Villa Venus: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Villa Venus, Duisburg" wurde erstellt von Flaschbier, 8. September 2009.

  1. AND

    AND Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    1.924
    Dankeschöns:
    10.836
    Besuch in der Villa Venus

    Als ich angekommen war habe ich gar kein Pferdchen gesehen und alle beschäftigt die da waren.

    Also das übliche erledigt und erstmal unter die Dusche.

    Als ich dann einsatzbereit war erblickte ich Michaela und wie konnte es anders sein...

    als das wir schnell zusammen saßen und uns nett unterhielten und natürlich auch befummelten.

    Nach einigen Minuten war ich schon etwas hart untenrum und wir wanderten ins Zimmer.

    Michaela ist einfach eine sichere Bank und die Chemie ist nach vielen Besuchen sehr gut.

    So gab es schöne nasse innige ZK, Gefummel, kneten der gigantischen Naturmelonen und den Arsch, reiben und fingern der Fotze die schon zu diesem Zeitpunkt sehr nass ist.

    Dann lecke und sauge ich die Melonen sehr ausgiebig.

    Franze ist tief nass variantenreich , dabei schön gefingert und später in der 69 weiterhin gutes Franze und ich lass mir die Fotze schmecken.

    Dann wieder ZK ohen ende bevor sie aufsattelt und gut reitet. Mal langsam mal schneller dann kreisen dabei weitere ZK und die Melonen bearbeiten, wenn diese nicht gerade geil wackeln und baumeln.

    Wechsel Missio, gemütlich mit viel Nähe und ZK ne ganze zeitlang, bevor es dann zur Sache geht, Beine auf die Schulter dann weit auseinander so ein gutes kolben ohne Probleme möglich, sehr guter Griß, nass und heiss und weitere ZK und die Titten kneten brodelt die Ficksahne heftigst und ich spritze sehr gut in mehreren Schüben ab. Herrlich angedockt bleiben, ZK und der Pimmel bleibt auch noch länger hart als üblich.

    Dann machen wir uns so langsam auf und ich übergab ihr den verdienten Lohn nach ca. 25 Minuten.

    Dann wieder duschen, noch etwas trinken und dann sehe ich Samy die ich am Vulkan immer verpasst hatte und leider diesmal auch da gerade erst geschossen hätte ich noch etwas Zeit gebraucht die ich aber nicht hatte da mein Zeitfenster sich schloss. Beim nächsten Mal dann.

    So, heute gibt es selbstgemachte Frikadellen, Kartoffeln, Salat und 1 - 3 Pilsken;):prost::danke:

    .
     
    Premiumtester, smart, Lutonfreund und 27 andere danken dafür.
  2. AND

    AND Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    1.924
    Dankeschöns:
    10.836
    Unweit der Venus befindet sich das wohl größte Tiergeschäft der Welt...wo ich Ausschau nach einem Aquarium hielt und mir nach langer Zeit mal wieder eines anschaffen wollte.

    Trotz der großen Auswahl habe ich nichts gefunden was mir gefallen hätte.

    Im Außenbereich sah ich ganz viele Hühner und auch sonst viele Vögel und plötzlich hatte ich ganz andere Gedanken:D

    Also Planänderung hier Geld sparen und etwas weiter das Geld vervögeln;)

    Als ich ankam sah ich Michaela, Bahar, Alexandra und Sonja.

    Nach dem duschen waren Sonja und Bahar zu haben.

    So kam es zum ersten Zimmer mit Bahar, gesehen hatten wir uns schon ein paar Mal.

    Nette Unterhaltung und gutes Gefummel bevor es auf das Zimmer geht.

    Vorne weg..es war schon so als wenn wir uns länger kannten...

    Gefummel, kneten und gute ZK, Titten bearbeiten lecken saugen und schön die Fotze reiben und sie wichst den schon harten Pimmel.

    Im Bett weiter sehr gute Nähe und viel GF6.

    Franze ist schön tief nass und auch der pralle Sack wurde beglückt.

    69 auch sehr gut und gut nass und schmackhaft.

    Irgendwann sattelt sie nahtlos auf und reitet gut mal ruhig mal mit leidenschaft macht richtig Spass mit ZK und Titten bearbeiten.

    Dann geht es irgendwann zum Doggy.

    Das passt sehr gut, geiler Ausblick, mal zart dann hart, es klatscht sehr geil...knapp 1 Woche nicht gefickt, ich wehre mich nicht die Ficksahne brodelt und brodelt und ich spritze heftig unter Zuckungen ab da waren erst ca. 15 Minuten rum.

    Schön angedockt geblieben, was reden , schmusen und dann sind ca. 20 Minuten rum.

    Dat war jut.

    Duschen und erholen bei einem Getränk.

    Als ich wieder einsatzbereit war warteten Sonja und Alexandra auf Gesellschaft.

    So entschied ich mich für Sonja mit der ich bisher einmal gezimmert hatte.

    Auch hier wieder sehr nett und freundlich und schon mal vorab gut angeheizt.

    Hier auch gute ZK, viel Nähe und Gefummel, Titten saugen, Arsch kneten usw.

    Franze hier für mich noch etwas besser, tief nass, schön seitlich und nur mal die fette Eichel bearbeitet.

    69 auch sehr lecker und gut nass.

    Aufsatteln mal eng und sinnlich aber auch wild und die Titten hüpfen geil und erhasche ZK.

    Doggy macht auch Spaß sehr guter Grip nass und heiß.

    Abschluss dann kurz Löffelchen und Missio mal gemütlich und engumschlungen bevor es nachher rund geht mit bein auf der Schulter, dann beine weit auseinander und ich nach belieben kolben kann und aufgrund der ersten Entleerung dauert es etwas aber auch da sehr guter Grip und mega geklatsche und will die neu produzierte Ficksahne auch nur noch raus und das nicht zu knapp.

    Keine Hektik und was reden und hier ist es nach ca. 30 Minuten vorbei.

    Duschen und ab durch die Mitte den schließlich warteten auch noch die kalten Pilsken auf mich.

    Fazit kein Aquarium aber geil gefickt.

    Als ich auf dem Weg nach Hause war kam ne Sprachnachricht von Michaela..Schatzi wo bist Du..ich gleich zu hause...ok nächste Mal antwortete sie. Sehr gut.:daumenhoch:

    So, heute gibt es Schnitzel, Klöße und Soße und 2 - 3 Pilsken;):prost::danke:
     
    Wet&Dry, Lennet, nixnutz und 30 andere danken dafür.
  3. mitanu

    mitanu Stammschreiber

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    661
    Dankeschöns:
    3.888
    Quer durch die KF und Servicelevel

    durch appetitmachende Berichte hier, einfach mal der Leverkusener Szene untreu werdend, vorgestern nach Neumühl gepilgert um mir dort mal wieder die Beichten abnehmen zu lassen.
    Nach über 2 Jahren (seuchenbedingt) wollte ich dann endlich zu meinen "alten" Beichtmüttern zurück. Und da hat sich so einiges dort getan... Die Hälfte kannte ich nicht...
    Aus Zeitgründen eigentlich nur 2x den Beichtstuhl eingeplant, aber ob des Angebotes verlängerte ich spontan...

    Folgende reuige und dienstfertige Schwestern traf ich dort an:
    ALEXANDRA, BAHAR, DANA, ELENA, MICHAELA, SAMMY und SONJA. NOCH im Urlaub waren LARISSA und MARIA.

    Wer die Mädels dort kennt, weiss das sie eine gute "Spreizung" haben, ich meinte dies jetzt nur in konfektionsgrößentechnischen Sinne.
    Dies kann man aber in gewissen Sinne auch auf das Servicelevel übertragen. Diese Erfahrung durfte ich auch machen, und dies ereignete sich so:

    Mit zwei 1st-line-Kandidatinnen (SAMMY und BAHAR) im Wunschgepäck eingetroffen, selbige auch angetroffen und durch Neuzugänge noch bereichert worden. Na das versprach ein interessanter Tag zu werden, und spontan verlängert.

    Gerade, frisch gepflegt und weiß gewandet, an Barbara`s Tresen eingetroffen....wer huschte da direkt neben mir auf ihr Sofa, so ein kleiner unscheinbarer Fickfloh, SAMMY! Die hochgehypte Drehtür, frei auf ihrem Sofa und zum Abschuß freigegeben... solche Gelegenheiten bieten sich kaum. Sofort zu ihr und ihren Arbeitsstatus abgefragt, ja ich solle mich zu ihr setzen - könnte ich den Jackpot bekommen haben? Zwar versuchte sich noch jemand daran sich vorzudrängeln, aber der FK sicherte sich die Poolposition nach mir... Ab dem Nachmittag sah man sie eigentlich nur auf den üblichen Wegen, aber nie auf dem Sofa!

    Zu ihrer Figur, über die hier schon ausgiebigst elogiert wurde, kann ich kaum was Neues beitragen. Selten so ein zartes, zerbrechliches Elfchen vor der Flinte gehabt. Mit einem Kinderkopf ginge sie als Schulmädchen durch. Noch nie in meinem Leben solch kleine Brüste gesehen. Wenn es diese Größe gäbe, würde ich ihr 60-65 A--- geben. Nicht mal eine handvoll, da trifft eher die Formulierung eines ehrenwerten FK zu: einen mundvoll !!! Wer auf sowas steht... sehr apart. Lange, glatte schwarze Haare (mit Extensions) und je ein Flügel-Tatoo auf jedem Unterarm (neben weiteren).
    Eigentlich ist sie kommunikativ und hat eine Vorgeschichte aus dem VULKAN. Aber sie will hier erst mal bleiben. Meine Servicebedenken bezüglich des Vulkans sollten sich teilweise bewahrheiten.
    In gewisser Weise kam sie mir zu Beginn des Zimmers irgendwie anfängermäßig hilflos vor. Küsse (ohne Z) gab es nur bei Anforderung. Sie bemühte sich die Situation (mit Hilfestellung) runder zu bekommen, es wollte aber nicht so recht klappen.
    Ihre Figur ist eigentlich göttlich (am ehesten vergleichbar mit der kleinen, quirlig-zickigen ALICE aus dem LUDERLAND; bis Ende 2019). Lediglich ihre Brüste sind noch kleiner...

    Die Sprachlektion in Französisch war gutes VENUS-Mittelfeld, womit sie wieder etwas punkten konnte. 69 mit ihr ist einfach nur grandios... so eine kleine Teenyschnecke und das Mikroärschchen vor dem Gesicht....da muß man sich beherrschen.
    Bei den Poppübungen muß man sehr vorsichtig und langsam vorgehen, da das Mädel knalleng ist. Sie übernimmt gern die Einführung mit ihrer Hand und Flutschi. Und trotz all dieser körperlichen Alleinstellungsmerkmale, die fehlende Nähe machte all dies wieder kaputt. Da fehlt ihr einfach die Kluberfahrung.
    Trotz alledem, eine interessante wenn auch nicht so recht befriedigende, Erfahrung. Daher nur eine eingeschränkte Empfehlung, vielleicht kann sie sich an die Gepflogenheiten des Klubs anpassen, dann stünde einem Nachtest nichts mehr im Wege.

    Die Zeit zwischen den Zimmern konnte mit einer gut temperierten Sauna, einem sonnigen Nachmittag im Garten, sowie den kulinarischen Diät-Highlights in Form von Wasser und Kaffee überbrücken. Zum Glück traf man einige kommunikationsfreudige FK, mit welchen man sich über die Neulinge und Weiteres bis Belangloses austauschen konnte.

    Das zur Mittagszeit ziemlich günstige 1:1-Verhältnis verschob sich zum Nachmittag hin immer mehr zu Ungunsten der Eisbären. Jetzt waren immer dieselben Mädels meistens dauergebucht (SAMMY, BAHAR, DANA, ALEXANDRA). Und da genau mein Buchungsmuster reinpaßte, mußte man schon trickreich vorgehen um zur richtigen DL zu kommen.

    Von BAHAR habe ich in all den Jahren wo ich die VENUS besucht habe nie mehr als ihren Namen gehört oder gelesen. Nun stand sie vor mir und sie sah besser aus als auf den Fotos und wir verstanden uns auf Anhieb. Sofort für später ein Zimmer mit ihr klar gemacht... so läuft es richtig.
    Endlich wieder auf dem Sofa die fast vergessenen Rituale erlebt, und das Herz ging auf, oder vielleicht noch etwas mehr?
    Nach über 4 Jahren endlich mit ihr auf dem Zimmer gelandet, hätte ich nie gedacht zumal sie ja schon den Job kurzzeitig an den Nagel gehängt hatte. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht - Service auf dem höchsten Level.... vergleichbar mit SELINA aus dem LUDERLAND. Vielleicht etwas weniger Nähe und etwas professioneller... aber das kann auch an unserem ersten Zimmer gelegen haben.
    ZK, BJ und 69, einfach top, poppen ebenfalls Oberliga. Richtig mitgehend, authentisch wirkend und stellungsfreudig machte es richtig Spass mit ihr rumzuschnackseln. Da war einfach alles im Flow, nicht so zäh wie bei SAMMY. Deshalb eine uneingeschränkte Weiterempfehlung mit WHF!!!

    Zum Abend leerte sich der Klub etwas und es herrschten wieder annehmbare FK : DL-Verhältnisse, so dass kaum Buchungsstress zu befürchten war. Jetzt sollte die Entscheidung zwischen DANA und ALEXANDRA fallen. Letztere ein hochgewachsener superschlanker (KF34) Optikschuß. Vergleichbar mit ANGELA aus dem LUDERLAND, lediglich hat sie schön geformte, etwas hängende 75er Naturboobs. Knallig blondierte lange Haare und eine übertriebene Bräunung. Habe sie zunächst für eine Latina gehalten. Eine etwas extrovertiert wirkende Naturschönheit, die mich mit Fragezeichen und Zweifeln hinsichtlich ihres Service hinterließ.

    Ganz anders wirkte DANA auf mich. Sie hatte ja früher wohl auch schon mal ein 2-jähriges Intermezzo in der VENUS, und ist wieder zurück gekehrt. Auch sie sah ich zum ersten Mal... und war von ihrem Gesicht zunächst betroffen. Keine Schönheit im herkömmlichen Sinne, eher herb-strenge, etwas kantige Gesichtszüge. Dafür eine superschlanke 34er KF, mit Top 75A-Körbchen. Zunächst ein Wiederstreit in mir zwischen Gesicht und Figur, welcher mit der Zeit immer kleiner wurde. Letztendlich wollte ich sie außerhalb der Standard-Sofasituation testen und fing sie mal unten beim Wäschedienst ab. Sofort freundlich und kommunikativ, mit einem natürlichen Lächeln, sprachen wir über ein paar belanglose Dinge - und sie wirkte nicht gehetzt oder genervt. Ich war richtig begeistert und verabredete mich mit ihr.

    Auch auf dem Sofa keine Hektik oder Stress - wir nutzten gemütlich die letzte Stunde, und es wurde für beide entspannend. Im Zimmer ging es genauso harmonisch weiter wie es im Keller begann. Sie scheint eher von der ruhigen Fraktion zu sein.
    ZK (nicht reichlich) und Nähe überzeugend, keine Berührungsängste, wunderbarer BJ und 69... Und das poppen einfach traumhaft, sie macht aktiv mit und küsste teilweise aktiv. Eine Spitzenperformance - nichts für Pornoficker. Zum Ende keinen Abwurf und überhastete Putzorgien und Zimmerflucht... reichlich kuscheln und viel AST, welcher der passenden Chemie geschuldet, schon recht privat wurde.
    Auch ihr eine uneingeschränkte Weiterempfehlung und 100% WHF. Für mich wird wohl bei einem Besuch dort wohl kein Weg vorbei führen.

    Der Kreis schließt sich mit den KF- und Servicelevel - irgendwie gab es da eine (zufällige) Korrelation zwischen beiden. Die kleine 32 ging einher mit dem flacheren Level, die 34 und 36er KF hatten beide das deutlich höhere Level.
    Ich hatte ein richtig tolles VENUS-Revival und Barbara und ihre dienstbaren Geister werden mich sehr schnell wiedersehen. Danke!
     
    mynasch, Pluto, pique und 40 andere danken dafür.
  4. drüberunddrunter

    drüberunddrunter Stammschreiber

    Registriert seit:
    9. November 2019
    Beiträge:
    160
    Dankeschöns:
    2.476
    Vorgestern in Neumühl

    Heute war ich nach kurzer Zeit mal wieder in der Villa Venus am Konrad-Adenauer-Ring. Bei einem Anruf hatte ich vorher erfahren, dass Bahar heute dort sei.

    Einlass durch Elli, die ich vor einiger Zeit bei einem kurzen Intermezzo im Leverkusener Luderland gesehen habe, dann das übliche Procedere am Tresen durch ED Carmen und rasch unter die Dusche.
    Wieder oben angekommen musste ich feststellen, dass alle Sofas (#) gerade leer waren, OOOPS alle Mädels und Besucher "auf Tour"?
    Nach und nach
    (7) Bahar, BG, um 30, ca. 1,65, fraulich, Haare polang offen schwarzhaarig, B-Cups
    (8) Elli, RO, schlank, schwarze Haare schulterlang, B/C-Cups,
    (10) Sonja, RO, Ü30, ca. 1,60, fraulich, dunkelblond, C-Cups
    (13) Michaela, RO, Ü 30, fraulich, laange schwarze Haare, DD-Cups mit Schwerkraft)

    Bahar war in der Anfangsphase meines Besuchs leider in Beschlag, und so fiel meine erste Wahl fiel auf Elli, die ich schön länger kenne und das eine und andere schöne Zimmer hatte.
    Auf der Couch quatschten wir erst eine Weile, wobei Elli schon mal bei mir vorfühlte und schelmisch schmunzelte. Kurz haben wir uns im Erdgeschosszimmer zurückgezogen.
    Nachdem dort alles platziert war, habe ich es mir auf dem Bett gemütlich gemacht :popo: , und Elli begann ein wunderschönes Blaskonzert:blasen:. Dabei bekam ich ihre tollen :titten2: zu streicheln, was sie wohl genoss und sie merklich feucht wurde. Ich war so geladen :crazy: , dass ich Elli etwas bremsen musste, um mein Feuerwerk nicht vorschnell abzuschießen. Dann sattelte sie auf :reiter:, dabei schaukelten ihre wunderbar wippenden :titten2: über mir und kurz darauf wollte ich einen Stellungswechsel.
    Dann ging es zum Finale :knuddel: und ich wusste, dass ich mich nicht mehr lange zurückhalten würde; also die letzte Stellung für heute und Auge in Auge gab bekam Elli ein wahres :eyecrazy: Feuerwerk zu sehen.:supi:.
    Nach 20 Min. ging ich total entspannt :baumel: und mit einem breiten Grinsen zum Tresen, wo Elli ihre verdiente Belohnung bekam.
    Fazit: MILF mit Erfahrung, :4stern: immer wieder gerne

    Nach einer reichlichen Pause habe ich Platz auf "Bahars Sofa" genommen, obwohl sie noch unterwegs war. Als Bahar wieder auf der Bildfläche erschien, lachte sie mir schon zu und gönnte sich erst einmal ein Pause. Dabei fragte Bahar, ob ich ihr böse sei, dass ich so lange hätte warten müssen. (Naja, ärgerlich sind Dauerbuchungen schon, aber es gibt ja zum Glück immer Alternativen, also Nein)
    Während des Quatschens konnte ich ihre :titten2: streicheln, Bahar griff unters Herrendress und mein ständiger Begleiter wuchs, wozu sie sich mit einem "Ooh" äußerte.
    Kurz darauf zogen wir uns ins Obergeschoss in ihr Zimmer zurück. Bahar zog sich nochmal ins Bad zurück und erschien kurz darauf wieder. Sie begann, meinen Rücken zu massieren, bis ich mich nach wenigen Minuten auf den Rücken drehte und sie begann zärtlich und ohne Handeinsatz zu :blasen:. Sie wechselte in die 69 und ich merkte, dass mein :crazy: Wirkung erzielte. :deffe: Bahar wechselte die Stellung und es war ein geiler Anblick :reiter:& :titten2: . Nach ein paar Minuten bedeutete Bahar mir einen Stellungswechsel :bussi: in die Missio. So ging es zum Endspurt, wobei sie mich schon anfeuerte, bis zum :eyecrazy:.
    Nach kurzer Zeit der Beruhigung ging es für uns wieder nach unten, wo Bahar ihre Entlohnung bekam.
    Fazit: eine Frau mit Einfühlungsvermögen, :4stern: immer wieder gerne

    Ich bin heute voll auf meine Kosten :king: gekommen, hoffe aber mal, dass das Line Up sich zahlenmäßig allmählich steigert.

    So, das wars für heute
    :winkewinke:
     
  5. Spermaspritzer

    Spermaspritzer Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    3. Februar 2020
    Beiträge:
    28
    Dankeschöns:
    91
    Heute morgen hatte ich ein keines Zeitfenster frei und ab in die Venus.Nach der Waschung nach oben wo ich direkt eine neue Frau wahrnahm. Ihr Künstlernamen ist Cherry schöne Titten mit langen Nippeln normale Figur .Haare bis zum Po.Alter 35bis 45 Jahre schwer zu schätzen.Oben auf dem Zimmer gefühlvolles Blasen schön langsam wie ich es mag.Schöne Fotze auch was für die Finger und Zunge.Dann hab ich sie aufsitzen lassen und dann hat sie mich langsam gefickt bis ich heftig abgespritzt habe:sperm:.Eine Fotze mit schönem Gripp.Ein gutes Zimmer:fruitsex:.Gruss
     
    Genußmensch, pique, VIII und 21 andere danken dafür.
  6. AND

    AND Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    1.924
    Dankeschöns:
    10.836
    Beim Bäcker gab es nicht nur frische Brötchen, sondern auch frischen Pflaumenkuchen.

    Da ich noch Sprühsahne zu Hause hatte, nahm ich mir ein großes Stück mit:D.

    Irgendwann kam mir aber noch der Gedanke an eine frische, warme und heiße Pflaume;)

    So stand ich aufeinmal vor der Villa Venus.

    Nachdem Prozedere duschen und einsatzbereit machen.

    Sehen konnte ich Bahar, Alexandra, Michaela , Sonja und mir eine unbekannte DL die aber auch erstmal kein Interesse bei mir auslöste.

    Beim letzten Mal kam es ja zu keinem Zimmer mit Michaela was wir dann nachgeholt haben.

    Wie immer sehr guter Service und böse war sie auch nicht wegen letzte Mal.

    Schöne nasse tiefe ZK, kneten fummeln. fingern die gigantischen Naturmelonen kneten lecken und saugen.

    Franze tief und nass und der pralle Sack wird gut behandelt.

    Aufgesattelt und ich liebe es wie die Naturmelonen wackeln und schlackern wenn ich sie nicht gerade im Mund habe.

    Nach dem Reiten wieder gute ZK und gutes Frante bevor es noch in die 69 geht sehr lecker und dann nahtlos im Doggy eingefahren wie auf Schienen.

    Sehr guter Grip, schön nass und heiß.

    Mal sanft wird gefickt und dann wilder genialer Ausblick auf den Arsch, Fotze und den baumelnden Titten.

    Die Ficksahne brodelt und ich kralle mir die Titten sauge und küsse sie am Nacken und spritze herrlich ab bis nix mehr kommt.

    Nach gut 25 Minuten erhält sie ihren verdienten Lohn.

    Duschen und bei einem Getränk schaue ich mich nochmal um, aber erstens war nur noch Alexandra zusehen dann erkundigte mich nach der deutschen Sammy die wohl da war aber gebucht war. Irgendwann werde ich sie schon buchen können, am Vulkan hatte ich sie auch immer verpasst.

    So entschloss ich mich aufzubrechen.

    Dann fuhr ich zum Rhein bei schönes Wetter spazieren gehen, bevor es nach Hause ging Kaffee machen und noch das Stück Pflaumenkuchen zu verspeisen.:D

    So, heute gibt es Pizza und 2 Pilsken;):prost::danke:
     
    DonJuppy, Bergi, Wet&Dry und 26 andere danken dafür.
  7. Exverlobter

    Exverlobter Stammschreiber

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    193
    Dankeschöns:
    572
    Ort:
    Duisburg
    #747 Exverlobter, 10. Oktober 2021
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2021 um 08:35 Uhr
    So, war heute auch in der Villa.
    Anwesend waren Michaela, Alexandra, Dana, Samy, Cherry, Elena und Bahar.

    Allgemeine Beobachtung: Es war ganztägig extremer Männerüberschuss, auch wenn man sich nicht auf einzelne Damen von vornherein festgelegt hat waren die Wartezeiten ziemlich lang. Angeblich sind vor 2 Tagen noch 2-3 Damen zum Club Arabella geschickt worden um auszuhehelfen, anderseits fehlte das dann wiederum in Duisburg. Also wenig mit Fkk- Spaltenschau, sobald die Mädels vom Zimmer kamen, waren sie schon wieder gebucht, auch die, die sonst nicht so viele Zimmer machen. Mein Aufenthalt betrug daher 7 Stunden, für einen Rtc ein Rekord, den ich größtenteils mit Warten verbrachte. Das ist der Vorteil von regulären Saunaclubs, wo man die Zeit mit dem Buffet oder im Whirlpool überbrücken kann.

    Gezimmert habe ich mit Dana, Bahar, Sammy, Cherry und Michaela.

    Mein heutiges Ranking:

    1. Bahar: mit ihr hatte ich meine zweite Nummer. Sie ist eine Sex-Göttin, und auch was ihre Persönlichkeit anbelangt könnte ich sie fast heiraten. Eloquent, nicht auf den Mund gefallen, dabei aber immer noch freundlich im Umgangston und nicht zickig.
    Variantenrech in den Stellungen, hochmotiviert, und auch ihre Mimik strahlt regelrechte Geilheit aus. Aufgrund chemischer Unterstützung war mein Schwanz noch bockelhart, und ich hämmerte sie regelrecht durch. Nach circa 25 Minuten zuckte sie plötzlich zusammen, und sagte tatsächlich sie sei gekommen. Da die Nummer herausragend gut war überlegte ich auf 40 oder 60 Minuten zu verlängern, aber lustigerweise war sie es dann die die Nummer abbrach. Sie könne nicht mehr, wenn sie einen Orgasmus gehabt habe. Ich hatte nicht den Eindruck dass sie mich loswerden wollte, dafür war unsere Chemie eigentlich sehr gut. Ich erdreistete mir aber ihren angeblichen Orgasmus in Zweifel zuziehen, dann guckte sie mich mit grossen Augen an, und meinte zwar keck, aber nett: "Auch wir sind Menschen und keine Maschinen".

    FAzit: halbe Stunde, 40€ ärmer, kein Orgasmus meinerseits, aber herausragendes Zimmer.

    2. Dana: Erstes Zimmer mit ihr. Sehr intensive ZK und extem gefühlvolles Blasen.
    Grosser Vorteil bei ihr, im Gegensatz zu vielen anderen ist sie sehr ausdauernd beim Reiten, den meisten geht da nach spätestens drei vier Minuten, die Puste aus. Eine sehr freundliche und etwas verträumt wirkende Mimik machten mich ebenfalls sehr geil. Eigentlich schaffe ich es in 99% aller Fälle eh nicht bei der ersten Nummer zu kommen. Diesmal war ich aber nah dran. Ich spürte in der Missio wie der Saft empororstieg. Plötzlich rutschte "er" aber aus ihr raus. Ich dockte wieder an, aber das Momentum war leider verflogen. 30 für 20 für ein sehr gutes Zimmer.

    3. Sammy. Sowohl an dritter Stelle im Ranking als auch das dritte Zimmer. Lustigerweise war das Highlight bei ihr der PST, da sie Deutsche ist, kann man sich mit ihr auf einem anderen Niveau unterhalten, wie bei den meisten anderen.
    Im Zimmer empfand ich sie als gut, aber nicht so herausragend wie hier viele schreiben, und empfinde sie daher etwas "overrated". Laut eigener Aussage wiegt sie 40 Kilo, da konnte ich es mir nicht verkneifen sie einfach mal ein paar Mal regelrecht zu stemmen. Servicetechnisch fehlt eigentlich nix, aber die Zks sind halt nicht mit einer Michaela zu vergleichen, alles etwas zaghaft. Ihr Gestöhne war 100% geschauspielert. Und da sie nur nur Haut und Knochen ist, war ihr Reiten sogar schmerzhaft, da sie kein Fleisch hat, dass ihre Knochen abfedert.
    Nachdem ihr Reiten bei mir tatsächlich Schmerzen verursacht hat (wobei sie dafür aber nix kann) war mir klar, dass ich auch bei dieser Nummer nicht kommen würde.

    Noch am Schluss nett mit ihr unterhalten. 30 € für 20 Min.

    4. Cherry. Sowohl auf den 4. Platz im Ranking als auch de vierte Nummer in der Fickreihenfolge. Mit ihr hatte ich vor circa 2 Monaten in der Grimme sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich hatte damals mein achtes und letztes Zimmer mit ihr, wo sie mich nochmal zum Abschuss brachte. Heute klappte das nicht, sie schaffte es heute irgendwie nicht mich geil zumachen, sie gab sich aber trotzdem Mühe. Als Abturnend empfand ich es hingegen ins Handtuch zu spucken.

    30420, heute eine etwas unterdurchschnittliche Nummer

    5. Michaela.
    Leider war bei der letzten Nummer die Wirkung der chemischer Unterstützung komplett verpufft. Meine Hoffnung, weshalb ich sie für die letzte Session auswählte, war, daß sie es trotzdem irgendwie schaffen würde mich geil zu machen mit ihrer verruchten Art. Am Anfang lief alles gut, aber nachdem sie merkte, dass bei mir nix mehr geht, schien sie irgendwie die Lust zu verlieren. Cherry hingegen war trotz Erektionsflaute hochmotiviert, ich musste die Nummer abbrechen, weil ich wusste, dass heute ihr Verruchtheitsfaktor nicht ausreichen würde. Sie hätte noch lange weitrrgemacht. Michaela hingegen sagte. "Kein Wunder wenn du 5 Zimmer machst, dass dann nix mehr kommt."
    Für den Spruch gibt es heute Punktabzug. Hab sie die restlichen Minuten dann noch massiert. Nächstes Mal mache ich wie sonst auch mit die erste oder zweite Nummer. Ansonsten macht man aber normalerweise nix falsch bei ihr.

    30f20.

    Heute hatte ich eine Premiere. Kein einziger Orgasmus in einem Rtc, wo es ja stets sehr guten Service gibt. 190€ habe dafür insgesamt investiert. An den Frauen lag es eigentlich nicht, ich hab ja mit dem Spritzen von Haus aus Probleme, aber heute war wirklich nicht mein Tag. Zugegebenermaßen war ich heute leicht erkältet, vielleicht lag es daran.

    Das einzige was ich dem Club an sich heute etwas negativ anrechne ist, dass es 2-3 Mädels mehr gebraucht hätte, dass der Durchlauf etwas besser funktioniert.
    Bis zum nächsten Mal.
     
    smart, DonJuppy, drüberunddrunter und 26 andere danken dafür.
  8. AND

    AND Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    1.924
    Dankeschöns:
    10.836
    Kurzbesuch in der Villa.

    Ich glaube ich werde alt in der Woche meistens nur noch selten was möglich dann doch lieber auf die Couch erstmal aber auch der Zeit geschuldet.

    Jedenfalls war der Sack wieder prall gefüllt und so trat ich in den Lusttempel ein.

    Als ich einsatzbereit war konnte ich direkt mit Sammy in Kontakt treten.

    Sie war ja vorher auf dem Vulkan und da hatte ich sie immer verpasst.

    Als alter Jäger hat es dann endlich mal geklappt.

    Nach einigen Minuten gingen wir in Richtung Zimmer.

    Über den Körperbau wurde ja schon was geschrieben, sehr zart passt ganz gut denke ich.

    Nähe ganz gut mit fummeln fühlen Fotze reiben und ZK sind ok bis gut aber kein Vergleich z.b. mit Michaela oder Bahar evtl. wird es inniger bei weiteren Besuchen könnte sein.

    Nach 2 - 3 Minuten ging es dann auf dem Bett weiter.

    Franze gut nahm schon tief auf und auch am Sack war sie aber für mich eher nicht viel Varianten.

    69 fühlt sich sehr gut an mit dem kleinen Ärschken und der kleinen Spalte.

    Dann forderte ich nochmal ZK ein aber auch wie vorher auf dem gleichen Niveau.

    Aber die kleine die Fotze wird gut nass.

    Aufgesattelt und guter Ritt soweit dabei konnte ich mal die Nippel lutschen und saugen.

    Wechsel Missio guter Grip heiß nass und flutschig erst gemütlich bis er gut weit drim war,
    mal kurz wie GF6 engumschlungen und weitere ZK.

    Dann öffnet sie die Beine bis zum Anschlag und ich kann kolben wie es mir gefällt, lautes stöhnen etwas zu laut nach meinem Geschmack aber trotzdem gut in dem Moment.

    Bei dem Grip und dem vollen Sack dauert es nicht lange und die Ficksahne brodelt schon und so ließ ich es geschehen und spritze gut ud heftig in mehreren Schüben ab.

    Ein paar Küsse, angedockt bleiben und dann trennen sich langsam unsere Wege.

    Nach ca. 20 Minuten erhielt sie dann ihren verdienten Lohn.

    Fazit soweit gut und evtl. wird es noch besser bei weiteren Buchungen.

    Duschen und weg war ich dann augrund meines Zeitfenster.

    So, heute gibt es hausgemachte Frikadellen, Kartoffeln, Salat und 2-3 Pilsken;):prost::danke:
     
    pussyfucker07, smart, Knipser und 12 andere danken dafür.
  9. mitanu

    mitanu Stammschreiber

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    661
    Dankeschöns:
    3.888
    Ein kurzer Abstecher, mit längerem Abgang

    ...vor knapp einer Woche kam ich von einer langen Autofahrt, ziemlich abgeschlafft, nah an dem Neumühler Hühnerstall vorbei.
    Da ich ohnehin nichts besseres auf dem Plan hatte dort eingekehrt. Die Besetzung war mit :
    ALEXANDRA, BAHAR, CHERRY, ELENA, MICHAELA, SAMMY, SONJA und STEPHANIE recht gut aufgestellt.
    Denen gegenüber war meist ein 1:1 - Verhältnis präsent, zeitweilig auch 2:1, so dass mitunter gar keine DL im Wohnzimmer anzutreffen waren.

    Meine Wunsch-DL DANA hatte ausgerechnet an diesem Tag spontan frei... aber es gab ja genügend tröstende Alternativen.

    Und die erste warf ganz schnell, kaum das ich ahnungslos in ihrer Nähe Platz genommen hatte, ihre Leimruten aus. Es war die ultrage-bräunte, skinny ALEXANDRA, welche sich uneigennützig als Stellvertreterin, für ihre beste Freundin DANA, zur Verfügung stellte.

    Sie ist auf dem Sofa sehr anschmiegsam und kommunikativ. Sofern man Englisch kann, gibt es eine flüssige Unterhaltung, so das nie Längen auftraten. Eine kleine Korrektur zu ihrem Alter, welches in ihrem Thread mit 30 angegeben ist. Mir sagte sie das sie 38 wäre, und belegte dies auch. Würde ich aber nur ihrem Gesicht, bei genauerem Hinschauen zubilligen. Extrem gut gehalten!!
    ALEXANDRA ist auch sehr bemüht immer im Kontakt zu bleiben. Figürlich liegt sie ungefähr bei DANA, nur noch etwas schlanker und kleiner. Sie fing auch von sich aus mit ZK an, welche zwar nicht das Level einer MICHAELA oder BAHAR haben, aber für einen ordentlichen Hand-tuchalarm reichte es immer. Es gab auch kein Drängen auf`s Zimmer - also recht entspannt.

    Dort drückte sie auch nicht auf die Tube und ließ es gemütlich angehen. Man kann (nach ihren eigenen Worten) so ziemlich alles mit ihr machen, nur nicht ins Gesicht fassen. Hat wohl empfindliche Haut.

    Das Zimmer begann mit leichten ZK und gegenseitigen Fummeleien, welche dann in einen saftigen BJ und 69 übergingen. Ihr Französisch ist ziemlich gut (oberes Drittel der Klubskala). Da sie kaum auf Eigennutz bedacht war, gingen wir schnell zum sportlichen Teil über. Dieser bietet in bestimmten Positionen verdammt scharfe optische Reize, bei ihrem Topbody. Beendet wurde dieser Teil natürlich in Missio um noch in den Genuß von ZK zu kommen.
    Nach der Entladung gab es kein Abwerfen, oder hektische Putzorgien.... man blieb sich nahe und frönte dem AST. Auch hier spielte sie gekonnt die brilliante Konversationspartnerin. Und nach 40 Min. war die Vorstellung beendet.

    Ja Vorstellung, denn trotz guten bis sehr guten Serviceleistungen, schimmerte die Professionalität und etwas fehlende Nähe durch. Dennoch eine Empfehlung von mir, und ich würde sie gern wieder als Vertreterin, oder mehr, nachtesten wollen.

    Die Zeit bis zum nächsten Zimmer verbrachte ich mit informativen Gesprächen, hitzigen Saunagängen und viel, zu viel Kaffee... Und natürlich auch mit Spaltenschau, sowie Planungen von Ausweichstrategien für den worst case (alle Wunsch-DL, zur passenden Zeit nicht verfügbar), welcher ja meistens eintritt. Und so passierte es auch wieder, auf Grund eines deutlichen Eisbärenüberschusses.

    Was an dem Tag absolut auffällig war - die Hitparade der Weißkittel.... Die sonst führenden SAMMY und ALEXANDRA, lagen in ihrer Verfügbarkeit diesmal nur auf den Plätzen 3 und 4. Absolut (auf normalem Wege) unbuchbar war diesmal BAHAR. Zwei 3-Stundenzimmer hintereinander, und danach gab es schon eine Warteliste. Als sie mal während des Zimmers Getränke holte, begrüßte sie mich und offerierte mir einen Termin so gegen 21 Uhr oder später... So viel Zeit hatte ich einfach nicht. Ähnlich sah es bei ELENA aus. Die Abfangjäger gaben sich die Klinken gegenseitig in die Hand...

    Dann blieb für mich eigentlich nur noch die seit Jahren nicht mehr von mir gebuchte SONJA. Seit ein paar Wochen legte sie bei mir überdurchschnittliches flirten und anbalzen an den Tag. Aber mit einem echt niveauvollem und unaufdringlichem Charme. Konnte sie sich etwa noch an unser Grottenzimmer von vor mind. 3 Jahren erinnern??? Und sie ist ja so gar nicht meine Wellenlänge. Nur ihr Gesicht fesselt mich immer wieder.

    Ich wollte ihr noch eine Chance geben, und die schien sie erkannt und ergriffen zu haben. So durfte ich (seit Jahren endlich mal wieder) so ein richtig zünftiges rtc-Anbahnungsverhalten auf dem Sofa erleben. Gab es überhaupt mal CORONA...? Vor allem mit den ZK brannte sie ein Feuerwerk ab und fesselte mich. SONJA wollte ihre Beute nicht mehr loslassen, und das war ihr schon in diesem Moment gelungen. Dazu noch ein dezentes Anhobeln des schon gefechtsbereiten Vollmastes.... So stellte ich die Frage nach dem Lotterbett.

    Dort ging dieser absolut geile Kurs so weiter, wo wir uns gegenseitig noch weiter anheizten. Blasen wäre gar nicht nötig gewesen, aber ich dachte noch so ein kleines Sahnehäubchen dazu... aber das war der einzige Wermutstropfen unseres Zimmers. Ihr BJ ist für meinen Geschmack etwas zu zahnig, wenn man das mit BAHAR oder MICHAELA vergleicht - ein deutlicher Unterschied. Aber das ist schon Jammern auf hohem Niveau.

    Beim sportlichen Teil konnte sie wieder absolut punkten. 5 Positionen, mal gf-mäßig, mal sehr sportlich, und immer wenn es möglich war gab es ZK. Zum Teil proaktiv von ihr eingefordert. Nach knapp einer Stunde, in der Missio von ihren Beinen fixiert, mit ZK umgarnt, ergab ich mich meinem unausweichlichem Schicksal und kapitulierte lang und ergiebig.
    Sie behielt mich sehr lange in sich und den AST machten wir gleich in dieser Position. Ruhiges putzen und immer wieder alles mit Küssen garniert - eine grandiose Leistung, die sie da abgeliefert hatte. Ich war noch während der Autofahrt geflasht.
    Dieses Zimmer war das totale Kontrastprogramm zu unserem ersten, vor Jahren. Ich hoffe, sie hatte damals nur einen schlechten Tag...
    denn dieses Ereignis muß nachgetestet werden.

    Also hier unbedingt eine 100% ige Empfehlung mit WHF!!! So kenne ich die VENUS von früher - Revival pur und danke SONJA.
     
    pussyfucker07, smart, derrote1 und 15 andere danken dafür.
  10. koel67

    koel67 Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    5
    Dankeschöns:
    19
    Ort:
    Viersen
    Gestern um 18 Uhr eingecheckt, Anzahl der Damen doch recht übersichtlich. Ich war 3 Stunden da, gefühlt 1,5 Stunden ohne eine Dame zu sehen (Bardame mal ausgenommen). Mädels hatten gut zu tun und waren meist Dauergebucht, wenn sie denn da waren, versuchten die meisten eine Pause zu erschienen, indem sie nicht zu ihrem angestammten Platz gingen. Standen an der Theke, machten Wäsche oder waren ungewöhnlich lange im Ladysraum. Zum Teil wurden sie bereits beim Befüllen der Waschmaschine abgefangen. Das war für mich in der Tat das erste mal, dass ich ohne ein Zimmer wieder gegangen bin. Vielleicht der falsche Tag, ansonsten immer eine sichere Bank.
     
    Honeyslab, NGC7000, jack2 und 3 andere danken dafür.
  11. Exverlobter

    Exverlobter Stammschreiber

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    193
    Dankeschöns:
    572
    Ort:
    Duisburg
    #751 Exverlobter, 17. Oktober 2021 um 14:50 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2021 um 15:13 Uhr
    Ja, die letzte Zeit scheint der Laden total überlaufen zu sein. Solche Phasen gab es früher auch schon, aber da gab es noch die Halbstundenbegrenzung pro Zimmer.Wenn aber die Typen manche Frauen stundenlang blockieren, wird es öfters vorkommen, daß man aus dem Laden ungefickt rausgeht.

    Jetzt werden die Befürworter der Dauerblockierer sicher wieder argumentieren, dass der Club sich in die Zeiten nicht einmischen soll/darf?, die Diskussion hatten wir schon mal, aber ein Beispiel, beim Mex in Buldern klappt dass doch auch heute noch, dass man wie früher in den Rtcs sich vorab ein Packet an Zimmern bestellt, die alle eine festgelegte Maximalzeit haben. Wer nochmal ficken will, kann das gerne nach einer Pause tun. Der Vorteil dieses Systems ist, dass ein gewisser Durchlauf gewährleistet werden kann, der alle Parteien zufriedenstellt. OK, vielleicht bis auf die Lks, die immer stundenlang aufs Zimmer gehen. Die können mir aber nicht sagen, dass die 3 Stunden am Stück durchrammeln. Dann macht eure Pause halt in der Sauna und geht danach wieder auf das Zimmer.
     
    Archer, jack2, Gromit und eine weitere Person dankt dafür.
  12. VIII

    VIII Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. April 2021
    Beiträge:
    93
    Dankeschöns:
    350
    Die Situation in der venus ist eine uneinschätzbare Falle. Einerseits ist das total verständlich dass alle mal an die Jungpracht schrubben wollen, aber dann andererseits gibt es unvernünftige FKs die es dann überdrehen und übertreiben mit den Stunden. Selten habe ich so blöd in die Luft geschaut, wenn die kleine nicht mal da war. Wenn dann noch die fernöstlichen dauerhocker & dauerblockierer Touristen dazu kommen, kann man einpacken. Ich frage mich immer noch, wie kommt dass das sie so gut organisiert sind, dass sie alle ständig wissen wo derzeit immer alle möglichen jungen Profi Amateur Teenys von neben an im Dienst bereit stehen.

    LKS mit 2 3 Stunden am Stück werden niemals durchrammmel. Das ist eine Fabel was sie selbst erfunden haben. Auch ein 1 Stunden Patient kann ein potentieller LKS sein, wenn er diesen Vorgang öfters am Fickbesuch treibt.