Wuppertal: Chanine von KM - Eine Afrikanische Schönheit

Dieses Thema im Forum "Bergisches Land, Raum Wuppertal" wurde erstellt von dd1953dd, 9. August 2019.

  1. dd1953dd

    dd1953dd Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    130
    Dankeschöns:
    710
    Ort:
    fast zu nahe am Sky
    Na das ging ja selbst für meine Verhältnisse schnell. Gestern das Profil von Chanine auf KM entdeckt und heute nachmittag dann direkt das Date. Und dann auch noch ein Profil mit wenigen Infos und keinen Bewertungen. Dachte eigentlich, dass ich zu alt für diese "unüberlegten" Dinge bin.

    Aber der Kontakt mit Chanine war sehr gut: offen; regelmäßig und informativ. Das bedeutet schon sehr, sehr viel heutzutage.

    Nachdem ich Fotos von ihr bekam, war klar, dass ich sie mal treffen musste.

    Also heute nach der Arbeit direkt hin und direkt erkannt, dass die Fotos nur die halbe Wahrheit zeigten: Vor mir stand eine großgewachsene, schlanke, schwarze (wirklich schwarz, nicht dunkelbraun) Schönheit, die mich mit einem Lächeln empfing.

    Ich hatte irgendwie direkt Betty aus dem SKY im Kopf. Aber Chanine ist viel schlanker, viel dunkler und weiblicher als Betty.

    Sie nutzt aktuell eine Wohnung einer Freundin, die aber bald auszieht. Entsprechend "unaufgeräumt" ist die Wohnung. Aber Chanine ist sonst nur sehr eingeschränkt in ihrer eigenen Wohnung besuchbar.

    Nach einem kurzen Frischmachen im Bad, welches sich auch "in Umzug befindet", ging es ins Wohnzimmer, wo sie sich bereits anfing auszuziehen.

    Ich half ihr gerne dabei und küsste sie leicht am Hals und sie war direkt im Genießermodus. Sie legte ihren Kopf zurück und spürte mit geschlossenen Augen, wo und wie ich sie küsse. Hammerauftakt.
    Chanine drehte sich zu mir um und wir küssten uns. Wahnsinns-Zungenküsse .. richtig geil .. ohne irgendwelche Zurückhaltung. Hatte ich bisher kaum in dieser Form von einer DL. Die Zungenküsse blieben die ganze Zeit so innig und intensiv, dass ich diese jetzt schon vermisse.

    Dann setzten wir uns auf die Couch, wo sie dann anfing meinen Schwanz zu blasen. Sehr gefühlvoll und abwechslungsreich, aber nicht supertief. Aber mir hat nix gefehlt, da sie sich sehr bemüht und auch merklich gerne einen Schwanz im Mund hat. Ich fasse an ihren Kopf und drücke ihn leicht auf meinen Schwanz. Sie stört es nicht. Auch nicht als ich dann noch etwas fester drückte. Dann erkundete eine Hand ihren Körper und fand eine richtige feuchte Muschi. Also war mein Empfinden, dass sie auch geil ist, richtig.

    Durch das jetzt etwas intensivere Blasen wippte ihr Po leicht auf und ab. Es war göttlich, diesen wohlgeformeten Po zu betrachten. Inzwischen war ein Finger tief in ihr und kurz danach ein zweiter. Ich konnte Chanine schön tief stoßen. Auch hier keinerlei "Berührungsängste". Im Vorfeld hatten wir geklärt, dass nix in ihren Po rein darf.

    Sie blies so intensiv und geil, dass ich mir "Sorgen" machte, zu schnell zu kommen. Wir änderten die Position und im 69er ging es weiter.
    Ihre Muschi ist schön und sie hat schöne Schamlippen zum Spielen. Ich lecke sie, stoße meine Zunge in sie und drücke gleichzeitig ihr Becken an mich und somit ihre Muschi in mein Gesicht. Sie kümmert sich inzwischen um meine Eier und lutscht an meinem festen Schaft. Dabei sieht sieht sie mich mit einem Lachen und weißen Augen unter ihrem Körper hindurch an. Oh Mann .. ich bin verfallen.

    Da es so nicht lange gut geht und ich schon anfange zu stöhnen (passiert mir auch selten), sage ich ihr, dass wir jetzt ficken sollten. Chanine setzt sich auf mich und reitet mich langsam zu meinem Höhepunkt. Ich habe meine Hände an ihrer Brust und sie genießt die Berührungen sehr. Kurz danach komme ich ziemlich heftig. Sie geht nicht runter, sondern bleibt sitzen und spürte weiter meinen Schwanz und bewegt sich leicht und ich schaffe es auch, leichte Unterstützung zu geben. Ich bin es dann, der die "Übung" beendet.

    Danach unterhalten wir uns und es gibt immer weitere Berührungen. Ich entdecke ein kleines Tattoo, welches man aufgrund ihrer wirklich schwarzen Haut kaum sehen kann. Schon verrückt und schon sehr schwarz. Selbst meine gebräunte Haut sieht ausgebleicht neben ihr aus.

    Chanine liegt in der Couchecke und ich beuge mich über sie und die Zungenkuss-Weltmeisterschaften gehen in die zweite Runde. Traumhaft. 10 Punkte in A- und B-Note.

    Dann gehe ich zu ihren Brüsten und liebkose diese zärtlich. Chanine ist hier sehr empfindlich und erregbar. Sie genießt wieder mit geschlossenen Augen und ich kann einfach nicht aufhören. Meine Küsse wandern über ihren Bauch und wieder zurück zu den Brüsten und ihrem Hals. Mein Schwanz will auch was sehen und streckt sich.

    Inzwischen befinde ich mich zwischen ihren gespreizten Beinen und wir küssen uns. Ich reibe meinen prallen Schwanz an ihr. Auch hier keine Ängste von ihr, dass ich die Situation und Position ausnutzen würde. Aber es ist geil und die Küsse werden ohne Ende intensiv. Ich tauche ab und hebe ihre Beine leicht an, um sie in einer Relaxposition zu lecken. Ich hebe die Beine noch höher und lege sie leicht auf meine Schultern und habe so ihre Prachtmuschi direkt vor mir. Ich lecke und fingere sie abwechselnd. Sie hat meinen Schwanz in der Hand.

    Dann wechseln wir uns ab und ich genieße ihre Blaskünste sitzend. Dann sitzen wir beide voreinander und ... und ... und ???? .... genau: Zungenkuss-Weltmeisterschaften - Runde 3.

    Um wieder 10 Punkte in der B-Note zu bekommen, richten wir uns sitzend auf und sie setzt sich leicht auf mich und auf meinen Schanz, welcher nicht in ihr ist.
    Wir küssen uns weiter und sie bewegt ihr Becken und reibt sich an mir und auf meinem Schwanz. Sie sieht mich an und lächelt nur leicht. Sie ist sehr konzentriert bei der perfekten Ausführung der Übung. Sie ist sehr beweglich und aufgrund ihrer sehr schlanken Figur spürt man alles. Mein Schwanz möchte gern weitere Erkundungen vornehmen und so wird diese Übung ein "Spiel mit dem Feuer".

    Ich bin fasziniert von ihrer Nähe und Hingabe. Habe ich hier Pay6?

    Später lasse ich Chanine auf mein Gesicht setzen und ich kann ihre feuchte Musche genießen und habe beide Hände an ihrem geilen Po. Das grande finale findet im Doggy statt. Hier lässt sie sich nehmen wie ich will und sie genießt meine Ausdauer. Nach wirklich zahlreichen harten Stößen sind die Erkundugen für meinen Schwanz beendet und die Weltmeiserschaft ist gewonnen.

    Hinterher stellt sie fest, dass wir beide richtig ins Schwitzen gekommen sind. Recht hat sie.

    Es gibt für mich natürlich nix zu bemängeln. Alles top. Nur das Ambiente war eher schlecht.
    Aber so konnte ich sie überhaupt erst kennenlernen und genießen. Und es war TOP.
     
    SaunaClubber, Berto, Schatz und 14 andere danken dafür.