Villa Venus: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Villa Venus, Duisburg" wurde erstellt von Flaschbier, 8. September 2009.

  1. din001

    din001 Gesperrt

    Registriert seit:
    13. August 2020
    Beiträge:
    11
    Dankeschöns:
    112
    Moin Moin
    Heute morgen bin ich mal wieder in meine Lieblings Villa eingekehrt. General Barbara hat mit ihrer fröhlichen und netten Art meinen Zettel und 30€ in Empfang genommen.
    Geduscht und ab zu de Mädchen.
    Zu meiner Überraschung aber weniger Anwesend als letzte Woche.
    Alexandra wohl frei und Anna nicht erschienen. Ebenfalls keine Janina gesichtet.
    Gesehen und namentlich bekannt Maria,Michaela, Ewa, Larissa, Sonja und zwei Mädchen deren Namen mir nicht geläufig sind. Eine schlanke direkt bei den Handtücher und eine etwas stämmige neben Larissa.
    Maria und Larissa waren quasi direkt ab 5 nach 10 im Dauereinsatz.
    Männer und Frauen waren immer so im gleichen Verhältnis anwesend.
    Mein Zimmer hatte ich mit Sonja, das ich auf Grund ihrer Performance auf eine Stunde verlängert habe.
    Mit Sonja hatte ich noch nie schlechte Zimmer aber seit sie jetzt so schön abgenommen hat ist es noch mal schöner geworden.
    Danach völlig leer-ausgesaugt nach unten, 80€ übergeben plus Tip, noch ein Kaffee genossen und ab nach Hause.
    Die Villa ist immer ne Reise wert und absolut empfehlenswert.
    Bis Bald
     
    AND, pique, Knipser und 25 andere danken dafür.
  2. BodoEigner

    BodoEigner Stammschreiber

    Registriert seit:
    15. Juli 2020
    Beiträge:
    16
    Dankeschöns:
    164
    Wiedereröffnet - feels so good.

    Die wichtigsten Facts in Stichwörtern vorab.

    1. seit gestern (16. Juni) hat die Villa Venus wieder eröffnet.

    2. Corona-Schutzmaßnahmen: Zutritt nur mit aktuellem amtlichen Test und den persönlichen Angaben zur Nachverfolgung

    3. Irgendwelche Änderungen? nein: Preise, Ausstattung, Barbara alles unverändert.

    4. Girls: 4 - Sonja, Larissa, Alexandra, Dana

    5. Sonstiges
    Tagsüber gut besucht, aber gerade noch für die 4 Mädchen zu bewältigen, abends (ich kam gegen 19:30 Uhr) recht leer.

    Barbara gut gelaunt (ich komme mit ihrer Art sehr gut zurecht) , erklärte mir geduldig alles, was relevant war

    Laune der Mädchen gut, da guter Verdienst, aber kein zu großer Stress. Die Erleichterung, dass es weitergeht, war spürbar, besonders bei der sehr gut gelaunten Sonja.

    6. Ausblick: Man ist mit vielen Damen in Kontakt. Maria und Michaela kehren offenbar zurück, Bahar vermutlich nicht, genaues weiß man nicht

    7. Meine Stimmungslage: Keine Experimente. Alexandra ist attraktiv (!), kann lächeln und ist angeblich leistungsstark. Ich widerstand der Versuchung und überantwortete mich bewährten Fachkräften. Dana sieht ganz o.k. aus, soll ebenfalls einen guten Service bieten, stand aber nicht vorne auf meiner Tagesliste

    8. Zimmer 1: Sonja
    optisch unverändert (meine Einbildung oder sehen die Zähne jetzt schöner aus?), also klein, etwas moppelig (hat ihr Gewicht gehalten), schöner Busen, gut gelaunt uns servicewillig, folgte allen ausgesprochenen und unausgesprochenen "Anweisungen" willig und prompt. Küsse wie immer auf hohem Niveau, ohne Hektik und entspannt stand nach ausführlicher Liebkosung meines Körpers GV mit vielen Kusseinlagen im Vordergrund. Missio, dann im Stehen von hinten, sie mit ausgestreckten Armen an der Wand, ich ihre Brüste fest in den Händen. Dann lies ich sie zu Ende blasen mit Gesichtsbesamung. Mit angenehmer, zugewandter Professionalität, nicht gelangweilt wirkend, technisch gut, deutlich überdurchschnittlicher GF-Sex, 4 von 5 Punkten

    9. Zimmer 2: Larissa
    schlank wie eh und je, etwas gealtert im Gesicht, ihr gutes Deutsch etwas eingerostet, lächelnd und sanft wie immer.

    Bei Larissa ist GF-Sex das falsche Wort. Von der ersten Sekunde an ist völlig klar: Hier geht es um ihren unbedingten Willen, mich sanft, aber intensiv zu befriedigen. Sehr gutes Timing. Über 10 Minuten meinen Körper, meine Brustwarzen, meinen Schwanz liebkosend behandelt, dann zum genau richtigen Moment aufgesattelt und mich zum Finale geritten. Larisssa macht mich zum Faulficker. Immer lächelnd, zugewandt. Sehr nette, enorm leistungsstarke DL. 4 von 5 Punkten.

    10. Finally, mit einem Lächeln, € 100 ärmer, ging ich entspannt nach Hause. Das nächste Mal ist nur eine Frage der Zeit, ich hätte Lust auf AV.
    Gutes Gelingen an die VV und ihre Girls für den Neustart.
     
    optimist, muaddib130, Pluto und 40 andere danken dafür.
  3. Stoni

    Stoni Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    5. August 2020
    Beiträge:
    13
    Dankeschöns:
    61
    Moin Männer´s,

    ich war dann heute auch endlich mal wieder in der VV.

    Gesehen habe ich: Maria, Michaela, Larissa, Sonja und noch 2-3 andere Mädels deren Namen ich nicht kenne.
    Theke: Barbara
    Ich war gegen 11.00 Uhr dort und mit mir noch ca. 4-5 andere Gäste...Die Mädels waren schon gut gebucht !

    Nach kurzem Couching bei Wasser und Kippe schnell mal die Couch zu Sonja gewechselt.
    Sie hat mich dann auch sofort wieder erkannt und herzlich begrüßt....
    Die kleine hat laut eigener Aussage während des Lockdowns ein paar Kilo zugenommen, was mich persönlich überhaupt nicht stört !
    Nachdem wir bestimmt 15min. über dies und das gequatscht haben, legte Sie ein Bein über meinen Schoss und startete die ersten tiefen und nassen ZK während sie meinen Lümmel vom Handtuch befreite um ihn leicht an zu wichsen...Weiß du was süße...ich rauch mir noch eine du kannst aber ruhig weitermachen...gesagt getan !

    Auf dem Zimmer hat sie dann alles parat gemacht, mir kurz die Zunge in den Hals gesteckt und sich zum Waschgang verabschiedet.
    Nach ein paar Minuten war sie mit frisch gewascher Dose bereit zu 1. Akt....
    Erstmal eine gefühlte Ewigkeit wildes geknutsche...richtig geil und Nass...so wie ich es mag ! Dann hat sich sich langsam Richtung Lümmel bewegt und, neben mir hockend, ein Blaskonzert vom aller feinsten abgefeuert. Eier, Schaft, Eichel, alles wurde beackert.
    Währenddessen habe ich ihr schön den geilen Arsch geknetet bis sie sich iwann auf die Seite legte und ihre Beine weit öffnete sodass ich wunderbar an ihrer Muschi spielen konnte. Es dauerte nicht lange und sie war pitsche nass. Wenn nicht jetzt wann dann....Finger rein und den 2. direkt hinterher...sie wurde immer nasser und stöhnte leise. Ob gespielt oder nicht war mir egal...es war auf jeden Fall sehr geil.
    Es kam dann auch wie es kommen musste...und zwar direkt in ihr hübsches Gesicht !

    Die halbe Stunde war auch rum, also Verlängerung zum 2 Akt eingeleutet... Sonja hat schnell 2 Wasser geholt und weiter ging´s !

    Kurzes anblasen und jetzt war ich dran.....auf den Rücken gedreht und Zunge frei....man hat die kleine eine geile rosa Muschi. Im kurzen Wechsel immer Zunge-Finger, Zunge Finger bis sie offensichtlich auszulaufen schien. Herrlich !!
    Auf ihre Frage ob ich sie jetzt Ficken will musste ich sie leider enttäuschen....viel zu heiß bei min. 30 grad in der Bude. Also ihr nochmal den Lümmel in den Mund gesteckt und schön blasen lassen. Hat nicht lange gedauert dann explodierte ich auch schon wieder. Die Suppe lief ihr vom Kinn direkt auf die geilen Titten...Was für ein Anblick...:sperm::titten2:

    Reinigung, etwas AST, kurzes Küsschen und runter zur Geldübergabe 80460 + Tipp - absolut korrekt und end Geil die Maus !!

    Sonja ist eine spitzen DL die ihren Job versteht. Man(n) hat keine Sekunde das Gefühl sie hätte keine Lust oder so...ganz im Gegenteil. Service auf ganz hohem Niveau...

    Schön das die Läden wieder am Start sind ! Es hat mir, wie den meisten von euch bestimmt auch, schon einiges gefehlt !
    In den Clubs ist es halt deutlich geiler als in den ganzen runtergekommenen WoPu´s....

    Wünsche ein schönes WE und tut nichts was ich nicht auch machen würde :doggy:

    nächste Woche geht´s dann weiter.... Arabella ? ... schaun mer mal
     
    UHU99, rocco111, optimist und 29 andere danken dafür.
  4. AND

    AND Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    1.924
    Dankeschöns:
    10.836
    Mir stellte sich die Frage schauste nochmal am Vulkan vorbei und evtl. 5 - 10 DLs mehr als am Dienstag oder fährste paar Kilometer weiter und hast mal wieder richtig Spaß;)

    Mit dem Test und den Daten ging es schnell und problemlos.

    Ich wusste bereits, dass Michaela und Maria wieder da sind und so war es auch.

    Ansonsten noch ca. 5 DLs sowie ich das erblickte u.a. auch Larissa den Rest kannte ich nicht, so oft war ich ja auch noch nicht da oder ggf. auch neue dabei.

    Gute Laune und gute Stimmung so wie es sein sollte.

    Wie konnte es anders sein als das die 1. Runde an Michaela ging nach den vielen sehr guten Kaffeekränzchen in dieser komischen Stadt vorher.

    Schon bevor es auf das Zimmer ging, sehr innige ZK und Wichseinlagen und lutschen der mächtigen Naturmelonen.

    Im Zimmer machte ich mir es schon mal bequem bis sie wieder da war und dann ging es in den Nahkampf mit richtig geilen nassen ZK. Fingern, lecken, sehr gutes Franze und es wurde noch heißer als es schon war.

    Aufgesattelt und sie reitet sehr gut immer lächelnd, Blickkontakt , die Fotze ist sehr heiß, nass und genialer Grip.

    Immer wieder ZK dabei und feste die Melonen kneten und saugen.

    Dann gab es wieder eine franze Einlage bevor es nahtlos in die Missio geht und da auch viel Nähe und ZK, mal langsamer und zärtlich auch aufgrund der Hitze, bevor die beine ganz weit auseinander sind ich sie durchkolben kann wie es mir gefällt.

    So dauerte es auch nicht mehr lange und die Ficksahne brodelte heftig und schoss in mehreren Schüben kräftig raus.

    Puh...auszucken, schmusen, was reinigen und ein sehr gutes Zimmer geht nach ca. 25 Minuten zu ende.

    Erstmal duschen, was trinken und nochmal umgeschaut.

    Larissa war gut gebucht und ich war mir nicht sicher ob sie mich erkannte aber sie schien auch nicht besonders interessiert zu sein. Mit Maria hatte ich in dieser komischen Stadt auch mal Kaffeekränzchen was insgesamt gut war aber restlos hatte es mich damals nicht überzeugt.

    So kamen Sonja und ich uns irgendwann näher.

    Man stellte sich vor und nach gefühlten 5 Minuten waren die Zungen im Hals so wie es sein sollte und sie schaute auch direkt nach warum zwischen meinen Beinen was wächst.

    Auf dem Zimmer weiterhin gute ZK, fummeln, kneten.

    Franze auch gut tief und nass inkls. einwandfreier Behandlung aller umliegenden Zonen.

    Fingern gerne und zwar tief und auch was heftiger was mit Nässe quittiert wird.

    Sie scheint es zu genießen als sie minutenlang durchlecke und finger, der Geschmack verändert sich , sie ist sehr nass und zuckt auch was herum.

    So ging es wie auf Schienen in die Missio rein jedoch muss ich wohl dem Wetter auch ein bisschen Tribut zollen und so ging auf zum reiten sie gibt sich mühe und es ist auch gut aber ihr merkt man auch das Wetter und die Zimmer schon etwas an.

    So küssen wir nochmal, ich finger sie nochmal durch während sie mich gut abbläst , der Sack gut gelutscht und gesaugt wird ..die letzten Sekunden ich selber wichse sie die prallen Eier bearbeitet bevor die neue produzierte Ficksahne rausschießt sie schön den Pimmel in den Mund nimmt und ich gut abspritze.

    Stolz zeigte sie mir dann noch was sie gerade aus mir rausgeholt hatte.

    Auch hier knapp 30 Minuten und alles gut.

    So, heute gibt es was leichtes:D Schnitzel, Kartoffeln, Salat und da Wochenende und sehr warm 3 - 6 Pilsken;):prost::danke:
     
  5. Genußmensch

    Genußmensch Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. November 2018
    Beiträge:
    144
    Dankeschöns:
    841
    Ort:
    Pott
    #725 Genußmensch, 19. Juni 2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juni 2021
    So, ich war dann auch mal da. Aber nur kurze 1,5 Stunden.

    Ist alles wie vor dem Lockdown würde ich sagen. Gut, es sind noch nicht alle Mädels da, das ist klar. Barbara muss natürlich blöde Fragen nach den Kontaktdaten stellen, aber das halb so schlimm, tut nicht weh. Die Maskenpflicht ist natürlich auch nicht aufgehoben.

    Ansonsten war es aber mal ein schöner kurzer Tripp in die Villa. Ich habe es genossen, mal wieder auf der Couch zu sitzen, Kaffee zu trinken und die wackelnden Brüste und Hintern zu beobachten.

    Anwesend waren/sind: Maria, Sonja, Larissa, Michaela DD und zwei andere Damen. Ich meine Dana und Alexandra gehört zu haben. Alexandra hardbody und hübsch, machte aber einen kühlen Eindruck. Dana, sehr schlank und Allerweltsgesicht, so wie die meisten von uns auch.

    Je später es wurde, desto mehr Herren kehrten ein, so richtig voll war es aber nicht.


    Ich habe mich heute sehr schnell für Maria entschieden und wurde natürlich nicht enttäuscht. Sie zählt für mich zu den besten Damen, davon gibt es nicht viele! Über Service und so weiter brauche ich hier sicher nichts schreiben!


    Bleib für mich nur noch, den Tag gut zu Ende zu bringen. Mit Dart, Fußball und einem Bier, wird mir das sicher gelingen!
     
    pique, Lennet, Lebowski1234 und 21 andere danken dafür.
  6. AND

    AND Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    1.924
    Dankeschöns:
    10.836
    #726 AND, 2. Juli 2021
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2021
    Nach der kurzen Runde am Vulkan dann in die Venus eingecheckt.

    30 Taler und das übliche Prozedere in diesen Zeiten...

    Erstmal ne Dusche und mir war eigentlich klar, wenn Michaela frei ist gibt es erstmal keine andere Wahl...

    aber sie war wohl am zimmern.

    Frei waren Larissa und Maria als ich frisch war.

    Larissa hatte ich bei meinem Erstbesuch mal damals und es war gut, Maria bisher nur einmal in dieser komischen Stadt damals und da war es ok aber für mich nicht der Burner, aber sie lächelte ganz nett und hat auch wesentlich mehr Titten wenn auch gemacht als Larissa.

    Na gut, warum nicht...so redeten wir fummelten wir usw bis sie vor mir her wackelte Richtung Zimmer.

    Abgreifen, die dicken Titten lutschen, saugen, Fotze reiben , fingern wollte sie nicht richtig aber ok, ZK ok.

    Franze schön tief und nass, Sack wurde auch begrüßt.

    69 lecker und sehr saftig..
    Aufgesattelt wie geschmiert und sie geht direkt heftig in die Hocke und ich habe das Gefühl ich sollte schnell spritzen.
    Also kontrolliert konzentriert das es nicht passiert und nach 2 - 3 Minuten sie erstmal zu mir gezogen für Titten lecken und ZK.

    In der Missio lässt sie sich schön ficken, Titten kneten, Beine auf die Schulter, dann weit auseinander, guter Grip, es klatscht sehr gut und die Ficksahne brodelt und ich spritze gut und heftig ab.

    Kurzes Auszucken und angedockt bleiben, bevor das Zimmer mit ein paar sätzen nach ca. 25 Minuten zu ende geht.

    Fazit...besser als damals in Gelsenkirchen aber auch nicht perfekt für mich, aber eine gute Performance.

    Duschen, was trinken und Michaela erblickt...

    Ich deutete an noch etwas Pause...kein Problem Schatzi...und so redeten wir...irgendwann hatte ich die Zunge im Hals und meine Finger in der Fotze.

    Zimma:D

    Wir verstehen uns sehr gut. Nasse dreckige ZK, die Naturmelonen hart kneten und saugen, fingern ohne Ende, sie geht auf die Knie und 1 A Franze tief nass und lang.

    Trotz der vorherigen Entleerung die noch nicht lange her war, ist mein Pimmel prall und hart.

    Aufgesattelt und sie reitet innig, mit viel ZK und Melonen bearbeiten und sie weiß genau wann sie erstmal wieder absteigt bevor sie den Pimmel wieder verschlingt. Herrlich.

    Doggy schön hart und die Melonen baumeln ohne Ende.

    Wieder franze sehr gut und Abschluss Missio mit viel Nähe, ZK und Titten kneten und saugen.

    So kolbe ich sie schön durch, sie lächelt wird lauter und die neue produzierte Sahne spritzt wieder herrlich und geil raus.

    Schmusen ZK ohne abzudocken, ein paar Sätze und 30 Minuten mit ZK verabschiedet.

    So, heute gibt es Nudelauflauf und 2 - 3 Pilsken;):prost::danke:
     
    hot_stallion, UHU99, rocco111 und 34 andere danken dafür.
  7. Ovechkin

    Ovechkin mindsfucker

    Registriert seit:
    12. Oktober 2019
    Beiträge:
    102
    Dankeschöns:
    1.178
    Ort:
    Санкт-Петербург
    War ebenfalls da. Alexandra & Sonja waren etwas übermotiviert und zeitgleich weltklasse in der Performance. ZIMMER TOP DEAL. Alexandra ist mit dem lockdown noch schockier und hübscher gesonnen. Barbara hatte ebenfalls den bayerichen rundfunk aufgelegt und war bestens gelaunt bei depeche mode. Genau mein Sound. Einfach höchst spannend wie blind sie die Hühner dirigiert. Vorgerührten Kaffee und gar Zigaretten bringen ihr die süßen Hühner vor dem Altar. Bei der Wäsche rennen sie automatisch drauf zu, wenn sie gerad keinen Onkel bedienen. Übrigens saunieren ist möglich. Endlich habe ich die best funktionierdensten duschen in den rtcs kennen gelernt. Larissa stellte sich mir vor als (C)larissa. Clarissa von nickelodeon wäre mir dann doch lieber.

    Sonja ist vsl. bis den 20ten da. Alexandra deutet mir ebenfalls baldigen Urlaub an.

    Mein dritter Anlauf in der Venus hat endlich mal gefruchtet. Werde garantiert gerne wieder kehren.
     
    AND, Pluto, Archer und 19 andere danken dafür.
  8. tiberius69

    tiberius69 Stöckelwild hat keine Schonzeit

    Registriert seit:
    12. April 2018
    Beiträge:
    92
    Dankeschöns:
    609
    Ort:
    63xxx Rhein-Main
    Tag 4 meiner NRW-Club-Tour (Plan für NRW-Club-Urlaub 5.7-9.7):

    Zum Auftakt gegen 10:00 Uhr in der Villa Venus angekommen. Ein blondes, schlankes Mädel öffnet mir die Tür: Alexandra.
    10:06 Uhr: Mit Alexandra auf dem Zimmer. Quickest Ever checkin + shower (Dafür gebe ich mir mal selber die heutige kleine Kristallkugel :D). Es wurde ein 20min-Zimmer zu fairen 30 Euro, ein klein bisschen unter dem was ich erwartet habe - ich fand sie ein bisschen mürrisch, da hat einfach die Chemie zwischen uns nicht ganz gepasst. Dafür 3.5/5 **** - Alexandra (und die anderen Mädels) sind ja schon gut hier beschrieben daher mal nur die Kurzfassung.

    Einen netten FC'ler auf der Couch getroffen und einen schönen Plausch gehalten, sehr interessant mal ein bisschen Background-Informationen zu den RTC's und den anderen Clubs in NRW zu bekommen. Nochmal Danke dafür !

    Das 2. Zimmer ging an Dana - ebenfalls sehr schlank, blond (heute war fast nur Blondinen-Tag) und lustig drauf. Ich liebe diese hohen Wangenknochen und die slawischen Gesichtszüge. Zwischen uns hat einfach alles gepasst, ein sehr schönes 30min-Zimmer zu 40 Euro (+Tip), und dafür 5/5 ***** . War wirklich Erstklassig, aber trotzdem noch nicht das beste Zimmer heute (mehr im nächsten Bericht). Dann noch einmal auf der Couch Kräfte gesammelt für das

    3. Zimmer mit Larissa - die einzige Nicht-Blondine heute. Ein schönes 20min-Zimmer / 30 Euro und 4/5 ****. Gab leider einen kleinen Unfall der die Stimmung absacken lies.

    Was Preis/Leistung angeht sind die RTCs nicht zu schlagen, da ist die Villa Venus keine Ausnahme. Kultig, ein bisschen heruntergekommen, das hat einfach etwas. Ein bisschen bessere Luft (ich bin Nichtraucher) wäre schön, und aus dem "Garten" bzw. Hof könnte man ein bisschen mehr machen. Wäre aber dann nicht mehr RTC ;). Lustig fand ich auch das die ganze Zeit über BR3 lief

    Um 14 Uhr habe ich mich dann auf den Weg gemacht zum Acapulco Gold
     
    AND, NGC7000, Ovechkin und 20 andere danken dafür.
  9. drüberunddrunter

    drüberunddrunter Stammschreiber

    Registriert seit:
    9. November 2019
    Beiträge:
    160
    Dankeschöns:
    2.476
    #729 drüberunddrunter, 10. Juli 2021
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2021
    Besuch im der Villa Venus

    Für Donnerstag hatte ich einen Besuch bei Barbara und ihren Mädels in Duisburg-Neumühl angedacht, heute mal früher als gewohnt.
    Coronakonformes Einchecken war (noch) angesagt, war problemlos und schnell erledigt war und dann gings in die Katakomben zum Frischmachen und Kleiderwechsel.
    Gerade als ich zum ersten :tasse: Platz genommen hatte, kam Alexandra vom Zimmer, sodass die knappe Besetzung vorerst aus Alexandra, Larissa, Dana, Sonja und Michaela:titten2: bestand (Maria hatte frei). Kurze Zeit später kamen noch Dilara und Elli dazu.

    Herzliches Begrüßungwiedersehen mit den mir bekannten Damen, aber für heute hatte ich mir die attraktive Alexandra auf den Speiseplan gesetzt. Aber kam mir da leider ein anderer Gast zuvor, der eine Laaaaangzeitbuchung hatte :mad:.
    Eigentlich ist so eine Langzeitblockade eine echt egoistisch, für die Mädels aber eine sichere Quelle (verständlich), verprellen sich aber wiederum andere, mögliche Kunden.

    Auf dem plüschigen Sofa traf ich dann einen FK "auf Tour" und wir kamen nett ins Gespräch. Danke für den Informationsaustausch zur Szene im Süden.

    Nach endloser Wartezeit, ich hatte schon fast die Hoffnung aufgegeben, kam dann Alexandra doch vom Zimmer. Ich habe mir dann nächsten Termin "angemeldet" ihr aber zuerst eine Pause gelassen.
    Nach einem Smalltalk bei Erfrischungsgetränk zogen wir uns dann ins Obergeschoss zurück und dann stand aber für sie das bei den Venus-Girls obligatorische Frischmachen an.
    Ich hatte es mir dort schon gemütlich gemacht :popo: und als Alexandra zurückkam begann die sommerliche "Schlittenfahrt" :bussi:.
    Ich war durch die lange Wartezeit so geladen :crazy: , dass ich fast Alles :blasen::poppen::knuddel: gewollt hätte, sodass ich kurz vor Ablauf der mir gesetzten Frist, mich nicht mehr zurückhalten konnte und Alexandra ein wahres :eyecrazy: Feuerwerk bekam.
    Fix und Alle für heute :baumel: ging ich hinter Alexandra die Treppe nach unten, wo sie ihre sicherlich verdiente Belohnung bekam.

    So, das sollte es für den Tag gewesen sein :winkewinke:
     
    Puregrey, Mark Aroni, Schatz und 28 andere danken dafür.
  10. DerBordelltester

    DerBordelltester Stammschreiber

    Registriert seit:
    30. August 2020
    Beiträge:
    12
    Dankeschöns:
    197
    So war eben das erste Mal dort,

    Also der Club hat eine angenehme Atmosphäre, es hat etwas von alter Puff Romantik, was man heutzutage auch nicht mehr so häufig findet,

    Ich habe mich dann für Maria entschieden und war von Ihrem Körper angetan, relativ klein, aber ein schöner wohlgeformter Po und schöne relativ große Brüste die auch schön straff sind und nicht zu sehr hängen,

    Sie hat einen guten Service geleistet wobei Sie noch etwas aktiver hätte sein können,
    Ansonsten hat Sie mich schon gut geritten und Ich habe mich mit Ihr noch Nett unterhalten, Da Ich mich für eine Stunde entschied, hatten wir auch noch genug Zeit dafür gehabt, Aber insgesamt waren es nur 45min da kann man mich jetzt natürlich als Erbsenzähler bezeichnen aber Ich habe auch 80 Euro bezahlt,

    Es waren wohl insgesamt 5 Damen dort, die Ich auch alle nur sehr kurz zu Gesicht bekam, da ständig jemand aufs Zimmer wollte, was man auch verstehen kann wenn um die 10 Herren anwesend sind aber nur fünf Damen, also da hätten aufjedenfall 2-3 Damen mehr anwesend sein können,

    Ich würde aufjedenfall nochmals vorbeischauen, 30 Euro Eintritt und die halbe Stunde für 40 Euro also das ist absolut Fair,
     
    Saunafreund, Root 69, derrote1 und 31 andere danken dafür.
  11. Demo

    Demo Stammschreiber

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    3
    Dankeschöns:
    121
    Auf dem Venushügel : Erstbesuch in der Villa Venus

    Angestachelt durch die lange Corona-Pause, aber eigentlich vielmehr durch die anregenden Berichte hier im Forum, plante ich diesen Dienstag meinen Erstbesuch in dem Duisburger Club.

    Meinen Einstand in einem echten RTC mit Nackedeis gab ich in vor-pandemischen Zeiten im Luder-Land und zog für mich die Erkenntnis, dass derartige Etablissements mich zwar durchaus befriedigen (hahah), aber doch eher nicht zu meinen favorisierten Lokationen im P6 gehören.

    Nun denn: um viertel vor elf begehrte ich um Einlass und flugs wurde mir von einer dunkelhaarigen Schönheit im Eva-Kostüm geöffnet. Eh ich komplett drinnen war, verschwand sie schon wieder im Inneren. Okay, bei der Bardame den Obolus von 30 Euro bezahlt und im Gegenzug 2 Handtücher und den Schlüssel erhalten. Sie war gerade am telefonieren, so dass ich mich, entgegen meiner ursprünglichen Absicht, nicht als Erstbesucher outen konnten. Nicht weiter schlimm, denn aus den Berichten hier wusste ich, dass sich Duschen und Umkleide im Kellerschloss befinden.

    Kurz mit dem Blick durch den Hauptraum schweifen lassen: da war nicht so viel zu sehen. Entweder noch kein Schichtbeginn oder die meiste Besatzung schon auf den Zimmern. Es war letzteres.

    Umgedreht um mich in Schale bzw. Handtuch zu werfen und vorab noch die Wertsachen in den Schließfächern vor dem Treppenhaus verstaut. Unten ausgezogen, frisch gemacht und ab nach oben in den Hauptraum. Die Duschen und die Umkleiden sauber und relativ großzügig. Vollkommen okay.

    Nach den Berichten wollte ich unbedingt auf Michaela, Maria, Sonja und Larissa treffen. Als ich den Hauptraum betrete, ist eine Dunkelhaarige gerade mit einem Gast zugange und zwei etwas ältere DLs machen sich gerade mit einem Kollegen zu einem Dreier auf. Weiterhin sehe ich beim Reingehen eine Dunkelhäutige, die nun wieder von Zimmer kommt.

    Sie passte nicht in meine Beuteschema - wie man hier so schön schreibt - und die andere Dame war halt gerade in der Anbahnung. Also erst mal auf einem Sofa mit einem Getränk Platz genommen, um in Ruhe die Lage zu checken. Da ich schon ziemlich spitz war und mir 3 Zimmer in meinem Zeitfenster vorgenommen hatte, wurde ich langsam ungeduldig. Ich ging zu der Bardame, um zu fragen, wer denn heute alles anwesend sei.

    Michaela > Check

    Maria > Check

    Larissa > Check

    Nur wer ist das und wo sind sie?

    Nach ca. 20 Minuten kam eine braungebrannte Milf mit einem Top-Körper. Ich kann mit Frauen unter 30 nichts anfangen und stehe total auf Milfs also BINGO.

    Angelächelt, gegrüßt und nachdem sie Platz genommen hatte und sich eine Zigarette angezündet hatte, zügig auf ihrem Sofa platziert. Natürlich nicht ohne vorher höflich zu fragen.

    Es handelte sich - Kenner ahnen es bereits - um Maria. Yess. Erstes Ziel erreicht. Habe unauffällig beim Smalltalk nach den anderen Damen gefragt und es stellte sich heraus, dass die Dunkelhaarige vom Anfang (mit dem Kollegen auf dem Sofa zugange) Larissa war und kurz darauf nahm auch eine andere tolle Milf mit großen Busen auf dem Sofa vor uns Platz: Michaela. Schon wieder BINGO.

    Sie bemerkte wohl, dass ich große Augen machte und warf mir einen lüsternen und prüfenden Blick zu. Maria bemerkte das und fragte: Trio? Ich antwortete „Nee, wenn ihr beide über mich sabbernden Typen herfallt ist das Zimmer in 2 Minuten Geschichte.“

    Sonja hatte leider Urlaub, wie ich erfuhr. Nun denn, man kann nicht alles haben.

    Nachdem sie ihre Zigarette ausgemacht hat - sie wollte sie schon direkt ausmachen, nachdem ich Platz genommen hatte, aber ich sagte ihr, sie solle gerne erst mal ausrauchen. Keinen Stress! - begann sie mit erkundenden Zungenküssen und ging gleichzeitig auf Tuchfühlung mit meinem nun größer werdenden Begleiter.

    Kurzer persönlicher Exkurs zum Thema Zungenküsse im P6. Ich finde Zungenküsse sehr intim und zum idealen Sex gehören sie dazu. Es geht aber auch ohne, wie ich seit meinem Einstieg in diese Welt erfahren musste/durfte wie auch immer. Entweder macht das die Dame freiwillig, dann finde ich das toll. Oder sie macht es nicht. Ich würde es nie als Extra anzufragen. Denn das käme mir absolut unecht vor und dann kann ich auch gleich drauf verzichten. Ja, ich weiß, ist eh alles Illusion. Aber so ticke ich nun mal. Deshalb brauche ich auch ab und zu mal diese Läden wie auch LuLa oder Sky, wo ich weiß, hier wird leidenschaftlich geküsst. Ist nur meine persönliche Einstellung dazu.

    Zurück zur bevorstehenden Action. Nach wenigen Minuten dieser Behandlung ausgesetzt, fragte einer von uns beiden nach dem Zimmer. Ich weiß es wirklich nicht mehr, wer es war. Dort angekommen entschied ich gleich, eine Stunde zu buchen. Ich wollte auf jeden Fall, kein Risiko eingehen, lange im Kontaktraum rumzusitzen. Zumal mir klar wurde, dass es heute zwar 3 mal werden sollte, aber das nur mit insgesamt 2 Frauen in maximal 2 Zimmern.

    Details zur Akrobatik spare ich mir. Ist ja schon immer das gleiche. Nur soviel: Toller Blowjob, 69, reiten. Ende erste Runde.

    Nette Unterhaltung, dann ging es wieder französisch weiter. Missioniert, Doggy, dann leider Halbmast und somit Endspiel per Hand und Mund.

    Fazit: ein tolles Zimmer mit einer rassigen Frau. Meine Erwartungen wurden zu 100 % erfüllt.

    Dusche und wieder in Lauerstellung aufs Sofa. Ach so, eine Blonde mit kleinen Brüsten war auch noch da. Nicht uninteressant, aber nicht mein Fall. Dann sah ich Michaela an die Bar kommen. Dort bekam sie einen Teller gereicht und verschwand erst mal zur wohlverdienten Mittagspause.

    Das wollte ich abwarten. Nach ca. 15 Minuten kam sie wieder aufs Sofa. Den Kaffee und eine Zigarette wollte ich ihr noch gönnen. Ein Spiel mit dem Feuer, denn auf dem Sofa nebenan saß ebenfalls ein Eisbärkollege und ich wusste nicht, ob er sie ebenfalls im Visier hatte.

    Sie drückt ihr Kippe aus, 3 Sekunden später stehe ich vor ihr und frage nach Sitzgelegenheit. Natürlich! Kurz Namen ausgetauscht, sie haucht noch „Du bist das erste Mal da!“ Und da fängt sie schon mit fordernden, fast raubtierartigen (positiv gemeint) Zungenküssen an. Ich unterbreche nach einigen Sekunden lächelnd: „Reicht schon, ab aufs Zimmer“.

    Gesagt getan. Sie führt mich in die erste Etage und ich bin überrascht, wie viele Zimmer sich dort befinden. Alle mehr oder weniger bespiegelt, sehr geräumig mit großzügigen Liegeflächen bestückt. Überhaupt gefallen mir die Popp-Zimmer sehr gut. Ich lege da jetzt nicht sooo großen Wert drauf - ich werde auch mit den kleineren Kammern im Aca Gold glücklich - (es gibt da natürlich auch große Zimmer, bevor jetzt ein Aufschrei durchs Forum geht). Aber im Vergleich mit dem LuLa finde ich die Location insgesamt ein ganzes Stück gepflegter. Mir persönlich gefällt es besser.

    Michaela macht sich kurz frisch, kommt rein und beginnt mit einem Gebläse, wie ich es noch nie erlebt habe. Druckvoll, irgendwie schafft sie es, die Größe ihrer Mundhöhle genau an meinen Penis anzupassen. Keine Ahnung wie, aber Hammer. Sie merkt, dass ich im siebten Himmel bin und blickt lasziv hoch: „Gut“! Mehr als ein geschöntes „Oh, ja“ bringe ich nicht hervor. Ich weiß, das wird eine schnelle Nummer für mich und das ist völlig in Ordnung. 69 nochmal kurz blasen und dann reitet sie mich in den Olymp. Auch hier wieder: so eine abwechslungsreiche Reittechnik ist mit noch nicht unter … ähhh … über gekommen. Echt der Wahnsinn!

    Es kommt, wie es kommen muss, d.h. ich komme. Insgesamt war ich knapp 20 Minuten mit ihr auf dem Zimmer. Aber es war für mich eine völlig neue Erfahrung. Nach dem Zimmer gebe ich ihr das Geld für eine halbe Stunde, wobei sie fair sagt: 30 Euro. Aber den Aufschlag hat sie sich mehr als verdient. Ich muss sagen: die glänzenden Berichte über die Dame haben nicht gelogen. Muss man erlebt haben. Ich gehe duschen und weiß: „heute kann nichts mehr besser werden“ und trete nach 2,5 Stunden Aufenthalt den Heimweg an. Als Michaela mitbekommt, dass ich den Spindschlüssel abgebe, begleitet sie mich zur Tür und verabschiedet mich mit einem intensiven Kuss. Ich komme wieder (also demnächst, nicht im Flur). Und wieder einer mehr im Michaela-Fanclub.

    Fazit: Auch wenn ich etwas mehr auf Glamour bei den Damen stehe - warum, hatte ich in meinem Luderland-Bericht bereits erklärt - die Villa Venus hat mir definitiv gut gefallen und so wird mich mein‚ Weg ab und zu sicherlich nach Duisburg führen.

    Ist leider etwas ausführlich geworden. Sorry!
     
    pcpopper, hot_stallion, smart und 43 andere danken dafür.
  12. spock

    spock Stammschreiber

    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Dankeschöns:
    110
    Nicht zu jeder Zeit einen Besuch wert

    Nachdem die Maskenpflicht fast überall in NRW in den Clubs entfallen ist war es Zeit, wieder einmal den ein oder anderen RTC-Club aufzusuchen. Allerdings beging ich den Fehler, die Villa Venus am Wochenende zu besuchen. Anwesend waren sieben DL's, gesehen habe ich bei fast drei Stunden Aufenthalt aber nur deren sechs. Die Namen wollte mir allerdings die sonst freundliche Thekendame nicht verraten. Auf konkrete Nachfrage nach Sonia hiess es, sie käme gar nicht mehr :(. Das war der erste Schock, wegen ihr war ich vor allem gekommen. Tja, hätte man mal besser vorher angerufen ...

    Larissa erkannte ich, für mich attraktiv waren zudem eine weitere sehr schlanke dunkelblonde Lady (ca. 1,65, A-Cup) sowie eine braungebrannte Schönheit (ca. 1,55, D-Cup, dunkle hochgesteckte Haare), die Namen kenne ich allerdings nicht. Obwohl ich schon um die Mittagszeit eintraf, waren durchwegs deutlich mehr Eisbären anwesend als DL's, die zudem immer wieder auch für 40 oder 60 Minuten buchten. Neuzugänge fingen dann die DL's regelrecht ab im Eingangsbereich. Das waren einfach zu Viele für zu Wenige, die so viel gar nicht leisten konnten, dass die Vielen viel Feude hatten und es kam ein wenig Frust auf - nicht nur bei mir. Nach viel Relaxen drinnen und draußen, (zu viel) Kaffee, Leseeinlagen und ein nettes Gespräch mit zwei ebenfalls etwas Einsamen, bin ich dann wieder von Dannen gezogen. Meine zwei Gesprächspartner sind weiter zum Luderland.

    Ein schöner Club mit geräumiger Umkleide, sauberen Duschen und insgesamt gutem Ambiente - aber nur etwas für unter der Woche in meinen ganz persönlichen Augen. Ganz anders das Arabella, siehe Bericht dort.
     
    AND, albundy69, Knipser und 16 andere danken dafür.
  13. Lebowski1234

    Lebowski1234 Stammschreiber

    Registriert seit:
    25. November 2018
    Beiträge:
    1.126
    Dankeschöns:
    7.273
    Villa Venus am Donnerstag

    Vormittags eingecheckt, leider keine Barbara hinter der Theke - dafür Carmen, die auch alles freundlich erledigt;)

    In der Venus hat sich echt nichts verändert, was ich positiv meine:) Es gab neuen Teppich und anderes, aber der Look ist 1:1 wie vor Jahren, da fühlt man sich gleich zu Hause.

    Auf den Sofas heute:
    Alexandra (blondierter als sonst)

    Bahar (Sofa7)

    Larissa (Sofa6)

    Lucy (kleine dunkelhäutige,(Sofa4)

    Maria ((durchtrainierter, gepimpte Boobs, schöne Bräune - (Sofa13))

    Michaela DD (Sofa8)

    Ich wollte heute nur Larissa mal wieder, sieht unverändert aus!
    Mit ihr kann man auf dem Sofa schon gut warm werden:knuddel::supi:
    Oben dann das Serviceprogramm wie eh und je BJ, 69,GV:4stern: sie ist eine Fleißige Arbeitsbiene, einziges Manko immer das propellerartige Geknutsche:D
    Unten dann wieder gut der Tagesablauf von Larissa zu sehen: sie kommt zu ihrem üblichen Platz und der nächste Gönner wartet schon - sie schafft die Balance zwischen -vielen Zimmern und -Zeit für jeden Gast mitbringen.

    Sauna war auch an, insgesamt ein gutes Gefühl, dass hier alles so geblieben ist wie es der RTC Kenner mag…:smoke1::danke:
     
    Feuerspieler, Lutonfreund, smart und 27 andere danken dafür.
  14. AND

    AND Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    1.924
    Dankeschöns:
    10.836
    Gut 1 Woche nicht aktiv gewesen, dementsprechend war der Sack auch wieder prall mit Ficksahne gefüllt.

    So kehrte ich in den Tempel der Nacktschnecken ein.

    Nach dem obligatorischen und ner Dusche hielt ich bei einem Getränk etwas ausschau.

    Sehen konnte ich Larissa, Maria, eine Schwarze , Alexandra und der Rest von den Frauen war wohl am zimmern.

    Maria hatte ich beim letzten Besuch und so trafen sich Larissas und meine Blicke und so sollte es nach langer Zeit zu einem Wiedersehen kommen.

    Also saßen wir irgendwann zusammen, machten Späße, fummeln, kneten usw. und dann ging es nach ein paar Minuten Richtung Zimmer. Während sie vor mir lief hätte ich schon einlochen können.

    Auf dem Zimmer abgreifen, gute zum Teil zärtliche ZK, Kneten, fummeln, fingern und die Treckerventile waren ausgefahren als ich sie lutschte und saugte.

    Gutes tiefes Franze mit Blicken und auch der pralle Sack wird gekonnt bedient.
    In der 69 genieße ich ihre Fotze und sie wird immer nasser und bläst mich dabei weiterhin gut.
    Nahtlos wird aus der 69 rückwärts aufgesattelt schön flutschig und heiß ist es und sie bewegt ihr Ärschken.

    Dann wird nach vorne rum umgesattelt und ich bekomme ZK und kümmer mich wieder um die Treckerventile.

    Dann geht es noch in die Missio, erstmal gemütlich mit viel Nähe ZK GF6.

    Beine schön auseinander, sie lächeld schaut mich immer wieder an, tiefe ZK, ich erhöhe die Schlagzahl und es gibt kein zurück mehr...die Ficksahne will in die Freiheit und spritzt geil und heftig raus und ich bin gut am zucken. Bleiben angedockt, streicheln, ZK und es sind erst 15 - 18 Minuten um aber ich war sehr geladen.
    Abrechnung und ZK runden das Zimmer ab.

    Erstmal duschen, was erholen und trinken und wen erblicke ich dann...ja "meine" Michaela.

    Wir grinsen beide übers ganze Gesicht und schwupps sitzen wir schon zusammen.

    Durch die Kaffeekränzchen in der komischen Stadt damals und auch durch die weiteren Buchungen in Duisburg verstehen wir uns sehr gut, sehr gute Chemie und wenn wir nicht geschäftlich mit einander zu tun hätten, könnte ich mir privat auch eine Fickfreundschaft vorstellen.

    Es wird schmusig und innig auf der Couch bevor wir uns irgendwann Richtung Zimmer auf machten.

    Tiefe nasse ZK, knete den Arsch , reibe und finger die Fotze und sie macht die Beine direkt weiter auseinander damit es noch besser geht. Von den gewaltigen Naturmelonen bekomme ich nicht genug und sie werden geleckt, gesaugt und schön geknetet.

    Gierig verschlingt sie meinen Pimmel tief, nass und immer wieder Blicke, rauf runter, seitlich spielt mit der fetten Eichel.

    Die Eier werden gut behandelt.

    Das Ganze geht in der 69 weiter und ich genieße die nasse Fotze.

    Dann gab es wieder ZK, Titten bearbeiten und in der Misso geht der Pimmel von alleine rein...herrlich.

    Wir ficken gut im Takt mit ZK mal engumschlungen dann recht wild.

    Bevor sie aufsattelt nochmal ein sehr gutes Franze.

    Sie reitet mich gut intesiv bewegt sich gut ab und an stoße ich von unten mit zu und treffe wohl ihren Punkt so wie sie stöhnt dabei immer wieder ZK und ran an die Natureuter, sehr geil.

    Dann geht es zum Doggy auch hier herrliche Aussicht, hält gut dagegen und fickt auch zurück, erst auch alles gemütlich bevor es härter wird. Sehr guter Grip, ich genieße es wie er rein und rausfährt. Schlagzahl ist sehr hoch es klatscht gewaltig knete feste die Titten sauge küsse an ihren Nacken Hals und die Ficksahne brodelt und spritzt trotz der ersten Entleerung sehr gut und heftig raus bzw. rein.

    Sehr gutes auszucken, schmusen , ZK und nach 30 Minuten trennen sich unsere Wege.

    Seit der Wiedereröffnung 3 mal die Villa besucht und 6 mal gezimmert.

    Meine persönliche Reihenfolge aktuell hier im Club:

    Michaela
    Sonia
    Larissa
    Maria


    So, heute gibt es nix wildes...3 Mettbrötchen und 3 Pilsken.
    ;):prost::danke:
     
    hot_stallion, UHU99, Marc1969 und 34 andere danken dafür.
  15. Exverlobter

    Exverlobter Stammschreiber

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    193
    Dankeschöns:
    572
    Ort:
    Duisburg
    #735 Exverlobter, 1. August 2021
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2021
    War heute in der Villa Venus. Da ich gehört hatte, dass seit kurzem wieder Bahar nach langer langer Zeit in der Villa arbeitet bin ich nur wegen ihr hingefahren. Hatte mir auch telefonisch noch am Morgen zusichern lassen, dass sie auch da ist. Da ich meine Kosten im Rahmen halten wollte, war mein Plan, alle anderen Damen heute auszulassen, und mich nur auf sie zu konzentrieren. Da wegen der erneuten Negativ-Testpflicht der Andrang an Kunden auch nicht so hoch ist, sollte das doch möglich sein, dachte ich mir. Pustekuchen, und ich sollte schlussendlich doch um 150 € ärmer sein, und nicht wie geplant um 100€.

    Erstmal zum Lineup:
    Bahar, Michaela, Maria, Larissa, Alexandra, Dilara.

    Lucy hab ich kurz mit ihren Koffer gesehen, sie war auschecken für den Urlaub. Dana befindet sich auch schon einige Tage im Urlaub. Sonja ist offiziell auch im Urlaub, bei ihr ist die Sache komplizierter, mehr Details wollte man nicht nennen, aber eine Rückkehr ist zumindest nicht ausgeschlossen.

    Ich kam relativ früh an, wartete auf Bahar, aber sie war bereits auf dem Zimmer. Ist ein Stundenzimmer, hieß es, also überbrückte ich mir die Zeit mit Michaela. Für Ihre Verhältnisse war es aber nur eine Standardnummer wobei das natürlich bei Michaela Jammern auf hohem Niveau ist. Trotzdem, dass von ihr gewohnte umgarnen und heissmachen fehlte heute irgendwie.

    Als ich nach der Dusche in den Thekenraum ging, stellte ich fest, dass Bahar immer noch auf dem Zimmer war. Unter normalen Umständen hätte ich das auch verstanden, aber der Club war lange Zeit aufgrund der Testpflicht buchstäblich leer, die meisten Mädels saßen gelangweilt rum, und warteten auf Kunden. ( Einer der keinen Test dabei hatte wurde auch wieder nach Hause geschickt.)
    "Irgendein Liebeskasper blockiert mal wieder die Frauen", dachte ich mir nur. Schade, dass es nicht wie früher die Halbstundenbegrenzung gibt, das sollte man echt mal wieder einführen.

    Da Bahar immer noch nicht aufgetaucht war, ging ich mit Larissa auf das Zimmer. Sie überraschte mich heute positiv. Zwar ist sie ein kleiner Wirbelwind, und eigentlich stets super drauf, hält aber meiner Beobachtung nach, nie die Zeit komplett ein (weil sie zugegebenermaßen oft dauergebucht ist). Deswegen hatte ich bei den letzten Besuchen in der Villa sie immer ausgelassen.

    Da aber wenig los war, hielt sie sich heute ohne Probleme an die 20 Minuten. Ich war erstaunt, wie viele Stellungen in dieser Zeit alles möglich sind:
    Blasen im Stehen, Ficken im Stehen, Blasen im Sitzen, Ficken im sitzen, blasen auf dem Bett Doggy auf dem Bett, Ficken in der Missio, und was aufgrund ihres geringen Körpergewichts von unter 50 Kilo nur bei ihr geht, ficken während ich ihr ganzes Körpergewicht komplett trage, und ich sie reiten lasse , während ich sie weiterhin trage. So was kenne ich eigentlich nur aus Pornos, Wahnsinn. Larissa ist definitiv die beste Kandidatin für die Sportficker unter uns.(Was ich eigentlich nicht bin)
    Völlig nassgeschwitzt verließ ich das Zimmer und schaute ob Bahar endlich aufgetaucht war. Nada , immer noch auf Zimmer, und das mit dem selben Typen. Ich ging dann erstmal in die Sauna, duschte noch ein bisschen, trank noch ein paar Colas aber von bahar immer noch keine Spur. MeIN veranschlagtes Zeitfenster hatte ich schon überschritten, und von der Dame wegen der ich hergekommen war fehlte immer noch jede Spur.
    "Anders als früher hab ich auf sowas leider keinen Einfluss mehr" meinte Barbara dazu.
    Ich setzte mich also auf das Sofa vor dem Cola-Automaten um sie bloss nicht zu verpassen. Es war irgendwie faszinierend, Bahar war dauerblockiert aber an die anderen Mädels ranzukommen war aufgrund des Mangels an Männern nie ein Problem.

    Nach etwas mehr als zweieinhalb Stunden verließ Bahar endlich ihren Liebeskasper, ich fing sie umgehend ab, sodass mir niemand zuvorkam. Sie sicherte mir zu, dass ich ihr nächster Mann wäre, sie brauchte aber noch erstmal Pause und musste erstmal etwas essen. Nochmal eine halbe Stunde gewartet, aber dann konnte es endlich losgehen. Angenehmes Gespräch auf dem Sofa, mit ihr kann man sich wirklich gut unterhalten, und das weit über Smalltalk hinaus.

    Auf dem Zimmer sollte sich die lange Wartezeit bezahlt machen, und meine mittlerweile gekippte Laune besserte sich wieder. Habe seit langem nicht mehr so eine gute Runde erlebt.
    Manche Mädels sind Schmusekater, manche sind ein Wirbelwind wie Larissa, aber Bahar vereinte beides. Erstmal ganz schnell und wild im Stehen eingelocht, dann blies sie plötzlich extrem gefühlvoll weiter, während ich weiter stand und sie vor mir kniete. Dann gefühlvolles Liebkosen auf dem Bett wie bei zwei verliebten Teenagern, sie küsste und leckte sogar an ungewöhnlichen Stellen wie meiner Armbeuge. Als ich sie im doggy und in der Missio wieder hart durchfickte, wurde es wieder wild. Die perfekte Balance aus hart und zart. Was mir dabei am besten gefällt sind die Blicke, die sie einem dabei zuwirft, sie guckt etwas verträumt, und bringt dadurch sprichwörtlich jeden Eisberg zum schmelzen. Ausserdem lobenswert ist, dass sie ihre beeindruckende Mähne nicht wie alle anderen beim Sex aus pragmatischen Gründen zu einem Dutt zusammenbindet, sondern alles offen trägt. Wäre ich pervers, ich hätte auch liebend gerne ihre Haare gefickt, lol. Ich überlegte mir auf 40 Minuten zu verlängern, da die Nummer so genial verlief. Ich konnte aber meinen Saft nicht mehr zurückhalten, sodass die Nummer wie es für mich auch normal ist standardmäßig nach 20 min endete. (stundenlanges Zimmern ist meines erachtens eh Geldverschwendung) Wow, sowass hatte ich seit Kathi aus dem Laluna in Moers nicht mehr erlebt, und das ist schon gut 2 Jahre her.

    In der Dusche nahm ich mir vor jetzt nach Hause zu fahren, aber da ich gut 3 Stunden auf Bahar gewartet hatte überlegte ich mir das dann nochmal. Im Thekenraum stellte ich mit Verwunderung fest, dass sich die übrigen Männer sich nicht auf sie gestürzt hatten, also setzte ich mich gleich nochmal neben sie.

    Im Nachhinein hätte ich mir diese zweite Runde mit ihr aber sparen können, mein Mojo war bereits verschossen. Wenigstens baute sie trotzdem einige interessante Praktiken in die zweite Session mit ein, die man so auch noch nicht erlebt hat. (Z.b. blasen mit Zigarettenrauch!). Trotzdem, an die erste Runde kam es nicht ran.

    Fazit: Beim nächsten Mal komme ich Punkt 10 Uhr, sodass ich nicht 3 Stunden warten muss ;-)
     
    39_Thomas, pcpopper, Tropi und 32 andere danken dafür.
  16. lupo1970

    lupo1970 Stammschreiber

    Registriert seit:
    23. Oktober 2019
    Beiträge:
    86
    Dankeschöns:
    438
    Moin Jungs, heute Mittag bin ich mal wieder auf der Venus gelandet.

    Geklingelt und wer macht mir auf? Alexandra in ihrem Baströckchen. Bin ja ehrlich, das hat mich ziemlich an gemacht. Hab mich dann auch sofort mit ihr nach dem Duschen verabredet.

    Auf dem Zimmer stand schon alles bevor sie ihr Röckchen ablegen konnte.Alexandra hatte heute gute Laune und hat meinen Kollegen direkt oral verwöhnt. Es ging so lange gut bis ich kurz vorm platzen stand . In der Missio ging es dan bis zum Ende weiter. Eine gute halbe Stunde. Ich hatte heute keine Zeit und Lust mich noch zu unterhalten deshalb sind wir runter und ich habe mich für die angenehme Zeit bedankt
     
    AND, muaddib130, Exverlobter und 19 andere danken dafür.
  17. AND

    AND Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    1.924
    Dankeschöns:
    10.836
    Die Nase wieder frei, Husten minimal und der Sack voller Ficksahne.

    Michaela hatte ich Vorfeld versucht zu erreichen aber keine Antwort zu dem Zeitpunkt und ich machte mich trotzdem auf den Weg.

    Eintritt Taler und die Formalitäten und Michaela war nicht da aber ok.

    Erstmal duschen, ankommen und etwas relaxen.
    Nach kurzer Zeit saß ich bei Maria und es war sehr nett und freundlich und es wurde auch gut gefummelt.
    Alle anderen Pferdchen waren am zimmern und so hatte ich mich für ein weiteres Zusammensein mit Maria entschieden.
    Es wurde ja auch irgendwie von Zimmer zu Zimmer besser bzw. das Erste mal war ja damals in der komischen Stadt.

    So ging es in den Fickraum und kurze Zeit später war sie auch wieder da. Irgendwie war sie noch freundlicher, aufgeschlossener als sonst so meine Empfindung.

    Fummeln, kneten , lecker die dicken Titten saugen und lutschen den Arsch mal härter angefasst und schön die Fotze gerieben. Währenddessen gute ZK.

    Franze gut, tief und nass, rauf und runter, seitlich auch der pralle Sack wurde begrüßt.
    69 lecker nass und weiterhin gutes Gebläse.

    Dann ergatter ich nochmal ZK und die Melonen bearbeiten, bevor sie aufsattelt und da wieder direkt richtig Gas in der Hocke gibt, das unterbinde ich etwas und es wird erstmal was gemütlich, dabei schön die Titten kneten und die Nippel zwirbeln. Guter Grip, herrlich warm und nass.

    Nach ein paar Minuten erlöse ich sie und bitte zum Doggy, wo sie gut gegenhält und es gut kltascht. Schön zu sehen wie der dicke ein und ausfährt.

    Abschluss Missio, mit ein paar ZK, Titten bearbeiten, auch hier guter Grip, gemütlich, halte sie an den füßen, dann umklammert sie mich dann wieder bein auf die Schulter zum Schluss weit auseinander und ich kann richtig gut kolben.
    So langsam brodelt die Ficksahne heftig, so dass ich nochmal Titten knete lutsche, ZK enorme Schlagzahl und so spritzt die Sahne gut und mehrfach raus bzw. rein und ich zucke gut bis nix mehr kommt.

    Ein wenig schmusen, reden und knapp 30 Minuten sind rum. Das war bisher das beste Zimmer mit ihr.
    So erhielt sie ihren verdienten Lohn, Verabschiedung, ich ging duschen und dann verließ ich den Tempel und wollte es nicht direkt übertreiben.

    So, heute gab es Pizza aus dem Ofen und jetzt noch 1 - 2 Pilsken;):prost::danke:
     
    BodoEigner, pussyfucker07, pique und 23 andere danken dafür.
  18. Barkeeper1

    Barkeeper1 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. April 2021
    Beiträge:
    16
    Dankeschöns:
    77
    Heute
    Alexandra, Bahar, Elena, Maria, Michaela, Sonja

    Ich war bei Alexandra, traumhaft, kein Zeitdruck keine Abzocke 30 Euro

    Ich habe mir das Angebot mit nur drei anderen Männern geteilt.
     
    smart, drüberunddrunter, Ovechkin und 17 andere danken dafür.
  19. mausi

    mausi Aktiver User

    Registriert seit:
    21. August 2021
    Beiträge:
    2
    Dankeschöns:
    31
    Donnerstag 09.09. 11:30
    Lange vorgehabt, jetzt erstmals in der Venus gewesen.
    Nach der Dusche ausgerutscht - AUA.
    Passt mit den Badelatschen auf...
    Anwesend waren Michaela, Sonja, Maria, Alexandra und 2 mir nicht bekannte Mäuschen.
    Erst mal das Treiben beobachtet, ca. 8 Männlein anwesend, Tendenz zunehmend.
    Dann die Chance genutzt, und aufs Sofa von Michaela. Nach kurzer Zeit ab aufs Zimmer...
    Hier schon ausgiebig beschrieben, sie ist eine tolle Frau. :blasen: im Stehen, im Sitzen. Aufgesessen und heftig geritten und immer diesen Busen vor Augen (Und in den Händen).
    Ich musste kurz bremsen, und über das Döschen in die Missio. Und (leider) gab es bald kein Halten mehr - viel zu früh, aber da war wohl zuviel Druck im Kessel.
    Ausgiebiges nettes AST über Familie, Kinder, :bussi: Zum Abschied.
    Tolle Nummer, unbedingt wiederholen :supi:
    Kein Wunder, dass Michaela laufend belegt ist.
     
    smart, AND, drüberunddrunter und 21 andere danken dafür.
  20. drüberunddrunter

    drüberunddrunter Stammschreiber

    Registriert seit:
    9. November 2019
    Beiträge:
    160
    Dankeschöns:
    2.476
    #740 drüberunddrunter, 16. September 2021
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2021
    Wieder mal in der Villa Venus

    Nach längerer Zeit war ich mal wieder in Neumühl, zuerst einen alten Bekannten besucht und ein wenig übers Clubleben und Mädels ausgetauscht. Dann ging's für mich ins "wahre Leben".

    Einlass durch die fröhlich gelaunte Alexandra, das übliche Procedere am Tresen durch ED Carmen und dann in den Keller zum Frischmachen.
    Wieder oben angekommen konnte ich nach und nach auf den Sofas (#) entdecken:
    die inzwischen allseits bekannten Alexandra (1) RO, schlank, polang blondierte Haare, B-Cups, mit dem ihr typischen Fransenröckchen, Dana (4), RO, sehr schlank, Haare hüftlang dunkelblond, A-Cups, Bahar (7), BG, fraulich, polang offen schwarzhaarig, B-Cups, Michaela , RO, fraulich, lange hinten gebundene schwarze Haare, DD-Cups (8), Maria, RO, schlank, Haare schwarz hochgebunden, gemachte D-Cups (13),
    für mich noch unbekannt und wohl auch sehr neu: Samy, sehr schlank, schulterlange schwarze Haare, A/B-Cups (2), Lora, vermtl RO, nicht schlank, Haare schwarz hüftlang, mädchenhafte B-Cups, (6)

    Meine erste Wahl fiel auf Bahar, und als sie von einer Stunden-Runde zurückkehrte, winkte ich ihr zu, sie nickte.
    Selbstverständlich ließ ich ihr erstmal eine Pause und wir hatten dabei ein angenehmes Gespräch, wobei Bahar schon mal bei mir vorfühlte und schelmisch schmunzelte. Kurz darauf waren wir uns einig, uns ins Obergeschoss zurückzuziehen.
    Nachdem im Zimmer alles platziert war, habe ich es mir auf dem Bett gemütlich gemacht :popo: , Bahar band sich ihre schwarze Mähne zusammen, kam zu mir und das Abenteuer begann :bussi:.
    Ich war durch die lange Wartezeit so geladen :crazy: , dass ich ihren :blasen:Einsatz etwas bremsen musste, um mein Feuerwerk nicht vorschnell abzuschießen. Es folgte gefühlvolles Liebkosen, sie küsste und leckte, um mich zu pushen, dabei ihre Blicke, die sie einem dabei zuwirft. Bahar weiß genau, wie sie mich bekommt:supi:.
    Dann sattelte sie auf :reiter:, dabei bekam ich ihre wunderbar wippenden :titten2: zu sehen, zu liebkosen und kurz darauf wollte sie einen Stellungswechsel.
    Beim :fruitsex: ging die Post richtig ab:knuddel: und ich wusste, dass ich mich nicht mehr lange zurückhalten würde; also die letzte Stellung für heute und Auge in Auge gab bekam Bahar ein wahres :eyecrazy: Feuerwerk.
    Nach 20 Min. endete unsere gemeinsame Zeit und total entspannt :baumel: und mit einem breiten Grinsen ging ich mit Bahar die Treppe nach unten, wo sie ihre ganz sicher verdiente Belohnung bekam.
    (Stundenlanges Blockieren ist auch meines Erachtens Geldverschwendung und außerdem "unkollegial")

    Eigentlich hatte ich noch vor, nach einer gewissen Zeit das Relaxens Sandy (neu an Bord) zu buchen, aber ich wurde enttäuscht: denn
    bereits kurz nachdem ich in die Villa Venus eingecheckt habe, war sie aufs Zimmer gegangen und als ich den Laden nach mehr als 3 Stunden verlassen habe, immer noch.
    (wie gesagt: Stundenlanges, unkollegiales Blockieren ...)

    So, das war es dann für heute :winkewinke:
     
    smart, Katjusha, AND und 31 andere danken dafür.