Wuppertal: SANDRA ... mit den vielen Namen

Dieses Thema im Forum "Bergisches Land, Raum Wuppertal" wurde erstellt von dd1953dd, 22. September 2019.

  1. dd1953dd

    dd1953dd Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    193
    Dankeschöns:
    1.105
    Ort:
    fast zu nahe am Sky
    #1 dd1953dd, 22. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2019
    Da ich in der Vergangenheit im Internet diverse Berichte und auch Videos von Sandra gesehen habe und sie immer gut beschrieben wurde, dachte ich mir, dass ich sie auch mal daten musste, wenn sie jetzt schon vor der Haustür besuchbar war. Berichte zu ihr findet man unter verschiedenen "Namen" wie z. Bsp. Pipi_Strapsstrumpf, Muttervomkumpel, Nina, fuckslot ...

    Also kurz per Whatsapp angeschrieben und sehr zeitnah eine Antwort bekommen, dass ich zu meiner Wunschzeit kommen konnte.

    Im Club Royal hat sich in den letzten 15 Jahren nix getan. 2004 war ich dort das bisher einzigste Mal. Aber soweit alles ok. Sehr einfach, schlicht und dunkel gehalten.

    Sandra empfing mich lächelnd und ich bewunderte ihre wohlgeformten Sillis. Sie trug einen schwarzen Ledermini und halterlose Strümpfe.

    Habe erstmal nur den Standardtarif für 1 Stunde gewählt. Aber der ist soweit ok für mich. Musste mich nur stark zurückhalten, sie nicht zu fingern.

    Sie war direkt wirklich nett, zuvorkommend, fast etwas schüchtern, devot. Mir gefiel das. Passte auch zu ihr.

    Nach dem Frischmachen wartete ich auf dem Bett auf sie. Sie kam rein und zog sich sehr lassiv ihren Rock aus. Beim BH fing sie an und dann schaute sie mich an und fragte leicht verlegen: "Oder soll ich den nicht ausziehen?" Ich sagte: "Wenn du dir genauso viel Mühe wie beim Rockausziehen gibst, darfst du ihn gern ausziehen."

    Sie lächte und zog sich weiter aus und schaute mich dabei mit tiefem Blick an. Sie griff ihren Slip und sah mich fragend an. Ich merkte gerade, dass ich meine Hand an meinem Schwanz hatte, der schon richtig fest war. Sie sah es und zog sich weiter aus. Sie bückte sich von mir weg und ich sah ihre Muschi mit ihren 3 Piercings. Es bestand die Gefahr eines "Spermaschauer" auf ihrem Hinterteil. Die Strümpfe zog sie auch langsam aus und sie kam nackt zu mir. Sie hat einen schönen schlanken Körper mit einer sexy Ausstrahlung.

    Wir begannen mit schönen verspielten Zungenküssen. Dabei genoss sie die Berührungen meiner Hände. Dann fragte sie wieder leicht unterwürfig, in welcher Stellung es mir jetzt gefallen würde. Wir waren dann lange in der 69er.

    Sie bläst mit sehr viel Gefühl und sehr abwechslungsreich, so dass es für mich immer erregender wurde.
    Gleichzeitig hatte ich ihre Muschi vor mir, die ich auch immer fordernder liebkoste. Mit Piercings dabei zu spielen, war für mich neu, aber geil. Irgendwann hatte ich beide Hände an ihrem Becken und ich zog sie mir immer fester auf mein Gesicht. So konnte meine Zunge schön tief in ihr verschwinden., Sandra gefiel das auch, da sie sich jetzt mitbewegte und es so ein geiler Zungenfick wurde.

    Sie erkannte meine Vorlieben und richtete sich ins Facesitting auf. Hier ist sie auch Expertin und Genießerin. Sie bewegt sich auf mir weiter und zieht meine Hände an ihre Brüste. Ich knete gerne ihre Brüste und lecke sie weiter und spüre dabei die Piercings noch intensiver.
    Manchmal setzt sie sich fester auf mich, so dass ich nicht mehr lecken kann. Fühlt sich für mich fast wie Atemkontrolle an. Oh war das geil.

    Dann wollen wir beide ficken. Erst schön hart in der Missio, wo man sie positionieren kann, wie man will. Sie genießt alles.
    Dann Wechsel in Doggy und hier geil und hart zu Ende gefickt. Ich bin leider zu schnell, aber heftig gekommen. Sie hat gut gegengehalten und nach meinem Abschluss noch lange "nachgespürt". Sie bewegte sich leicht weiter und wir blieben so noch wenige Minuten, da mein Schwanz "Größe wahrte".

    Wir unterhielten uns dann etwas und sie ölte sich irgendwann ihre Hände ein und begann meinen Schwanz langsam zu massieren. Das gefiel ihm sehr gut, während wir noch weiter redeten.

    Dann drehte sie sich um und wir waren wieder in der 69er. Hier ging es erstmal langsam und gefühlvoll los. Doch dann ging sie zwischen meine Beine und kam von unten. Sie kümmerte sich echt hingebungsvoll um meinen Schwanz und mir gefiel es zunehmend, wie sie ihn bearbeitete. Dabei hatte sie eine Hand an meinem Nippel und ich verspürte leichte Schmerzen.

    Sie fragte mich später, ob wir nochmal ficken wollten, aber ich antwortete nicht, da es mir perfekt ging und sie verstand es sofort.

    Am Ende wichste sie mir meinen Schwanz so geil mit ständigen Wechsel von Hand- und Mundeinsatz, dass ich gefühlt 3x kurz vor der Erlösung war. Immer, wenn ich dachte ich mache schlapp, war sie schon wieder mit dem Mund an meinem Schwanz und brachte mich so dann bald heftig zum Abschuss.

    Also abschließend kann ich sagen, dass man mit Sandra nix falsch macht und sie über einige tolle Qualitäten verfügt.
    Ich persönlich als bekennder SKY-Jünger vergleiche neue Dates immer mit "meinem" SKY-Durchschnitt , um einen für mich persönlichen WHF-Faktor zu ermitteln. Im SKY kann man über ein Direktzimmer auch eine Frau für 100€ / Stunde buchen.

    Hier liegt mein WHF bei 80% - die Tendenz geht also eher zum SKY.


    .... ein Link noch.
     
    chocolate, Godfather36, Pluto und 15 andere danken dafür.