Villa Venus: Emma, Anfang 20, Rumänien

Dieses Thema im Forum "Villa Venus, Duisburg" wurde erstellt von br2016, 19. Oktober 2018.

  1. br2016

    br2016 Gefühlsficker

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    704
    Dankeschöns:
    3.838
    Name: Emma, Ema
    Herkunft: Rumänien
    Deutsch: nein
    English: a little
    Alter: Anfang 20
    Größe: 1,60m
    Körper: schlank
    Oberweite: festes A
    Haare: blondiert
    Gesicht: Optikhappen
    Tattoos: auftätowiertes Strumpfband und weitere Tattoos
     
  2. br2016

    br2016 Gefühlsficker

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    704
    Dankeschöns:
    3.838
    Auszug aus Clubbericht.

    Der heutige Optik-Award geht an Emma :sabber:
    Diese ist zu erkennen durch die helle Haut, blondierten Haare, das auftätowierte Strumpfband oder auch einfach an dem besten Aussehen in der Venus. Ich spreche Emma im Vorbeigehen kurz vor Feierabend an. Sie schlägt direkt vor aufs Zimmer zu gehen. Warum nicht, das war ohnehin meine Absicht.

    Emma wirkt auf den baldigen Feierabend fixiert und gibt sich nicht die geringste Mühe zu gefallen. Meine Versuche mit ihr irgendwie anzuknüpfen enden darin, dass sie affig herumstöhnt, worauf ich sie bitte doch besser den Rand zu halten. Küssen versucht sie wegzudiskutieren, macht dann aber doch mit nachdem ich trotzdem losküsse.

    Beim Ficken agiert sie so sexy wie ein Kühlschrank, aber sieht halt aus wie ne Pornoschnecke, sodass ich durchaus ein bisschen Spaß daran habe.

    Kurzum: der Service ist scheiße, aber bei der Optik lasse ich es ihr durchgehen. 30€.
     
    Himbeere, Pluto und Pattaya danken dafür.
  3. RealSchalker

    RealSchalker Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. September 2018
    Beiträge:
    47
    Dankeschöns:
    93
    Heute morgen um 10 Uhr ab zur Villa Venus nach Duisburg und hatte mit Emma ein ganz schönes Zimmer :) Kleiner Optik-Fick! Der jedoch viel zu schnell zu Ende ging leider :poppen:
     
  4. Ho4

    Ho4 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Beiträge:
    188
    Dankeschöns:
    1.053
    Erinnerung kommt zurück

    Leider gibt es keine Setcards, sodass ich weniger nach den Berichten dieses Forums, also nach dem Namen gewählt habe - schließlich wollte ich nicht bei jeder Dame anfragen, das Zeitfenster war wie gesagt kurz.

    So ging ich nach Optik, hatte ein eher schlechtes Zimmer und kann mich noch nicht mal an den Namen erinnern.
    Insofern: Wie heißt die Dame, die direkt auf dem Sofa vor den Getränkeautomaten sitzt?
    KF 32-34, blond, so 150, Tattoo über der rechten Brust ("mom" irgendwas), B-Cups.
    -> nach dem Bericht von br2016, fällt der Groschen: Die Dame heißt Emma.

    Die Dame ließ auf dem Sofa schon kaum Nähe zu, schaute mich noch nicht mal an, während sie direkt unten "zupackte". Oben auf dem Zimmer auch nicht viel besser. Typ Zicke. Dies nicht, das nicht, schnell ficken bitte.
    Optik aber top. Deshalb 30€ für geschätzte 15-20 Min für die schnelle Erleichterung.
     
    moravia, Pattaya und Pluto danken dafür.
  5. andy22

    andy22 Aktiver User

    Registriert seit:
    31. August 2018
    Beiträge:
    34
    Dankeschöns:
    40
    Emma Fkk Venus

    Liebe Gemeinde , heute laut Bild erst ab 19 00 h Happy Hour , jedoch um 11 55 h für 20 Euro Eintritt eingecheckt. Erstmal Sauna , schön HEiß. Dann EMMA. Wow ich finde Sie total natürlich und authentisch. Man darf Emma nicht sofort mit Extrawünschen überfallen. Sie benötigt erst mal ein bißchen Zeit. Ich habe nichts an Ihren Dienstleistungen zu meckern , fand besonders Ihre körperliche Nähe und echtes Streicheln danach TOP. Absoluter GF6 , keine Porno Nummer aber TOP. Gerne wieder !:blasen::poppen::winkewinke:
     
  6. Lutschi

    Lutschi Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    42
    Dankeschöns:
    199
    Rohr gebrochen

    Gestern war ich um 17 Uhr auch bei Emma
    Optisch wirklich eine hübsche und hat mit dem Gast auf dem Sofa vor mir super rum geknutscht.
    Hat mich schon scharf gemacht.
    Mit mir hat sie dann auch eine schöne knutsch Einlage vollführt und hat meinen harten
    Zauberstab mit der Hand bearbeitet.
    Auf dem Zimmer war's dann etwas schwieriger und das Küssen hat nachgelassen
    Ausserdem habe ich fremdkörper genannt Schwämmchen in ihrer Muschi gespürt.
    Das war nicht so angenehm.
    Also an der Zimmerperfomance sollte sie noch arbeiten.
    Da passt dann das Blond und schön Klischee.
    Das Blasen könnte sie aber sehr gut im Wechsel mit Zunge und intensiv

    Den Rohrbruch hate nicht ich sondern des Haus
    2 fleissiger Handwerker kamen noch um 17 Uhr und haben im Mädelsbad die undichte
    Stelle gefunden.
     
    Pattaya, moravia, BenHur und 4 andere danken dafür.
  7. KaosSon

    KaosSon Geiler Bock

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    191
    Dankeschöns:
    706
    Ort:
    Ruhrpott
    Servicekrampe

    Da Emma ja sonst immer Dauergebucht ist,ergab sich diese Woche zu früher Stunde mal die Gelegenheit.
    Optisch ein echter Leckerbissen.
    Deutsch kann sie kaum also wenig unterhalten und ein paar Küsse ausgetauscht.
    Beim hektischen blasen kniete sie zwischen meinen Beinen ein abgreifen war so natürlich nicht mehr möglich.
    Beim ficken ist die kleine belastbar und man kann sie gut durchorgeln.
    Im ganzen war die Performance eher schlecht und eine Wiederholung wird es nicht mehr geben.
     
    Pattaya, nowak, NRWNET und eine weitere Person dankt dafür.
  8. Archer

    Archer Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    83
    Dankeschöns:
    432
    Emma - Luft nach oben? Ich weiß es nicht...

    Hier mien resümee mein zwei Zmmer mit Emma, einal Solo einmal mit Alessia.

    Auf der Couch schon irgendwie distanziert. Wegen Sprache ist auch schwierig das mit Gesprächen aufzulockern. Sie setzt sich zwar neben dich und geht auf Tuchfühlung, aber so richtig elekrisierend ist das alles nicht.
    Aber die Optik! Ein echter Hingucker. Sie ist der Typ Mädchen, die ich nie hatte, wie ich so alt war wie sie jetzt ist. Muss ich jetzt ebend nachholen, als alter sack, haha.

    Im Zimmer hab ich sie erst mal massiert, um etwas das Eis zu brechen. Hat nich geklappt, sie blieb verkrampft. Dann blasen, nee war furchbar. Nur so rumschlecken, total hektisch und dann wieder langsam, dann voll mit Hand losgewichst, dann wieder blasen, alles total ohne Plan.
    Aber die Optik!!!
    Na gut, irgendwann dann Reiter gemacht, das ist dann auch ganz nett. Von der Optik vor allem, sie ist auch hier nicht so viel aktiv. Dann eben :poppen: und das ist dann schön, mit dem kleinen Knackhintern, und da hält sie auch gut gegen.
    Beim Dreier gestern auch, da war Doggy schon echt nett.
    Naja, so isses halt, manche Girls bauen voll auf die Optik, und die können das auch. Nach 25 min waren wir fertig und ich durfte gehen.
    Komplett Illusionslos. Mich macht sowas immer ein bisschen traurig. Ist nix für mich...

    Es war übrigens nicht schwer an sie ran zu kommen sie saß die meiste Zeit auf der Couch. Gut, war nicht viel los...
     
  9. frauenfreund71

    frauenfreund71 Chronisch untervögelt

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    338
    Dankeschöns:
    650
    Hier en Auszug aus meinem Jahreseinstandsbericht:

     
  10. Nachtwächter

    Nachtwächter Gesperrt

    Registriert seit:
    6. Januar 2019
    Beiträge:
    12
    Dankeschöns:
    53
    Emma war lange Zeit für mich erste Wahl , leider schafft sie es aber Gäste komplett zu ignorieren auch wenn sie schon 10x oder öfter bei ihr waren. Ich habe dann versucht auf andere auszuweichen , habe in letzter Zeit aber öfter das Lokal wegen für mich unpassendem Lineup unverrichteter Dinge wieder verlassen .
    Heute waren nur 7 Mädels anwesend und außer Emma keine die mir gefallen hätte.Also zu ihr - ich sitze zwei Minuten neben ihr auf dem Sofa ohne das sie mich beachtet , dann schaltet sie in den arbeitsmodus und los gehts. Der deutschen Sprache scheint sie immer noch nicht mächtig zu sein denn sie brabbelt die ganze Zeit rumänisch , was ich nicht verstehe und auch nicht lernen will.
    Auf dem Zimmer eine freudige Überraschung - früher ging sie zuerst immer noch ins Bad , da waren nach ihrer Rechnung immer schon mal 5 Minuten der Zeit futsch , das machte sie nun nicht , vielleicht weil wir beim letzten mal darum aneinander geraten sind .Das rumänische gebrabbel setzt sie fort also anfangen . ZK sind inzwischen ordentlich und als ich sie lecke schaffe ich es tatsächlich eine gewisse reaktion herforzuzaubern , noch ein wenig fingern und dann einlochen , leider nicht ohne Flutschi .
    Bei Emma gab es fast immer ein Happy End , bei mir nicht selbstverständlich , was aber zu 80% der Optik geschuldet ist .
    Fazit : Eine Wiederholung wird es sicher geben , schon darum weil es für mich in der Venus momentan keine Alternativen gibt .
     
    smart, Sweetteenylover, Anonymous und 10 andere danken dafür.
  11. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2019
    Beiträge:
    15
    Dankeschöns:
    23
    Kann mich über ihren Service eigentlich nicht beklagen - daß das keine GF6-Orgie wird und sich die Illusionen schwer im Rahmen halten war mir bei der Optik und dem Alter dieses Sexy-Teenies von vorneherein klar.

    Positiv hat mich überrascht daß es keine Zickereien gab und sie ausdauernd und gut mitgegangen ist. Bei dieser Optik und Haptik hatte ich dann eher das Problem nicht zu schnell zu kommen obwohl es nicht das erste Zimmer war...

    Wiederholung sehr wahrscheinlich.
     
  12. Easy

    Easy Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    7. Oktober 2018
    Beiträge:
    19
    Dankeschöns:
    119
    Nachtest nach langer Zeit mit Emma...
    Das Couch gefluester war ganz nett die letzten zweimal sehr schwierig.
    Sie lachte viel und machte jeden spass mit also hop hop Zimmer...:)
    Auf dem Zimmer war sie ganz gut... der blow ist auch besser geworden...
    Rammeln in allen positionen wo sie gut mit ging und schoen stoehnte abschuss I'm doggy und die Stunde war rum...
    Ich werde sie wieder auf die Liste nehmen aber sie war schon ueberrascht das ich zu ihr gegangen bin :)
     
    pique, smart, Walter3 und 6 andere danken dafür.
  13. Palau

    Palau Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    19. März 2010
    Beiträge:
    559
    Dankeschöns:
    1.327
    Zunächst war es ein Art Notlösung, meine derzeitig Sexpartndrin Tanja im Club Laluna in Moers taiking off Tuesday! Was besonders schade war, weil anscheinend eine nette Tradition in diesem Keller wieder Aufleben soll:
    Dienstag FKK-Tag. Etwas, was Mann bekanntlich hier in der Villa Venus nicht nur Dienstags haben kann. Bei 2 Kaffee - der Kaffee ist sehr lobenswert im Laluna - schaute ich mir die Mädels an, die statt Dessous...in ihr Handtuch gewickelt versuchte FKK-Atmosphäre zu verbreiten. Ein untauglicher Versuch, was mich betrifft. Keine für mich dabei die ich gerne aus dem Handtuch ausgepackt hätte, so blieb es bei 2 Kaffee zu je 10 Euros bei denen ich den Entschluss fasste zu versuchen "meine Tanja" mit Emma in der Villa Venus zu betrügen.....wenn ich schon mal in der Gegend bin....um die Mittagszeit scheinen wohl viele bei Currywurst und Fritten zu sitzen, denn einen derartig zügigen Verkehrsfluss in der Umgebung der Stauhochburg Duisburg habe ich nlcht erlebt. So sah ich dann beim Abliefern des Basisfees, dass Emmas Prachttitten frei waren wie die Autobahn. So schritt ich dann noch im Straßendress Richtung Emma-Sofa. Barbaras Vertretung wollte mir noch den richtigen Weg weisen.
    Durch Worte wurde Emmas Blick auf mich gelenkt. Sie fand' wohl spassig dass einer so heiß auf ihre Titten und ihren Teenyarsch ist, dass er glatt das Ausziehen vergisst.....lachend kam sie mir ein' Schritt entgegen....ohne die Puffstelzen ist Emma doch recht klein....stellte mich vor und fragte: "What do you think?... do you keep out with me for more then 1 hour ?"
    Emma legte den Knopf schräg und linste skeptisch hoch zu mir....hatte wohl nicht richtig kapiert......please wait for me, two minutes.....etwas mehr als 2 Minuten brauchte ich doch...auch weil ein Kollege
     
  14. Palau

    Palau Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    19. März 2010
    Beiträge:
    559
    Dankeschöns:
    1.327
    ..tut mit leid, beim Posting zuvor muss ich wohl den falschen Button erwischt haben. Den unvollendeten Text zuvor wollte ich nicht posten, lediglich speichern und später fertigstellen.

    Ohne das gepostete Fragment hätte ich meine Erinnerung nicht strapaziert um den Dienstag am Ende des Januar nochmal hoch zu holen.

    So nett wie's mit Emma war, doch nur in Grenzen nachhaltig. Natürlich hat mich inzwischen lãngst wieder meine akut bevorzugte Sexpartnerin Tanja im Laluna dazwischen gehabt.

    So musste ich ein bisschen in der Erinnerung kramen um die Emma-Story abzuschliessen. Wenn ich ein" Plan gehabt hätte, wie ich das gepostet Fragment hätte los werden können, ich hãtte mir das hier geschenkt...

    Also gut, ich erinnere ich mich, dass ich optimistisch annahm mit Emma verabredet zu sein, als ich 'runter zur Umkleide eilte.

    2 Minuten ausziehen hätte auch ohne den Kollegen nicht hingehauen, der mich in ein Gespräch verwickeln wollte, über meinen nach seiner Meinung Leichtsinn, meine Schuhe statt in dem Spind auf dem Spind ausdünsten zu lassen.

    Als ich wieder oben auftauchte war Emma unerklärlicherweise noch da und kein schnelleren Freier hatte Ansprüche angemeldet und sich die auf Emmas Couch ersessen. Das, obeohl ich wie gesagt etwas verspätet zu meiner "Verabredung" in der Begegnungsstätte mit dem Freudenmädchen Emna erschien......

    Doch irgendwie pünktlich!
    Denn Emma drückte gerade ihre Zigarette aus und schob ihre Füsse in die High Heels.

    Mit ausgebreiteten Armen ging ich auf sie zu. Emma verstand meine Geste so wie sie gemeint war, als Einladung uns ohne Umschweife in ein Spielzimmer zu verholen, denn sie richtete sich unmittelbar auf ihren Ultra High Heel zu imponierender Grösse auf und trippelte mir entgegen. Nettes Knutschen auf Augenhöhe.

    Auf Ihren Stelzen hat Emma jetzt wirklich eine erwachsene Grösse. Das braucht Mann. Am Treppenaufgang reduziert sie sich wieder auf Normalstatur.

    Vermute, weil ich auf Sofa-Kuscheln verzichtet hatte, meinte Emma ich hab's besonders eilig.

    Auf jeden Fall sprintete sie den erste Treppenabsatz sportlich 'rauf, wobei sie sich lachend umwandte zu mir: krieg mich! So verstand ich zumindest das was sie muttersprachlich in den Raum stellte.

    Nett, wenn auch irgendwie fremd.....Jede halbwegs lustige Situation kommentierte Emma mit hörbaren Lachen. Ich konnte sie bisher nur im Begegnungssaal beobachten und habe sie bis dato nie lachen gesehen oder gehört. Alle anderen Mädels treten hinundwieder mit Albernheiten in Erscheinung. Emma nicht.

    Vermute mal sie gehört zu den Menschen die eine Zeit brauchen um sich irgendwo in der Fremde heimisch zu fühlen. Wenn der Punkt bei ihr jetzt erreicht ist.... schön! ....schön für mich. Necken auf Treppen! Reimt sich und kommt gut rüber.....frei vom Verbalen verstehen!

    Und gleich hatte Emma wieder 'was zu lachen.
    ...sie hielt Nr. 6 wohl für das von ihr gewählte Spielzimmer... als sie Tür 6 aufstieß schallte gleich Protest 'raus...keine Ahnung was für Spiele ihr da geboten wurden...für Emma war's ein Grund herzhaft zu lachen....

    So schaute sie sich nochmal den Schlüssel in ihrer Hand genauer an....Den Schlüssel für Zimmer 8 hatte sie gewählt, hatte wohl einen anderen im Fokus gehabt.

    Kaum im Zimmer 8 stürzte sie zum gekippten Fensterflügel um den hörbar quasi zu zu hämmern. Keine Frage, das gekippte Fenster hatte für frische Luft und. recht frische Temperatur gesorgt.

    Ob echt bibbernd oder nur als Ausdruck von Missbilligung mit den Zähnen klappernd deckte sie das Bett ab soweit unsere 3 Handtücher reichen.

    Verblüffend für mich, warf sie sich auf's gemachte Bett und versuchte mit einen Zipfel Handtuch ein Stück Haut der Kälte zu entziehen.

    Nicht das nutzlose Zerren am Handtuchzipfel war Grund meines Verblüffens.... Emma lief nicht vor der Hingabe an sexuelles Tun ins Bad, wie ich es von den Girls hier kenne. Ist zwar nicht erklärbar, aber bei allen Mädels obligatorischen bevor Mann ihnen auf'm .Zimmer nahekommen darf.

    ...der umklammerte Handtuchzipfel...

    "Moment", sagte ich und sprang nochmal mit ungeschützten Lenden raus und runter .... war mit 2 dicken Handtücher blitzartig wieder da! ....was die Frage, nach mein kurzen Verschwinden obsolate machte.
    Wozu das, das erklãrte sich gleich.

    Mit einem Hechtsprung ähnlichem Satz landete ich im Angesicht zur zusammengekauerten Emma die sich sofort an mich kuschelte und unsere Kontaktfläche vergrößerte um etwas von meiner Wärme abzuzapfen.

    Das unterstützte ich indem ich uns leidlich mit den beiden geholten Handtüchern zudeckte, in der Hoffnung dass der mit Höchsttemperatur wirkende Heizkörper wie auch unsere eigene Körpertemperatur unter den Handtüchern schnell erotische Atmosphäre entstehen lässt.

    Wobei das kalte Zimmer durchaus erotisches zu bieten hatte.

    Emmas zarte Haut zog sich da wo sie der mässigen Raumtemperatur ausgesetzt war zusammen zu "Kippehäutsche".

    So nannten die Platt sprechenden alten Grafschafter in Moers, Kälte bedingte Gänsehaut.

    Diese Gänsehaut als zarten Tennyhaut in der Hand zu haben hat was Unvergleichliches.
    0
    Besonders die Brüste neigen zur starken Ausprägung des Kälteeffekts. Den kennt Mann ja wenn sich die Brustwarzen der Mädels anmachend durch Pullover oder Bluse drücken.

    Warzenhöfe und Nippel machten sich echt selbstständig auf den stramm stehenden Titten bei Emma.

    Dass ertasten ihrer steinharten Nippel war Auslöser der
    Kettenreaktion wirkend bis zu meiner Genusswurzel, die sich beeilte den Nippeln in Härte nachzuziehen.

    Bevor ich Emma in die Löffelchenpodition bugsierte, klärten wir noch schnell ab, dass es so passiert wie's bei unserem Zusammentreffen unten von mir gemeint war, dass wir's mal grün machen, dass wir für einen Grünen, einen 100ter 1 Stunde und eine Halbe zusammen bleiben würden. Kaum war das klar, drehte Emma mir Rücken und Hintern zu.

    Inzwischen war die anfängliche Kälte von etwas Wärme verdrängt worden und wir konnten auf zudecken mit den Handtüchern verzichten..

    Rückwärts an mich gekuschelt holte Emma meinen Schwengel mit der Hand zwischen ihre Schenkel durch und bewegte mit ihrer Hüfte ihre Spalte über ihm hin und her.

    Meine 2 Hand hatte sich unter Emma durchgewühlt. In jeder Hand eine Traumtitte und ein Teeny-Hintern sich über meiner Grußwurzel hinundher schiebend heizte intensiver als der Heizkörper. In diese Heizperiode fiel Emmas Frage:"You like sixty nine?"

    Dank Emmas sicherem Wissen, dass ihre Pussy gern gesehen und geknutscht wird, lag ich auch ohne meine explizit positive Stellungnahme zügig auf dem Rücken, und hatte Oberschenkel um die Ohren. Selbstredend auch ausgeprägt appetitliche Schamlippen am Mund. Wobei ich Emmas Schamlippen klar als das Üppigste an ihr ausgemacht habe.

    Betört vom Knutschen praller Schamlippen ging fast unter, dass meinem Schwengel seites Emma eine äußerst genussvolle Behandlung wiederfuhr.

    Festumschlossen von ihrem Mundwerk glitten ihre rotzigen Lippen auf und nieder. Wenn sie auch noch andeutete dass lediglich die Schwengelhärte sie hinderte ihre Zunge mit dem Schwengel zu verknoten, verknoteten sich bei mir Synapsen so, dass ich mir einbildete, sowas habich noch nicht erlebt.

    Zwei Seelen ein Gedanke, nach ausgiebigem Knutschen der Terny Pussy hielt ich diese für ausreichend präpariert um penetriert zu werden. Emma hatte sich nahezu unbemerkt um die Vorbereitung meines Schwengels für die von mir angedachte Übung gekümmert und versuchte sich in Löffelchenhaltung die pralle Latte einzuverleiben.
    Meingott ist die eng!
    Die!
    Pussy!
    Emma!
    Drin!
    Die ist nicht nur eng!
    Die hat auch griffige Hüftknochen!
    An beide Hüftknochen gekralltschob ich ihr Becken über die volle kürze meiner Latte. Meine Begeisterung nahm zu als ihre Muschi sich erkenntlich zeigte und nass schmatzte.
    Emma untermalte das Schmatzen mit lustvollem stöhnen, was ich zwar für unnötig hielt, doch kann ich nicht bestreiten, dass es die Illusion stärkte, zu glauben was ich mit ihr mache gefällt ihr.

    Leidet gabs vor Emma kein Wandspiegel. Ich sehnte mich nach einem Blick auf Emmas Titten...hätt' so gern gesehen wie meine Stöße in die Nässe sich auf so strammen Titten fortpflanzen....

    Aber auch vermeintlich vernünftige Gedanken beschlichen mich:" Du kannst doch so eine Tenny Muschi nicht stundenlang berammeln!"
    Okay! von stundenlang konnte till now noch nicht wirklich die Rede sein.

    Offenbar war ich's der ein Päuschen einlegen wollte, als ich mit der Stoßfrequens bescheidener wurde, knurrte Emma etwas was so klang wie:
    "Mannehh!" und begann mit Kraft ihren Hintern hochfrequent und energisch gegen mein Becken zu klatschen.

    Dann verbog sie sich noch vom Löffelchen wie einst der Uri Geller Löffel verbog und reckte ihre Pussie so zwischen den Pobbacken heraus, dass sie mit ihren Stössen ihre Muschi gegen mein Schambein knallen konnte.. So glich sie wohl mit Härte aus, was ihre nasse weiche Pflaume von mir nicht mehr richtig kriegte, weil sie weich und weit nicht mehr auszufüllen war. Dann jappste Emma laut im Rhythmus ihres selbst verkürzten Hubs bei so hoher Frequenz, dass ihre Schamlippen sich eher über meine Latte zitterten. Dann wurd's nochmal ganz warm um meinen Schwengel herum in ihrer Spalte.

    Als ich jetzt nach ihren Nippel griff wehrte sie mich vorsichtig ab, drehte sich auf den Rücken und deutete mit dem Kinn über mich hinweg. Ah..Zewarolle....reichte ich ihr....klemmte sich ein Zewa zwischen die Schenkel, drehte sich mir zugewandt auf die Seite und stützte ihren Kopf auf ihren Arm wobei sie mich fragend anschaute. Klar verstand ich ihre nicht formulierte Frage:"Old man need time to come, therefore I asked you to stay long time!" klärte ich Emma auf. Versuchte es zumindest.

    Emma entsorgte das Zewa mit dem sie ihre Muschi trocken gelegt hatte, richtete sich auf und hockte sich quer zu mir mit weit gespreizt Beinen zwischen ihre abgewinkelten Unterschenkel.

    Jetzt begann eine schwierige Phase unserer Zeit. Unterhaltung in keiner Sprache.
    Emma zeigte ihre Zigaretten. Obwohl ich's nicht mag, nickte ich. Sie hielt mir die Schachtel hin! "Thanx, not for me!"

    Sie klemmte sich eine dieser ganz schlanken Ziggis zwischen die Lippen..das Feuerzeug nahm ich ihr aus der Hand und reichte ihr die Flamme. Das erloschene Feuerzeug ließ ich so fallen, dass es vor ihrer Pussie auf's Bett fiel. Emma nahm einen kurzen Zug von ihrer Zigarette und blies langsam den Rauch aus. Ich nahm vorsichtig ihre fleischigen Schamlippen in fie Hand, die da seitlich von mir schwebten und rieb sie aneinander. Emmas Becken folgte meiner Bewegung und ihr Zug an der Zigarette wurde süchtiger. Als ich die Schamlippen mit 2 Fingern teilte und die Finger in die Nässe schob, stoppte sie das ausblasen des Rauch und hielt kurz die Luft an um dann ihre Schenkel noch weiter zu spreizen und sich in einer Art Spagat auf meine Hand zu pressen und gleichzeitig mit geschickter Hand meinen Schwengel zur gehabten Härte zurück zu treiben. Da der noch voll im Thema war reichte Emmas zarte Berührung dass er schnell wieder hart aber akut nutzlos herumstand. Sichtlich belustigt durch ihre Rauchwolke blickend schnippte sie mit dem Ringfinger der Hand die sie zum Rauchen nicht brauchte meinen Schwengel ins Schwingen und fragte: "How old you?" Sie scheint meiner Erklärung, watum ich sie solange haben möchte verstanden zu haben. Über meine Antwort musste sie wieder einen Moment nachdenken. "About Three Time you!" hatte ich ihr geantwortet..annehmend dass sie ungefähr 20 sei, so fühlt sich zumindest alles an an ihr. Die Pussy, die Titties und so...Dann hielt sie die Zigarette mit den Lippen fest und zeigte mit einer Hand 5 mit der andern Hand den Daumen ..also 6...dann 2 Fäuste... "Yes, sixtyish, yep about sixty!" bestätigte ich ihr.

    Keine Ahnung ob sie eine Meinung dazu hatte. Solange ihre Zigarette hielt, machte sie auch keine Anstalten sich von meiner Hand zu erheben, deren Fingerkuppe inzwischen den schleimigen Muttermund ertastet hatte.

    Dieses erfingern ließ den Schwegel pendeln wenn Emma ihn anschubste.

    Emma hatte die Staniolfolie aus ihrer Zigarettenschachtel gleich anfänglich zum Aschenbecher modeliert. Jetzt drückte sie die Kippe sorgfältig aus und wollte das Behelfsteil auf der Fensterbank deponieren. Um daranzukommen musste sie sich nach hinten recken. Das der Festerbank ferne Knie kam dabei in die Schwebe und meine Finger verloren den Halt im Lustkanal zwischen den weit gespreizten Schenkeln. Bevor ich an eine angemessene Betätigung für die Hand denken konnte, schwebte das Knie mit Bein über mich hinweg, sodass die fleischigen Schamlippen sich aufnahmebereit über dem noch nutzlos rumstehenden Schwengel hermachen könnten. Mit 2 Fingern öffnete Emma die Schamlippen und half dem Schwengel in die Spur. Während sie langsam auf didem niedersank im einem formidablen Ritt zu starten, sagte sie noch zu meiner Verblüffung fast auf deutsch: "Nomale kleine Stunde jetzt!"

    Als Reiterin hat Sie die Uhr an der Wand hinter mir im Blick.
    Ich als gerittener ihre hüpfenden Möpse!
    Da Emma alles schön und zu meinem Vergnügen steuerte gab's fpr mich nix zu tun oder irgendwie was zu ändern.
    Klar ich hielt meine Handflächen gehen die wippenden Titten damit die Nippel sich dran reiben.
    Als Emma sich dann auch noch hergab in der Jockey-Hocke Tempo aufzunehmen, brachte sie mich in einen tieferen Lustkonflikt:
    Was ist der kürzere Weg zum Gipfel?
    Der Blick auf die hüpfenden Titten?
    Oder die fleissig über meiner Genusswurzel aufundab gleitenden Schamlippen?
    Der Weg ist das Ziel!
    Ich schaute ihr in die Augen um einen Hauch von Bestätigung einer Beteiligung zu erhaschen. Gibt's tatsächlich.
    An ihren Armen zog ich sie runter auf mich. Irre gelenkig das Mädchen. Auf den Füssen hockend neigte sich sich zwischen ihre Knien durch um mich knutschend weiterer zu ficken. Das war's, was ich brauchte. Sie spürte dass sie ich ins Ziel geschossen hatte. Legte sie sich auf mich und steckte ihre Beine wieder aus, ich flutschte aus ihr raus. "Alles Gut?!" Sie erwartete ganz sicher keine Antwort....Da Er jetzt nicht mehr stand konnte ich wieder denken.

    "So Notlösungen wünsch ich mir immer!"

    Als Emma sich von mir abwälzte hatte sie die Zewarolle bereits in der Hand. Ich kriegte 2...eins klemmte sie sich zwischen die Schenkel. Für eine Zigarette danach hatten wir noch Zeit. Der Aschenbecher war ja noch bereit. Ich konnte nicht von ihren Titten lassen. Für Emma war sber jetzt Schluss. Meine gierende Hand drückte sie mit ihrer freien bewegungsunfähig auf die Titte wo das Herz dunter ist. Nix mehr Nippel locken oder so. Das Mädchen weiss was sie kann und will. Zur Honorierung bot ich ihr 2 Braune alternativ den versprochenen Grünen an. Sie zog 2 Braune vor. Nur zum Test hielt ich den Grünen hoch:"Com on. one hour yet?" Sie deutete Richtung Sofa. Jetzt war alles normal. Auf"m Sofa wartete einer. 2 Küsschen zum Abschied.

    2 Kaffee und zwischendurch mal nach dem Mobile geguckt.
    LL hatte vor 10 Minuten versucht mich zu erreichen. LL heisst Laluna...Jetzt war's 8pm....Mit duschen und anziehen wird's halb neun sein. Um 9 könnt ich nochmal im Laluna sein. Ich klingelte die Nummer....: "Mikki, kommst du noch Tanja wieder da, bis 10...." hab den Rest des Abends mit mir selber zugebracht, warvausgefickt und darob echt zufrieden wie lange nicht mehr...
     
  15. Enjoy Life

    Enjoy Life Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    10. Februar 2019
    Beiträge:
    3
    Dankeschöns:
    60
    So, komme ich also zu Nummer 3 der von mir gebuchten Girls, während ich letzte Woche an 2 aufeinanderfolgenden Tagen in der Villa Venus war: EMMA!

    Über deren Optik wurde hier ja bereits alles geschrieben und genau die war es auch, weshalb ich zuvor nie ein Zimmer mit ihr hatte!

    Sie ist ein Sweetie mit unfassbar schönen Brüsten und einer tollen, sportlichen Figur, eben so, wie man es von einer 19- oder 20-jährigen erwarten kann und was wahrscheinlich jeden Mann sofort anspricht, gerade wenn diese Person dann auch noch nackt vor einem rumspringt!

    Aber ihr Gesicht hatte mich bisher immer davon abgehalten, sie zu buchen. Nicht, weil sie hässlich wäre. Nein, sie guckt leider nur eben immer sehr distanziert und „neutral“, um es mal so auszudrücken. Lachen, jemanden dezent anflirten, mal ein kurzes Hallo... all dies findet man bei Emma praktisch nie! Warum auch? Sie wird ja trotzdem am häufigsten von allen Damen im Club gebucht. Da braucht sie wohl keine Kundenpflege zu betreiben.

    An diesem Tag hatte ich mir aber geschworen, doch mal mit ihr ne Runde zu drehen und es sollte sich nicht als falsche Entscheidung herausstellen. Okay, Kommunikation auf dem Sofa tendierte gen Null, da zunächst die Pausenzigarette wichtiger war und sich danach herausstellte, dass sie der deutschen und englischen Sprache noch nicht so ganz mächtig ist. Aber sie versucht es und lernt offenbar auch schnell dazu, das muss man ihr lassen. Vor Monaten war ja eher Gebärdensprache angesagt, um mit ihr zu kommunizieren, inzwischen klappt es schon mit einigen einfachen Sätzen ganz gut.

    ZK auf dem Sofa, wie von vielen beschrieben, eher zurückhaltend. Was sie gut macht, ist das unaufgeforderte Massieren des Arbeitsgeräts unterm Handtuch. Sie hatte im wahrsten Sinne des Wortes ein gutes Fingerspitzengefühl für das, was ich mag. Relativ schnell kam die Zimmeraufforderung von ihr, wobei ich mich unweigerlich fragen musste, ob sie hier im Akkord arbeiten muss, oder warum sie sich keine längere Couchzeit gönnt. Aber gut, war ja ihre Idee :).

    Im Zimmer, das muss ich zugeben, war die Performance weitaus besser als erwartet. Französisch zwar ausbaufähig, aber doch gut und der Verkehr war sogar sehr gut! Sie hielt super dagegen, es gab immer Augenkontakt, leichtes Stöhnen, nicht gekünstelt und sie ging alle Tempi mühelos mit! Auch währenddessen wurde geküsst und gestreichelt, die Beine in der Missionary sehr weit gespreizt und es war nicht nur ein optischer Genuß, diese Club-Beauty Queen zu ficken. Leider drosselte sie das Tempo nicht, als sie merkte, dass ich demnächst kommen würde, sondern setzte dann alles daran, den Schuss zu provozieren, aber letztlich war es dann auch egal, ob ich vielleicht noch gerne 1-2 Minuten länger gemacht hätte oder schon fertig war. Sie hat einen super Job gemacht - Punkt!

    Auch hier meine persönliche Punktebewertung:

    ZK: 6/10
    FM: 7/10
    GV: 8/10
    Kommunikation/Harmonie: 7/10
    Wiederholungsfaktor: 100% (weil sie einfach toll aussieht und ich so etwas sonst nicht mehr vor die Flinte bekomme)
     
    smart, Tomto, Thomas027 und 18 andere danken dafür.