte sammeln, Flüssigkeitshaushalt auffüllen. So verbrachte ich einige Zeit gemütlich auf der Liege, kleiner Saunagang und ein reichliches Abendmahl.

    Ich war zwischen, die Nummer reicht und wird heute eh nicht mehr erreicht und einmal geht trotzdem noch. Irgendwann schaute ich mich doch mal wieder intensiver um. Einige Damen dort kennen mich inzwischen zu gut, die können mir am Abend sagen, ob es heute zwischen uns passt oder eher nicht so perfekt wird. Auf der einen Seite fast peinlich, andererseits wird’s so oft eine mehr als gute Nummer. An diesem Abend war ich mir mit Monica und auch Cataleya einig, lassen wir es besser sein. Ein anderes Mal wird besser.

    Aber es gibt in Hamminkeln so viele traumhafte Mädels, dass sich immer noch eine tolle Nummer findet. Dieses mal erhaschte ich ein nettes Lächeln von Mariana. Relativ neu im Club, sagt von sich, dass sie wenig aktiv auf die Männer zugeht. Bei ihr etwas schwierig, da sie auf den ersten Blick sehr ernst wirkt. Wenn sie lächelt, wirkt sie sehr interessant und der Body ist einfach super. Also ab zu ihr auf die Couch. Etwas PST mit ihrer Clubvorgeschichte, kriege nicht mehr alles auf die Reihe, waren aber eher die Club südlich und westlich von Köln. Sie sagte zu mir, sie wechselt zirka alle 12 Monate den Club. Da wurde ich vorsichtig, warum macht man das? Aber ihre Servicezusagen und die ZK auf der Couch waren überzeugend. Also mal testen, wenn es nicht die Stammgäste probieren, dann gibt es nie Berichte.

    Auf dem Zimmer wurden dann alle Wünsche erfüllt. Schöne tiefe Zungenküsse, sehr schönes und variantenreiches Französisch und intensiver Nahkampf mit allem was dazu gehört. Ich muss sagen, Mariana ist definitiv auf dem Serviceniveau von Hamminkeln. Sehr erfahren, sehr servicesicher, aber dabei geht das Gefühl nicht verloren. Um es in Relation zu setzen, nicht das Niveau von Deborah, Anka, aber dann auf einer Stufe mit Sabina, Monica, Isabella, etc. 50430

    So endete der erste Tag meines Urlaubs tief entspannt und voll um zufrieden. Hamminkeln wir sehen uns noch oft wieder, vor allem da es schon wieder neue hübsche Damen gibt und meine alte Favoritin Dana wieder vor Ort ist.

    Zwischendurch im Urlaub mal ein paar Experimente:

    Teil 2
    Freudenhaus Münster

    Teil 3
    Saunaclub Welcum Hohenthurn, Villach, Kärnten, Österreich

    Teil 4
    Vanessa Infinity, Duisburg

    Teil 5
    s.u.


    Nach der Urlaubsreise, tief entspannt, stand mir der Sinn wieder nach verwöhnen, keine Experimente, sichere Bank. Also auf nach Hamminkeln. Ein schöner lauschiger Samstagabend. Gutes Wetter, gute Stimmung und wieder einige Neuzugänge.

    Wie immer bei netten Gesprächen und ausreichend Kaffee aklimatisiert. Eigentlich noch im Relaxmodus, da kam Anka, den Rest kennt ihr ja schon, siehe oben. Ich wurde einfach so weggebucht. Und das Zimmer war einfach wieder der Hammer. Anka war völlig crazy. Die Männer an diesem Tag wären wohl alle eher nicht ihrs gewesen, haben es für sie nicht gebracht. Klare Ansage von ihr, du musst das ändern, besorg es mir. Ich tat mein Bestes und ich glaube ich habe nicht versagt. Es wurde ein wildes Gemenge, wir haben viel Spaß gehabt und sehr viel gelacht. Anka ist ein wirkliches Highlight in diesem Club. Auf dem Weg zum Spinnt traf ich dann einen anderen Stammgast, wir hatten uns länger nicht gesehen. Ich musste mich vom Zimmer frisch machen, er machte sich clubfein und wir enterten die Bar. Erst mal Neuigkeiten austauschen, wir haben einige Zeit verquatscht. Nach meinem Tipp verschwand er dann auch mit Anka, auch er kam befriedigt und begeistert zurück.
    Ich hatte ein Auge auf Cassandra geworfen. Kleine bulgarische Minimaus, etwas dunklerer Typ, sympathisches Lächeln, ein paar Tattoos schwarze lange Haare, KF34, B-Cups. Auf dem Sofa kam dann wieder die Ansage, die Typen heute bringen es nicht, besorg es mir. Ich war skeptisch, was ist hier los. Aber egal, die Chemie stimmte, also auf Zimmer. Dort wurde ich sofort aufgefressen, schöne, innige Zks, Erkundung der Körper mit allen Sinnen und intensives Französisch. Sie lies sich auch schön fingern und kam dann wie ein kleiner Vulkan, entweder reif für den Oskar oder es herrschte wirklich Notstand in Hamminkeln. Auch ich sollte nicht zu kurz kommen und so stellte sie schnell mündlich die Einsatzbereitschaft wieder her und sattelte auf. Sie ritt mich einmal um die Welt, ich nahm mir in der Missio eine kleine Pause um dann doch völlig erledigt in einen schönen Höhepunkt zu fallen. Tolles Zimmer mit gehobenem Niveau. Wirklich toller Neuzugang.
    Danach gingen wir in kleiner Stammkundenrunde saunieren und im Whirlpool ausspannen. Mein Bekannter berichtete mir, dass die DL heute irgendwie sehr verrückt drauf sind und dass er gerade bei Neuzugang Tania ähnliche Aussagen gehört habe, voll Bock, endlich mal ein netter Mann. Ich weiß nicht was andere machen, aber dies wird mir später mal erklärt. Wir haben den lauen Sommerabend in gemütlicher Runde genossen.

    In der Nacht kommt mir dann doch nochmal die Lust auf Action. Aufgrund der sehr positiven Schilderungen muss ich Tania auch mal probieren.

    Nette Anbahnung, erste zarte Küsse. Ok, das passt, also ab aufs Zimmer. Leider passt hier die Chemie nicht so ganz perfekt und die späte Stunde hat bei uns beiden auch ihre Wirkung gezeigt. Es wird ein schönes Zimmer ohne Highlights. Schöne Küsse, gutes Französisch, solider Sex. Aber für mich etwas unter dem Niveau anderer Highlights.

    Ein schöner Tag geht zu Ende mit einem Plausch mit einer mir inzwischen gut bekannten DL, mit ihr tausche ich durchaus auch mal anderes als Körperflüssigkeiten aus und glaube einfach mal, dass sie nicht nur Hurengeschwätz ablässt. Ich erfuhr einige Details, auch warum der Abend so verlief, wie er verlief. (Dazu später mehr Wo liegen Deine Schwerpunkte beim Saunaclubbesuch).

    Teil 6
    Laluna: Berichtethema

    Teil 7
    Venus Hamminkeln: FKK Sauna Club Venus Berichtethema
     
    Pluto, BenHur, ArabFun6 und 9 andere danken dafür.
  9. revenge1808

    revenge1808 eindeutig süchtig

    Registriert seit:
    12. Dezember 2017
    Beiträge:
    54
    Dankeschöns:
    404
    Urlaubsbericht Teil 7

    Um den Urlaub dann sinnvoll zu Ende zu bringen, knüpfe ich an die schönen Erlebnisse an und mich verschlägt es wieder nach Hamminkeln. Es gibt schon wieder neue Gesichter, es sind noch Wünsche offen, Dana habe ich bisher stets verpasst, Riana kenne ich noch als Highlight aus Münster, neue Damen sind immer spannend und die sicheren Highlights in der Venus sind immer eine Reise wert. Kurz mit einem Puffkameraden kurzgeschlossen, Treffpunkt Raucherraum.

    Und es wurde wieder ein schöner Abend. Nach Kaffee, Cola, Rauchwaren und nettem Smalltalk ab zu Dana auf die Couch. Wir quatschten erstmal mehr als ausgiebig, kamen uns Näher und enterten ein Zimmer. Dana ist einfach anders. Das Girl next door, mit einem traumhaften Körper. Sie kann einfach gut Blasen, Mickey und Minnie beim ausgiebigen Lecken vor Augen und Sex macht mit ihr einfach Spaß, und dabei mal wirklich komplett in Deutsch zu kommunizieren macht es einfach anders. Es war ein tolles Wiedersehen und ich habe Dana einfach genossen.

    Zweite Nummer geht an Anastasia, Neuzugang, Rumänin, kürzere schwarze Haare, 21, Vorleben in Hessen, top Figur, gut durchtrainiert. Sie machte eine schöne Lesboshow mit Tania (wie sie mir später gestand, ihre erste) und es war um mich geschehen. Ich setzte mich zu ihr, wir unterhielten uns ein wenig, bis sie nach einem Zimmer fragte, ich bejahte. Sie sagte, ob es mir was ausmachen würde, wenn wir noch einen Moment warten, vielleicht noch ein Zigarette rauchen, kuscheln. Sie war nach der Show noch nicht so recht in der Stimmung. Ich dachte mir wow, klare Ansage, Respekt, die Zeit ist ja unbezahlt. Aber irgendwie hatte ich eh ein mehr als gutes Gefühl bei ihr. Wir genossen dann zusammen noch 2 Tänze im Käfig und rauchten gemütlich, bis wir ins Lotterbett verschwanden. Sie tastete sich ganz vorsichtig an mich ran und küsste mich ausgiebig. Sie verschwand langsam nach unten. Und es gab ein Ofenbarung, die Frau weiß was sie tut, sie verwöhnte mich ausgiebig und in perfekter Weise, natürlich wollte ich mich dafür revanchieren. Sie ging toll mit und positionierte sich so, dass sie auch genießen konnte. Ganz über den Berg habe ich sie nicht bekommen, aber ich glaube ich habe erkannt, wo und wann es klappen könnte. Also auf in den Nahkampf. Und auch hier, eng gebaut, hält gut dagegen, geht auf meine Wünsche ein. Und es gab immer wieder Augenkontakt und innige Küsse. Wirklich ein tolles Zimmer. Vielleicht technisch nicht auf dem Niveau einer Deborah oder Eugenia, vielleicht nicht so Profi wie Anka, Monica oder Sabina, aber mit einer wahnsinns Chemie zwischen uns und einem tollen Gefühl.

    Wir beendeten das Zimmer mit einer schönen Massage und AST. Es gab verdiente 100460.



    Erst mal Pause und das Treiben weiter beobachten, nette Tänze und noch ein Lesboshow, wirklich immer wieder ein Lustbringer, so auch bei mir. Also geht’s wenig später erneut auf Brautschau. Da war doch noch Riana, Vorleben im Marisol, Nachfolgeclub Gallardo und Freudenhaus Münster. Schon etwas älter, sie sagt 28, ich glaube könnten auch schon 30 sein. Man kann mit ihr toll quatschen, Kommunikation auch auf deutsch problemlos. Und unser letztes Zimmer in Münster war wirklich gut. Also Buchung. Auf dem Zimmer knutscht sie mich gleich mal komplett ab und ich erkunde ihren Körper. Nicht mehr ganz perfekt, halt kein Teenie mehr und die Brüste haben auch ein wenig unter Schwangerschaft und Schwerkraft gelitten. Aber alles trotzdem noch fest und schön. Und sie ist erfahren, sie weiß was Mann braucht. Als sie sich dem kleinen Diktator widmet erinnere ich mich an ihre Künste, sehr abwechslungsreiches Gebläse mit EL und DT. Das hat auch mal wieder was und trifft man so selten. Auch der Sex macht Spaß und sie geht gut mit. Trotz kleiner Zwischenpause für mich und Erkundung ihrer intimsten Stellen, wirklich lecker und wenn sie Lust hat, dann feuert sie an und spielt mit. Riana holt sich auch, wo sie Lust drauf hat. Aber das dritte Zimmer ist nicht jeden Tag einfach und so bringt Riana mit einer wirklich gekonnten Ölmassage die verbliebene Nachkommenschaft ans Tageslicht. Wirklich keine Notlösung, das kann sie wirklich sehr gut und ist wirklich etwas zum Geniessen. Es gibt den verdienten Lohn und ein wiedermal toller Abend geht zu Ende.
     
    Pluto, BenHur, Mark Aroni und 7 andere danken dafür.
  10. revenge1808

    revenge1808 eindeutig süchtig

    Registriert seit:
    12. Dezember 2017
    Beiträge:
    54
    Dankeschöns:
    404
    Nachurlaubsbericht, Party in Hamminkeln

    Nach der ersten Woche Schaffen, es war wirklich stressig, ist Pyjamaparty in Hamminkeln. Eigentlich mag ich Party nicht wirklich, aber Pyjamaparty fand ich reizvoll, Spanferkel klang lecker und irgendwie hatte ich Bock.

    Also auf nach Hamminkeln, keine großen Erwartungen, auf einer Party sind die DL oft dauergebucht und haben nicht so viel Lust. Vielleicht trifft man den ein oder anderen Stammgast auf einen Plausch und in Hamminkeln ne schlechte Nummer zu schieben, passiert selten. Also umziehen und auf ins Partygetümmel. Es sind deutlich mehr männliche Gäste anwesend, aber auch 20 Ladies in schickem Nachtgewand. So ohne Highheels sind einige wirklich deutlich kleiner, aber sehr süß.

    Die Stimmung ist gut, es gibt gut gekühlte Getränke, das Ferkelchen ist nicht sinnlos verstorben, es gibt reichlich, lecker und knusprig. Die Mädels kommen immer mal wieder mit kleinen Drinks im Club rum, gefährlich als Autofahrer. Getanzt wurde wie immer, einige haben kräftig geübt, Eugenia bekommt so langsam Konkurrenz und es gab reichlich Shows, Einzel- und Lesboshows. Hier wurde sehr schön variiert mit immer neuen Ideen. Einfach schön anzusehen und auch die Mädels schienen ihren Spaß zu haben.

    Gezimmert habe ich auch, als erstes ein Wiederholungsversuch mit Tania. Sie ist wirklich nett und sympatisch und absolut engagiert. Viele sind sehr begeistert von ihr, bei uns passt es einfach nur so mittelmäßig. Irgendwie springt der Funke nicht über. Es war schön, aber kein Highlight. Sie nahm mir schön den ersten Druck, aber mehr auch nicht.

    Beim ein oder anderen Plausch, leckeren Getränken einige Zeit mit gucken verbracht, bis, ja bis Anastasia auf meinem Schoß saß. Diese besondere Aura, dieses besondere Funken war wieder da. Also war es schon klar, ab aufs Zimmer. Und auch hier gab es eine Wiederholung mit Steigerung der letzten Woche, und ich glaube, dieses Mal hatte ich auch sie fast über den Berg, lag denke ich an mir, hab zu früh aufgegeben. Beim nächsten Mal, werde ich mich bessern. Mich verwöhnte sie nach allen Regeln der Kunst, so dass ich irgendwann mit gekreuzten Augen und glücklich unter ihr lag. Wir massierten uns noch eine schöne Weile und sie äußerte den Wunsch, dass ich um 23 Uhr doch bitte an der Bar sein soll um ihr bei ihrer Show zu helfen. OK, mal schauen was da auf mich zukommt, aber der Bitte kann ich auch nicht widerstehen.

    Aber erst mal erholen, auspannen, relaxen. Bei dem Panorama und den immer wieder neuen Shows gar nicht so einfach. Kurz vor 11 begab ich mich zur Bar und Anastasia steuert direkt auf mich zu, mit einer Kerze in der Hand. Kurze Anweisungen, was ich zu tun hätte und sie verschwand wieder. Punkt 11 erschien dann ein kleines geiles Teufelchen. Es folgte eine Megaperformance, tanzend im Raum, auf meinem Schoß und dann im Käfig. Wie abgesprochen übergab ich ihr dann die brennende Kerze und die kleine zarte, böse Maus goss sich das Wachs über den Körper. Wow, diese Seite an ihr hatte ich nicht erwartet, das bedarf noch mal einer Nachbesprechung. Dieses Mädel wird immer reizvoller.

    Anastasia war nach ihrer Show gut gebucht, klar, wen das nicht völlig geil gemacht hat, dem kann ich nicht mehr helfen. Zwischendurch kam sie auf eine Pausenzigarette nochmal zu mir und bedankte sich für die Hilfe. Eigentlich wollte ich einfach nur noch ein schönes Wiederholungszimmer mit ihr, aber wir liefen ein wenig aneinander vorbei. Und dann war da Riana, sie kam auf einen schönen Plausch zu mir und wir verschwanden schnur stracks ins Sündenzimmer. Auch hier, wie schon beim letzten Mal, klasse Nummer mit allem, was ich mir wünsche und auch ausgiebigen Verwöhnen von ihr.

    Noch ein wenig den Abend ausklingen lassen, einen bösen Blick von Anastasia kassiert, aber der war mehr der kleine ironische Teufel. Sie wollte dann auch ohne Zimmer noch ein wenig quatschen und rauchen. Das Zimmer haben wir vertagt.

    Die Party war sehr schön, vielleicht könnte man kritisieren, dass die Tombola eher mau ausfiel. So, wie der Laden brummt, hätte ich mir eine etwas üppigere Tombola gewünscht.

    Und bei dieser Anzahl an Gästen ist die Umkleide und Sanitäranlage zu klein. Da muss sich Cheffe echt was einfallen lassen, die Räumlichkeiten geben kaum eine Erweiterung her. Hier ist echt Kreativität gefragt, denn so ist das eher nicht haltbar. Und das Thema mit der Matte vor der Dusche, die ist immer triefend nass, ich finde das Ding ekelig, auch hier bedarf es dringend der Verbesserung. Aber da laufend in Neues investiert wird, mal abwarten.
     
    Lutonfreund, pique, Pluto und 18 andere danken dafür.
  11. Ostsexuell

    Ostsexuell Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    72
    Dankeschöns:
    204
    Wegen Terminänderung schon am Mittag gestern auf den noch fast leeren Parkplatz gefahren. Mal einen auf Proll-Poser gemacht und meine neue Karre
    mittig drauf platziert. Diesen Spaß schreibe ich nur , weil es eigentlich der einzige Spaß dort war, die gute Venus mal anders , leider...
    Noch wie gesagt recht leer , ab 14 Uhr dann schon erstaunlich voll , der Laden brummt jetzt zum Glück. Im Käfig macht Mara einen heißen Tanz, bewegen ohne Körperberührung kann Sie sich immerhin gut. Also was Neues zu probieren erschien passend , und das Elend nahm seinen Lauf:
    " No-go Mara " in Kürze :
    Sofort nach dem Start fing Sie an , ständig zu husten. Es sei das Rauchen, das klang nur nach Erkältung. Da stehe ich nicht so drauf, also
    automatisch sehr eingeschränkte Action. Dann das volle Nervprogramm abgezogen, von " UUH Anaconda " bis alle 2 Minuten Pause beim Blasen, weil so " anstrengend ". Und auch sonst rundherum abwesend , passiv, unmotiviert. UUH :mad:
    Schnellsten beendet und raus.
    Einzig Ihr Humor am Ende war gut : Sie fragte ernsthaft , wie zufrieden ich war ...
    Dann allerdings ein sehr gutes Zimmer mit Cassandra , das passte wirklich, ich lasse Sie immer die Schuhe anbehalten, damit sie nicht so klein ist, kommt mir sonst komisch vor.
    Es waren neue Gesichter dort, ich war auch ein paar Wochen nicht da , aber alle für den Club unterdurchschnittliche Optik.
    Die Luft war für mich raus, Abmarsch nach nur 2 Nummern , auch nicht Venus typisch. Hoffentlich ist das nicht die neue Richtung dort.
     
    Berto, Sweetteenylover, Root 69 und 18 andere danken dafür.