Wir nutzen Corona um die Prostitution abzuschaffen - Neue Initiative für Sexkaufverbot

Dieses Thema im Forum "Themen zur Corona Pandemie" wurde erstellt von freierfan, 19. Mai 2020.

  1. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.353
    Dankeschöns:
    23.903
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Ich bin doch sehr positiv überrascht

    Corona-Schutz: Kölner Clubs dürfen öffnen, doch eine entscheidende Sache ist verboten

    Bisher hätte ich wegen der Aerosoldebatte mein Ei darauf verwetten, dass Nacht-Läden mit Innengastronomie für zeitnahe Öffnungen komplett außen vor sind. Für Erotische Partylocations würde ich das daher mal als Hoffnungsschimmer der Woche bezeichnen und mir genau ansehen, mit welchen Bedingungen diese Läden das durchgeboxt haben. Gerade in Köln.

    Eine Personenbegrenzung im Saunaclub ist auch anders zu bewerten als eine Personenbegrenzung mit Konzert. Dort kann man nämlich die Gäste mit begrenzter Aufenthaltsdauer über den Tag zeitbegrenzt durchschleusen, was bei einem Konzert per Definition ja nicht geht. Es sei denn die Band spielt 5 mal hintereinander.
     
  2. Lebowski1234

    Lebowski1234 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. November 2018
    Beiträge:
    552
    Dankeschöns:
    3.601
    Und weiter geht der positive Trend in die richtige und einzig sinnvolle Richtung:

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Bundesfamilienministerium und der Unionsfraktion gibt es massive Kritik an der Initiative von CDU und SPD-Abgeordneten zur Bestrafung der Prostitution. Der Vorstoß sei „völlig sinnlos“, sagte der familienpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Marcus Weinberg (CDU), der „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Mit einem Verbot würde man „die Frauen in dunkle Keller und in die Illegalität drängen“, so der CDU-Politiker weiter.

    Quelle: Kritik an Initiative gegen Prostitution
     
    leckschlumpf, Pluto, spanier und 8 andere danken dafür.
  3. Frauenfreundlich

    Frauenfreundlich Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Februar 2020
    Beiträge:
    124
    Dankeschöns:
    131
    Da hat Du Recht Al. Aber nehmen wir Mal die Freude. 35 Mädels plus Theke.
    Hast Du Lust vor dem Laden zu warten bis die nächsten 10-15 Kerle reingelassen werden? Die Mädels wären auch nicht begeistert wenn so wenig Männer gleichzeitig in den Laden wären.
    Ich weiss nicht wie viele qm die Freude hat. Aber es gibt doch eine Bestimmung wieviele Personen sich auf wieviel qm aufhalten dürfen. Ich denke, dass nicht viele Kunden gleichzeitig die Freude entern können. Mal ganz davon abgesehen wie das mit dem Ficken auf Abstand funktionieren soll. Ich persönlich sehe da noch viele unbekannte welche geklärt werden müssen. Das wird leider noch dauern!
     
  4. Der Rumtreiber

    Der Rumtreiber Aktiver User

    Registriert seit:
    6. April 2013
    Beiträge:
    15
    Dankeschöns:
    38
    Ich weiß, Links sind evtl nicht gern gesehen, aber vielleicht für jeden von uns, der in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis steht, sehr interessant.

    § 23a IfSG - Einzelnorm

    In jedem Club wird darauf hingewiesen, dass die Frauen selbstständig sind, auch zutreffend, er stellt ja eigentlich nur die Räumlichkeiten zur Verfügung. Aber er darf, kann oder muss sogar dafür Sorge tragen, dass die Damen einen gültigen Hurenpass haben. Da er natürlich auch Hausrecht hat, brauch, kann oder muss er ja nicht jeder Dame seine Zimmer zur Verfügung stellen.

    Aber unterstelle mal, dass die Bedingungen für eine Öffnung so groß sein werden, dass er fast genötigt sein wird, für Damen einen Immunitätsausweis zu fordern, wenn er seine Zimmer zur Verfügung stellen soll.

    Ob er auch genötigt sein wird, von den Gästen dies auch zu verlangen bleibt dahingestellt.

    Stellt sich natürlich jetzt die Frage, machen das alle Frauen mit. Bei den Gästen mach ich mir da keine Gedanken, die werden, wenn ihr den Paragraphen gelesen habt, von ihrem Arbeitgeber schon diesen "Tip" bekommen haben.

    Wie das nun bei bei WuPu aussieht, mhh, keine Ahnung, vielleicht werden da noch größere Grenzen gezogen, evtl Verbot, also nur in Räumlichkeiten, wo sichergestellt werden kann, dass die versteckten Aufforderungen auch eingehalten werden.

    Ist wie immer nur eine Vermutung, aber das wäre natürlich auch ein Weg in eine neue "Normalität", alles unter der Voraussetzung, die kruden Moralapostel setzten sich nicht durch.

    Also kein Berufsverbot, aber totale Kontrolle, im Zeichen der Gesundheit.
    Gruselige Zeiten stehen uns bevor, ach ja, wer noch einen Termin bei einem Heilpraktiker hat, schnell wahrnehmen, die möchte unser Jens auch verbieten. Eh alles Quacksalber und Scharlatan, die raten Dir eh nur zu Vitaminen oder so nem unnützen Zeug.

    Und jetzt wider aufs We warten, wo die Aluhutträger und Verschwörer, Rechten und Linken und Spinner, sich wider für die schreckliche Zeit vor Corona einsetzen, furchtbares Gesindel.

    Einen schönen Vatertag Euch allen
     
  5. Dirk Diggler

    Dirk Diggler Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    159
    Dankeschöns:
    1.499
    Warte...hmmm...das habe ich schon mal gehört. Wie kommt der da bloß drauf? ;-)

    Aber Recht hat er, die einfachsten und logischsten Argumente sind oft die Besten. Unter normalen Umständen, aber wenn uns nun ein mutierter Corona nach dem anderen heimsucht, bei der Grippe ist es doch ähnlich, dann wird man mit Impfstoff sofern es den mal gibt, immer hinterherhinken. Und damit gibt es immer einen Grund, diese "Sündenpfuhle" als Quelle und Spreader der Seuche auszuschalten. Jedenfalls kann man es so vorgeben und begründen. Es gibt seit April bereits 3 erkannte und bestätigte Virenstämme, die bereits Unterstämme gebildet haben.
    Sobald bei diesen Stämmen sich die Andockstruktur an die menschliche Zelle geändert hat, also die Hülle des Virus, kann es sein, dass die Antikörper diese nicht mehr "erkennen". Was ich auch gelernt habe, der Corona Virus hat nur eine RNA, keine DNA wie eine Zelle. Das macht ihn anfällig, bzw. ist sein Vorteil für schnelle Mutationen. Deshalb spricht man auch von RNA Impfung, bei dem was uns bevorsteht, recht neue Technologie, die in der Breite noch gar nicht getestet wurde. Also, neuer Virus, neue Technologie, die quasi selbst funktioniert wie ein Virus, auf RNA/DNA Ebene...Freiwillige vor!

    Coronastämme
    RNA Impfung
     
  6. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.353
    Dankeschöns:
    23.903
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    35 Frauen kann man unter den Bedingungen sicherlich nicht bei Laune halten und waren in den letzten Jahren eh nie dort, aber mit 10 könnte man ja anfangen. Am besten nimmt man nicht die schönsten, sondern die lustigsten. Schliesslich soll es ja keine Spaßbremsenveranstaltung werden.

    Kreative Coronasichere Puffmodelle hätte ich noch zig in der Hinterhand, falls mich mal jemand fragt. Hatte zuletzt halt ziemlich viel Grübelzeit, um die wahnwitzigsten Ideen auszubrüten.

    In der Freude würde ich mich beispielsweise an das Konzept von Aldi anlehnen, mir 20 Einkaufswagen bei Lidl ausleihen und los gehts. Jeder darf nur mit einem Wagen rein, zahlt, macht sich nackich, darf max. 3 Runden mit Maske drehen und ne Olle aussuchen, ficken und dann schleunigst wieder raus. Die Verrichtung wird sich so gestalten, dass in der Bettmitte eine Plexiglaswand eingezogen wird, bei der ein 10 cm großes Loch zum Ficken drin ist. Dann entfällt auch die lästige Maske auf beiden Seiten. Küssen ist eh ekelig zu dieser Zeiit...Pfui!
    Draussen auf dem Parkplatz packt man die Konferenztische mit Barhockern im Abstand von 1 meter 50 hin, stellt einen Barney bereit, der den dort befindlichen Kaffeekübel regelmäßig desinfiziert und Bifis nachlegt und die anwesenden Forenkollegen haben ein Open Air Plenumszimmer wie es besser nicht sein kann. Dank Sonne und dauernde Frischluft von der A40 kann selbst der Häuptling wieder rein. Auf Wunsch kommt Flori raus und tanzt ein paar Minuten auf dem Tisch. Abrechnung : Pro Einkaufswagen 10€ an den Laden 20€ pro Nummer als Miete für die Coronagerechten Verichtungszelle. Incl.. Reinigung mit ner umgebauten Aerosolabsaugung von Vorwerk/Kärcher. Optimierungen schrittweise erlaubt, je nach Pandemieentwicklung lt. Zahlen der John Hopkins Universität oder Wielers RKI.

    Ich finde das zwar in Puncto Geilheitsfaktor ausbaufähig, ist aber immer noch besser als in Oberhausen in einer Spelunke von Polizisten wegen erotischen Verstoß gegen die Coronaregeln abgeführt zu werden. :D
     
    frankenberg53, spanier, fab und 5 andere danken dafür.
  7. maxpower12

    maxpower12 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    17. November 2012
    Beiträge:
    148
    Dankeschöns:
    414
    Geklaut!!! Die Idee hatte ich schon ca. vor einer Woche hier kundgetan. :D Na gut, womöglich hatten wir einfach nur die gleichen bekloppten Ideen. Aber erstaunlich. Heißt das jetzt, dass diese Idee mehrheitstauglich ist? :D
     
  8. Harvey

    Harvey Master of Disaster

    Registriert seit:
    15. Januar 2017
    Beiträge:
    1.628
    Dankeschöns:
    9.674
    Ergänzend vielleicht noch, falls es nun mal zu Ordnungsamt besuch kommen sollte, man vorher alle Anwesenden Lautstark per Mikrophon warnen sollte.
    Nicht das man sich da versehentlich in die Quere kommt und den Mindestabstand zu einem der Ordnungshüter unterschreitet.
    Oder gar einer davon versehentlich in einen Raum reinlatscht und damit die 2 Personen Regel verletzt.
     
    Wet&Dry dankt dafür.
  9. frauenfreund71

    frauenfreund71 O tempora o mores

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    571
    Dankeschöns:
    1.599
    Wie geil ist das denn? Die alte ausgediente Peepshow-Solokabine für den Liegendverkehr.

    Das wäre das perfekte Wartezimmer.

    Da würden selbst Drosten oder Lauterbach schwach werden.

    Wieso? Also ich träum da schon von. Wird bestimmt geil.
    :sabber:

    :supi:
     
    AND dankt dafür.
  10. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    494
    Dankeschöns:
    1.411
    Warum so kompliziert ?
    Schieb die Lady unter´n Glastisch
    Die Viren werden wohl keinen Diamantschneider dabei haben.

    [​IMG]

    Der neueste Hit :

    Der BH, der sich in eine Gasmaske verwandelt

    Der BH, der sich in eine Gasmaske verwandelt

    Das Problem scheint lösbar

    [​IMG]
     
    AND, Wet&Dry und frauenfreund71 danken dafür.
  11. Hamilcar

    Hamilcar Dammwildjäger

    Registriert seit:
    23. August 2012
    Beiträge:
    344
    Dankeschöns:
    1.511
    Ort:
    Kohlenpott
    #71 Hamilcar, 21. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2020
    Also ich persönlich ficke ohnehin fast immer am liebsten doggy. Wenn dabei noch beide eine Maske tragen, was soll da eigentlich passieren? Aldi, äh also da find ich ganz normales Einkaufen im Supermarkt mit den ganzen Pappnasen, denen ewig die Maske unter dieselbe rutscht und die immer gerade den gleichen Apfel wie ich aus der Palette greifen wollen, zig Mal gefährlicher. Aber diese ganze coronale Hysterie strotzte ja schon von Anfang an vor lauter Paradoxons, dass sich die Balken bogen. Wo mir mittlerweile echt das Messer in der Tasche aufgeht, ist das geradezu gebetsmühlenartige HERAUFBESCHWÖREN der "2. Welle" von Leuten wie Klabauterbach, bis vor kurzem noch ein mehr oder minder abgehalfterter Fastbackbencher, der jetzt wie durch ein Wunder (vermutlich auch für ihn selbst kaum fassbares) Oberwasser verspürt und wohl schon mehrfach in jeden verdammten Talkshowsessel der Republik gefurzt hat, wobei ihn die im Raum herumwabernden Aerosole komischerweise überhaupt net die Bohne stören.. Widersprüche über Widersprüche. Beim Einkauf muss ich seltsamerweise meine Adresse auch nicht am Frischemarkteingang hinterlegen, um die Infektionskette zurück verfolgen zu können.. Am grünen Tisch meinen dann diese 16 "Experten" Bordelle seien prädestinierte Superspreadermagnete. Warum fragt nicht einmal einer von diesen doofen Pressefuzzis die, ob sie jemals einen Saunaclub von innen gesehen haben? Boh eyh Ich krich grad wieder mal zu viel. Die Dame Corona kann man sich nicht mal mit Hektolitern Buffalo Trace schönsaufen. Sorry für die Schleichwerbung.. Könnt ich mir in dieser Jammertalzeit nicht verkneifen..wo einem solche moralapostolischen Spackenäffchen noch das letzte bisschen Lebensfreude, das einem noch geblieben ist, ein für alle Mal austreiben und auslöschen wollen.
     
    moravia dankt dafür.
  12. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    2.538
    Dankeschöns:
    11.947
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Das macht mir Sorgen. Das Vorgehen!
    Seit vielen Jahren ist die Sauerei bekannt und wird ständig aufgegriffen - nur nicht von den Behörden.
    Auch bisher hätte man schon die "Endkunden=Schlachthöfe" gesetzlich in die Haftung nehmen können.

    Plötzlich schafft man es, innerhalb von 3 Tagen ein ganzes Gesetz durchzuwinken (braucht nur noch durch den Bundesrat), :eek:
    welches völlig unsinnig ist, weil man ja alles auch bisher schon hätte regeln können - sofern man es nur gewollt hätte.
    Und die höheren Strafen sind reine Augenwischerei. Man hat ja die alten noch nicht einmal genutzt.

    Jetzt lenkt man ab vom eigenen Versagen auf Zeitarbeit und Werkverträge, welche gar nicht die Arbeitsplätze und -bedingungen zur Verfügung stellen.
    Auch für die Unterbringungen - die anscheinend unter aller Sau waren/sind - haftet jetzt schon der Endunternehmer.
    Man hätte nur mal den Arsch bewegen müssen! :bigmotz:

    Statt dessen haut man in 3 Tagen ein ganzes Gesetz durch den Bundestag. Das macht mir Angst.


    Hoffentlich bringt keiner von den Bekloppten mal aus Langeweile, oder weil man unbedingt irgendwas machen sollte, mal was Neues wegen Puffs und so ...

    .
     
    Pluto, spanier, frauenfreund71 und 4 andere danken dafür.
  13. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    2.538
    Dankeschöns:
    11.947
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Glaubt dem kein Wort: Weder Sonne noch Konferenz-Tische sind auf dem Parkplatz, von der tanzenden Flori ganz zu schweigen. :p

    Ich war gerade völlig umsonst dort. :bigmotz:

    .
     
    Pluto, Don Quijote, nowak und 8 andere danken dafür.
  14. frauenfreund71

    frauenfreund71 O tempora o mores

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    571
    Dankeschöns:
    1.599
    Tut mir leid, aber du verbreitest hier einen derartigen Schwachsinn, das kann man nicht unkommentiert so stehen lassen.

    Wir leben also in einer Diktatur, alles klar. Gut, dass wir so wachsame und freiheitsliebende Bürger haben wie dich, die das alles durchschauen und uns darauf aufmerksam machen. Am besten, du heulst noch ein bisschen, dann wird die Aussage glaubwürdiger und du kommst in die Bildzeitung.

    So ein Quatsch! Es gibt „Experten“, die sind durchaus zu recht sehr fragwürdig. Andere sind genauso akzeptiert wie Drosten. Und jeder darf seine Expertenmeinung frei äußern und es steht jedem frei, dem Experten zu folgen, den er für am glaubwürdigsten hält. Das gilt auch für die Bundesregierung, dich und mich.
    Wenn du hier offensichtlich eine „Expertendiktatur“ unterstellen willst, weil manche Schwachmaten trotz Dr. - Titel nicht allgemein akzeptiert werden, liegst du ganz einfach falsch.

    Suche dir nicht immer das raus, was unter deinen Aluhut passt, sondern mach mal Augen und Ohren auf.
    Drosten erklärt schon am Eingang des Videos, dass man von Panik und Dramatisierung Abstand nehmen sollte, weil es zum damaligen Zeitpunkt (also vor rund 2 1/2 Monaten) noch gar keine verlässlichen Zahlen und Fakten gab. Er erklärt auch, dass sich diese Einschätzung jederzeit ändern kann, was ja so auch eingetreten ist. Das Theme „Erkältung“ ist zwar eher unglücklich von ihm gewählt, ist aber eindeutig dahingehend zu erkennen, dass er damit erklären will, dass es nicht um die Erkrankung des Einzelnen geht, sondern um die Masse der möglichen Erkrankungen und die Kapazitäten der Krankenhäuser. Das ist eine durch und durch vernünftige Meinung für den damaligen Zeitpunkt.

    Das darauf zu verkürzen, er habe hier Covid19 als harmlose Erkrankung verkaufen wollen und würde jetzt Augenwischerei betreiben ist eine dumme Verkürzung und nichts als fake news. Geh in den Keller und glaub daran, aber verbreite hier nicht so einen Mist.

    Ja genau. Du hast ja keine Freiheit mehr wegen Drosten. Mir kommen gleich die Tränen.
    Geh jetzt dein Vatertags-Bier trinken, dort bist du besser aufgehoben als in der Wissenschaft.
     
    Pluto, nowak, fab und 2 andere danken dafür.
  15. lollipop66

    lollipop66 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    494
    Dankeschöns:
    1.411
    Hallo Häuptling,

    das Problem ist zu komplex, um es so zu betrachten.
    Das Kartellamt hatte gegen Tönnies eine Strafe von 128 Millionen nicht eintreiben können, weil der das Unternehmen einfach mal geschlossen hat.
    Clemens Tönnies trickst Kartellamt aus - 128 Millionen Euro weg - DER SPIEGEL - Wirtschaft

    Die EU und auch die deutschen Regierungen haben seit 30 Jahren eine Förderung der Industrie zu Lasten des Mittelstands, der Kleinunternehmer und der Beschäftigten betrieben. Nach dem Krieg zu den Zeiten des Wiederaufbaus war das sicherlich das Mittel der Wahl, um das Land möglichst schnell wieder auf die Beine zu bringen.
    Es gab undurchlässige Landesgrenzen, jedes Land in Europa war ein in sich geschlossener Einzelstaat.
    Auch mit der Einführung der Europäischen Union wurden zunächst einmal nur die Vertriebskanäle erweitert. Zeitarbeit gab es noch nicht.
    Bei Amtsantritt der Schröder Regierung befand sich Deutschland in einer Rezession.
    Die Herstellungskosten, insbes. Lohnkosten der Industrie waren im europäischen Vergleich zu hoch und es mußten Lösungen her.
    Also hat man weitreichend die Handbremse gelockert und folgende Reformen eingeführt :

    Liberalisierung des Arbeitsmarktes -> Zeitarbeit, Werkverträge, Leiharbeit
    Die Industrie entlastet damit die Bilanz, Arbeitnehmer haben erhebliche Einbußen
    Liberalisierung des Finanzmarktes -> Industrie, Steuerfreiheit auf Aktienverkäufe
    Sonderregelung Stromkosten -> Industrie von Energiezulage befreit
    Sonderregelung Wasser -> Industrie erhält kostenfrei Wasser aus Brunnen
    Sonderregelung Abgaben -> Industrie macht aus Unternehmen Betriebsstätten und verlegt den Sitz des Unternehmens an einen anderen Ort
    Übertragbarkeit von Behördlichen Genehmigungen ( Schlachtrechte, Milchquote )
    Subventionen neue Bundesländer
    Staatliche Einrichtungen privatisiert ( Telekom, Bahn, Elektrizität )
    Die privatisierten Unternehmen haben die Betriebsmittel geschenkt bekommen, die Gewinne hieraus fließen an die neuen Eigentümer.

    Kündigungsfristen für Arbeitsverträge verkürzt
    Sozialhilfe durch Hartz4 ersetzt
    Arbeitslosengeld auf 1 Jahr verkürzt, danach Hartz4
    Leistungseinschränkungen der Sozialversicherung : Kuren abgeschafft, Witwenrente abgeschafft, Kassenleistungen immer weiter eingeschränkt.
    Renteneintrittsalter erhöht ( entspricht einer Rentenkürzung )
    Steuern und Sozialabgaben auf Rentenbezug und private Altersvorsorge eingeführt
    Das Märchen vom Facharbeitermangel hat in vielen Branchen langfristig zu einer Halbierung der Einstiegsgehälter geführt.

    Wenn man sich diese Änderungen vor Augen führt, dann ist die heutige Situation eine logische Folge. Die Industrie nutzt die Möglichkeiten, die neu geschaffen wurden.

    1. Verbraucher haben immer weniger Geld, müssen sparen
    2. Höherer Kostendruck und geringere Margen bringen kleinere Unternehmen in Schwierigkeiten
    3. Industrieunternehmen wachsen durch Übernahmen / Kauf von Marktanteilen

    Im Lebensmittelhandel gibt es nur noch Edeka, Rewe, Lidl und Aldi.
    Die bieten sich einen gnadenlosen Preiskampf und diktieren die Einkaufspreise.
    Die Fleischindustrie hat den gleichen Weg hinter sich. Auch da gibt es nur wenige Akteure, die den Markt unter sich aufgeteilt haben.

    Die Hygieneverordnungen der EU haben die Kosten explodieren lassen oder waren baulich nicht durchführbar und die Fleischpreise sind stetig gesunken.
    Diese kleinen und mittelständischen Schlachtbetriebe wurden von den großen geschluckt und die Schlachtrechte und -mengen an die Standorte der Industrie übertragen. Die Arbeitsplätze sind verloren gegangen.
    Die Schlachtung bei Tönnies erfolgt hoch automatisiert an 2 Standorten.

    Die Industrie nutzt konsequent die Möglichkeiten, die ihnen gegeben werden.
    Dazu zählen auch die Möglichkeiten über die nationalen Grenzen hinaus, an denen die Befugnisse der Nationalstaaten enden. Die EU macht´s möglich.
    Das betrifft die Arbeitnehmerüberlassung, wie auch Steuervermeidung.
    Nicht nur in der Fleischbranche, auch in der IT, Automobilbranche, Finanzindustrie, wohin man blickt. Software und Medikamente kommen heute überwiegend aus Indien.

    Fleisch.w10134.jpg

    Unsere Regierungen der letzten 30 Jahre haben eine Politik gemacht, die die großen Akteure begünstigt und die die kleinen Unternehmen und Verbraucher geschwächt hat.
    Jetzt stellt man sich hin und beschwert sich über die Entwicklung, die zwangsläufig daraus entstanden ist.

    Auch die Forschung und Wissenschaft wird heute überwiegend von der Industrie bezahlt. Also wird auch nur das weiterentwickelt, was der Industrie nutzt.
    Dinge, die der Industrie nicht nutzen, unterbleiben ( z. B. Antibiotika )

    Die bittere Erkenntnis, die man überall nachlesen kann :
    Diese Situation ist politisch gewollt

    Armut in Deutschland: „Hartz IV raubt Lebenschancen“

    Soziale Gerechtigkeit: Die gewollte Armut - Politik - Tagesspiegel
    Soziale Ungerechtigkeiten - Spirale ohne Ende?
     
    leckschlumpf, gf6er und frauenfreund71 danken dafür.
  16. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9.353
    Dankeschöns:
    23.903
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Zurück zum eigentlichen Thema - Vorstoß von 16 Politikern in Richtung Komplettverbot:

    Das Nachrichtenmagazin Watson veröffentlicht ein Interview mit Johanna Weber, Vorsitzende vom BesD:

    Sexarbeiter wehren sich gegen Corona-Verbot: "Lauterbach müsste doch gerade andere Themen haben"


    Ergänzend ihr Twitter Account mit haufenweise Quellen: Johanna Weber Berlin (@Johanna_Weber_) | Twitter
     
    Pluto, leckschlumpf, rabatz16 und 3 andere danken dafür.
  17. sami

    sami Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    179
    Dankeschöns:
    503
  18. frauenfreund71

    frauenfreund71 O tempora o mores

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    571
    Dankeschöns:
    1.599
    Das wollte ich aus dem Artikel mal hervorheben
    :D
    [​IMG]
     
  19. Bankster

    Bankster King of Popp

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    73
    Dankeschöns:
    845
    Ort:
    Kassel
    frauenfreund71 dankt dafür.
  20. Käpt´n Udo

    Käpt´n Udo KuschelBärKapitän

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    1.500
    Dankeschöns:
    3.241
    Also in dieser Art wäre ich schon bereit mich den Vorschriften zu unterwerfen:

    Sozial Distanze.jpg

    Sozial Distancing ist gewahrt :cool:
    Die Stellung hat was :poppen:
    Ich persönlich würde dann noch einen großen Wandspiegel benötigen :rolleyes:
     
    Pluto, spanier, AND und 4 andere danken dafür.